Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Mit sechs Galopprennen endet in Saarbrücken am Samstag die Saison 2015

Zwei gute Handicaps zum Finale

Saarbrücken 17. September 2015

Die deutsche Galopp-Saison 2015 neigt sich hier und da bereits langsam ihrem Ende zu. Zwar stehen für die nächsten Wochen und Monate noch jede Menge sportliche Highlights auf dem Veranstaltungskalender, das vor allem aber auf den Großbahnen. Auf verschiedenen kleineren Plätzen schaut man indes schon zurück auf das abgelaufene Rennjahr. Was am Samstagabend auch in Saarbrücken der Fall sein wird, wenn der Saisonkehraus mit sechs Galopprennen in einem der hier üblichen gemischten Turf-und-Trab- Programme zu Ende geht.

Dass zum Finale gleich zwei Ausgleiche III auf der Karte stehen, ist dem Wetter am vergangenen Sonntag in Lebach zuzuschreiben, da hier die Veranstaltung vorzeitig abgebrochen werden musste. Zu einem Zeitpunkt übrigens, als die Entscheidung für das 63. Grüne Band der Saar noch nicht gefallen war.

Dank schnellen Handelns der zuständigen galopprennsportlichen Administrationen kommt diese offen gebliebene Entscheidung jetzt doch zustande. Das gute Handicap wurde nämlich kurzerhand dem ursprünglichen Saarbrücker Programm hinzugefügt, sodass nunmehr also zwei Ausgleiche III auf der sportlichen Tagesagenda stehen.
Hierfür mussten allerdings einige Eckdaten des Rennens den neuen örtlichen Gegebenheiten angepasst werden, wie beispielsweise auch die Distanz, die mittlerweile von 2.300 Meter auf 2.450 Meter verlängert wurde. Mit neun Startern wird die Prüfung jetzt als Preis der Saarland Spielbanken – 63. Grünes Band der Saar als  4. Rennen, 16.00 Uhr und mit einer Gesamtdotierung von 6.600 Euro in Saarbrücken gelaufen.

Neun Starter kämpfen um den Sieg und bilden ein attraktives Feld mit zahlreichen Formpferden, wie etwa der frischen Siegerin Panatella (Francesco Ladu) oder auch Fuscano (Kevin Braye), der anhand seines Erfolges im August auf dieser Bahn dem Saarbrücker Publikum noch in besonders guter Erinnerung geblieben sein dürfte, und nicht zuletzt auch Ciocco Sam (Katarina Nenadovic), der vor nicht allzu langer Zeit in Bad Doberan erfolgreich war. Darüber hinaus hat sich Petit Flou (Rebecca Danz) erst kürzlich in Baden-Baden mit einer guten Platzierung ins Gespräch gebracht.


Die Besetzung des über 1.900 Meter führenden Preis der Baustoffindustrie des Saarlandes – 6. Rennen, 17.00 Uhr – kann sich etwas später allerdings genauso sehen lassen. Mit immerhin zehn Startern wie unter anderem Kitaneso (Maxim Pecheur), Incorruptible (Esther Ruth Weißmeier), Bavarian Beauty (Alexander Pietsch), Cazador (Tamara Hofer) und insbesondere den Formpferden Mudaawem (Rene Piechulek) und Smart Shuffle (Rebecca Danz). Aber vielleicht ist es am Ende ja Lokalmatador Perfect Son (Hana Mouchova), der nach zwei diesjährigen Platzierungen vor den Saarbrücker Zuschauern jetzt einmal einen Heimsieg landet.



Im Rahmenprogramm sei noch im Wirtschaftsclub Saar-Pfalz-Moselle – 2. Rennen, 15.00 Uhr – auf die von Markus Klug trainierte Stute Wadeshda (Maxim Pecheur) hingewiesen, die mit sehr, sehr guten Aussichten aus dem rechtsrheinische Kölner Vorort Rath-Heumar in die Saarland-Metropole kommt.

Und wenn nicht alles täuscht, geht die Güdinger Saison 2015 mit einem Erfolg von Siempre Manduro im Lotto-Preis – 25 Jahre Wiedervereinigung – Rennbahnpartnerschaft Magdeburg-Saarbrücken - 9. Rennen, 18.30 Uhr - zu Ende. Der Wallach aus dem Mülheim-Raffelberger Formstall von Yasmin Almenräder steht nach Rechnung jedenfalls turmhoch über allen seinen Gegnern.
 

Weitere News

  • Top-Veranstaltung wieder ein voller Erfolg

    Züchtertag im Gestüt Röttgen

    Köln 20.02.2017

    Es ist eines der ältesten, bekanntesten und erfolgreichsten Vollblutgestüte Deutschlands. Und es gibt kaum einen idyllischeren Ort als das Gestüt Röttgen in Rath-Heumar vor den Toren Kölns. Am vergangenen Samstag trafen sich hier die Fans des Galopprennsports und der Zucht zum großen Züchtertag. Einmal mehr wurde die Veranstaltung, die auf Einladung der Mehl-Mülhens-Stiftung zustande kam, ein voller Erfolg.

  • Usbekia erneut im Skikjöring von St. Moritz vorne

    Deutsche Pferde dominieren in der Spezial-Disziplin

    St. Moritz 19.02.2017

    Strahlender Sonnenschein und blauer Himmel – bestes Wetter herrschte am Sonntag vor der beeindruckenden Bergkulisse von St. Moritz – das sahen nicht nur die TV-Zuschauer beim Abschlusstag der Ski-Weltmeisterschaft in dem Schweizer Nobelskiort, wo der Deutsche Felix Neureuther im Slalom die Bronzemedaille holte.

  • 22-jährige Reiterin siegt im Top-Damen-Wettbewerb

    Perlenkette für Claudia Pawlak in Neuss

    Neuss 18.02.2017

    Es ist der bedeutendste Wettbewerb für Reiterinnen in Deutschland und eines der absoluten Highlights der Winter-Saison – der Preis der Perlenkette in Neuss. Ein solches Schmuckstück gewinnt die Siegerin der drei Rennen umfassenden Rennserie. Gleich fünf solcher Trophäen sammelte Vicky Furler, die Tochter des legendären Sportschau-Moderators und Pferdesport-Experten Addi Furler, so viele wie keine andere Amazone. An diesem sehr gut besuchten Samstagabend sicherte sich die 22-jährige Bottroperin Claudia Pawlak zum ersten Mal diesen so heißbegehrten Ehrenpreis.

  • Toller und lukrativer zweiter Platz in der Wüste

    Dubai-Deutscher Ross ganz stark

    Dubai 16.02.2017

    Die Petro-Dollars der Herrscher-Familie Al Maktoum sowie namhafte Sponsoren machen es möglich: In Dubai lockt für die Besitzer von Galopprennpferden enorm viel Geld. Allein am Top-Tag um den Dubai World Cup am 25. März 2017 sind Prämien in der schwindelerregenden Höhe von 30 Millionen Dollar zu verdienen. Das gibt es sonst nirgendwo auf dem Galopper-Globus.

  • Der Kölner Besitzer greift groß an

    Sauren-Hoffnungen in Chantilly und Katar

    International 16.02.2017

    Sein Herz schlägt vor allem für den 1.FC Köln und die schnellen Rennpferde: Eckhard Sauren, erfolgreicher Fondsmanager und Rennstallbesitzer aus der Domstadt sowie Präsident des Kölner Renn-Vereins, darf sich schon jetzt auf die nächsten Tage freuen. Denn seine Galopper gehen in den verschiedensten Ländern auf Beutezug.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm