Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Atreju und Amabelle gewinnen Hannovers wertvollste Rennen

Siegertypen Hickst und Hellyn

Hannover 13. September 2015

Wenn’s läuft, dann läuft es: Der Kölner Olymp-Stall von Trainer Waldemar Hickst präsentiert sich in diesen Tagen im In- und Ausland in absoluter Hochform. Wo es etwas zu gewinnen gibt, stehen die Hickst-Schützlinge in der Regel in der ersten Reihe. Ein treffliches Beispiel hierfür lieferte auch der heutige Renntag in Hannover. In den beiden wichtigsten Prüfungen des Programms sahnten sie mal wieder ab.

Der Hengst Atreju gewann das Kurd von Lenthe – Erinnerungsrennen, das mit 52.000 Euro Gesamtdotierung zur Serie der hochdotierten BBAG-Auktionsrennen zählt, und die Stute Amabelle siegte im Großen Preis der Metallbau Burckhardt GmbH, einem mit 25.000 Euro Preisgeld ausgeschriebenem Listenrennen, welches sich nach guter hannoverscher Tradition an dreijährige und ältere Stuten wandte.

Beide Male saß Steven Hellyn im Sattel. Ähnlich wie der Kölner Trainer, der allerdings in München-Riem weilte, avancierte auch der Belgier an diesem Sonntag auf der Neuen Bult also zu einem absoluten Siegertyp.

Das Revier der Auktionsrennen war dabei für Stall Lucky Owner Atreju natürlich kein Neuland gewesen, hatte der Wiesenpfad-Sohn doch zuvor schon in Dielsdorf in der Schweiz eine ähnliche unter Schirmherrschaft der BBAG stehende Prüfung gewonnen. Und das bereits in einem guten Stil, wie auch die Art und Weise seines jüngsten Erfolges über 1.750 Meter recht beeindruckend war. Denn weder Event Mozart noch Sanandaj besaßen eine echte Siegchance, beide mussten sich früh mit der Auseinandersetzung um das beste Platzgeld begnügen.

Ganz ähnlich gestaltete sich der Erfolg von Dr. Christoph Berglars Amabelle, wobei bei ihr jedoch noch hinzukommt, dass sie seit Ende Mai nicht mehr am Start gewesen war, womit der Sieg über die Engländerin Taaqah und Gestüt Ittlingens Romance Story nach 1.600 Metern umso mehr wiegt und gleichzeitig Hoffnungen nähren dürfte, dass die Danehill-Dancer-Tochter noch vor einer guten Herbstsaison stehen wird.

Eine sehr ansehnliche Vorstellung sah man allerdings ebenso von Gestüt Karlshofs Amazonit. Der Kamsin-Sohn aus dem Kölner Quartier von Henk Grewe setzte sich am Ende mit zweieinhalb und ein-ein-Viertel Längen  vor Belango und Royal Fox im Gehrke econ-Cup durch, einem mit insgesamt 22.500 Euro dotierten Ausgleich I über 1.750 Meter. Geritten wurde der Wallach vom Engländer Jack Mitchell, der seinen Trip in die Niedersachsen-Metropole keineswegs bereuen musste.

Zuvor hatte er nämlich schon mit Gestüt Auenquelle Blumenfee für Trainer Jens Hirschberger einen 1.400-Meter-Test für zweijährige Stuten gewonnen, in dem aber auch die Wittekindshoferin Serienholde selbst in der knappen Niederlage gefallen konnte. Beide Stuten stammen übrigens von Soldier Hollow

Später gewann darüber hinaus noch eine Auenquellerin für Brümmerhofer Rechnung über 2.200 Meter, wobei es auf den Erfolg der von Paul Harley am Platz trainierten und von Daniele Porcu gerittenen dreijährigen Lando-Tochter Global Love mit 15:10 auch die kürzeste Quote des gesamten Tages gab, der ohnehin mehr oder minder ausschließlich von Favoriten geprägt war. 

Und rund herum gab es natürlich wieder viel niedersächsisches Kolorit, wie stets an diesem hannoverschen Renntag im September, wenn der Herbst den Sommer langsam, aber so gut wie sicher abgelöst hat.


 

Weitere News

  • „Galopper des Jahres“ Iquitos im Großen Preis der Badischen Wirtschaft gegen starke Gegner

    Bühne frei für den Titelverteidiger der Champions League!

    Baden-Baden 28.05.2017

    Krönender Abschluss des Frühjahrs-Meetings am Sonntag in Baden-Baden mit dem zweiten Lauf der German Racing Champions League: Im Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m, 6. Rennen um 16:25 Uhr) kommt es zum Gipfeltreffen der deutschen Star-Galopper! Allen voran natürlich Iquitos (erstmals mit dem achtfachen Championjockey Andrasch Starke) aus dem Hannoverschen Stall von Hans-Jürgen Gröschel, dessen Paradepferd 2016 zum ersten Champions League-Helden und „Galopper des Jahres“ avancierte.

  • Der Tag der „Oldies“ in Baden-Baden

    Sky Full of Stars macht die Musik

    Baden-Baden 24.05.2017

    Nach einem Lied der Popgruppe Coldplay ist die Karlshoferin Sky Full of Stars (62:10) benannt. Und in einem mit stattlichen 15.000 Euro dotierten Dreijährigenrennen über 2.000 Meter am Mittwoch, dem ersten Tag des Frühjahrs-Meetings in Baden-Baden machte die gleichnamige Schimmelstute vor 5.220 Besuchern die Musik. Die von Henk Grewe in Köln trainierte Lady profitierte auch von einem starken Ritt von Marc Lerner, der die Lady vorne richtig treten ließ.

  • Ein Hauch von Ascot in der Messestadt

    Moderenntag in Leipzig

    Leipzig 24.05.2017

    Elegante Hüte, schicke Kleider und feine Anzüge – mit dem Moderenntag am Sonntag lässt die Leipziger Galopprennbahn eine Tradition wieder aufleben, die bereits in den 1960er Jahren auf große Zustimmung stieß. Nach der erfolgreichen Premiere 2016 holt das Scheibenholz auch 2017 das Flair von Ascot in die Messestadt.

  • Charity-Aktion mit Lord Roderick

    Hufe schwingen für den guten Zweck!

    Hoppegarten 24.05.2017

    Hufe schwingen für den guten Zweck! Das ist das Motto beim pferdewetten.de Match Race Cup 2017 für den Hengst Lord Roderick: Alle Rennpreise, die der im Besitz von Mitinitiator Christian Sundermann stehende Galopper bei diesem Wettbewerb, der am Sonntag, 4, Juni auf der Rennbahn in Berlin-Hoppegarten beginnt, eingaloppiert, gehen an einen guten Zweck, nämlich die internationale Hilfsorganisation Handicap International.

  • Sechs Top-Pferde im Großen Preis der Badischen Wirtschaft?

    Großer Champions League-Countdown

    Baden-Baden 23.05.2017

    Die German Racing Champions League beim krönenden Abschluss des Frühjahrs-Meetings am Sonntag auf der Galopprennbahn in Baden-Baden-Iffezheim. Das ist das Motto für den Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m). Auch nach der Vorstarterangabe am Dienstag umfasst das vorläufige Aufgebot sechs Top-Pferde.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm