Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Autoshow und 53. Preis von Europa bieten am 26. und 27. September Galopprennsport und Unterhaltung der Extraklasse

Das größte Galoppmeeting des Jahres in Köln

Köln 22. September 2015

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Seien Sie live dabei, wenn am 26. und 27. September eine große Kölner Tradition dank der Mediengruppe DuMont (EXPRESS, Kölner Stadt-Anzeiger und der Kölnischen Rundschau) fortgesetzt wird – das große Europa-Meeting rund um den 53. Preis von Europa lockt nationale und internationale Galopprennfreunde in die Domstadt. Und besonders das gesellschaftliche Interesse aus Politik, Wirtschaft und Medien wird wieder groß sein. Als Ehrengäste darf der Kölner Renn-Verein u.a. Wolfgang Bosbach, Mitglied des Deutschen Bundestages und Kölns Oberbürgermeister Jürgen Roters begrüßen.

Boxenstopp – Autoshow und Pferderennen bereits am Samstag

Zahlreiche Autohersteller präsentieren am Samstag ab 11.00 Uhr auf dem Zuschauer-Gelände der Galopprennbahn Weidenpesch ihre Fahrzeugmodelle und bieten den Besuchern umfangreiche Beratungsmöglichkeiten zum Autokauf.

Sportlich steht der Preis des Medienhauses DuMont Rheinland Winterkönigin-Trial (Listen-Rennen, 25.000 Euro, 1500 Meter) im Mittelpunkt, bei dem die zweijährigen Stuten sich ihren Feinschliff für den Preis der Winterkönigin in Baden-Baden holen.



53. Preis von Europa – Weltklassejockey Frankie Dettori zu Gast in Köln

Der dreifache englische Champion Frankie Dettori, die lebende Legende im Rennsattel mit weltweit mehr als 500 Gruppe-Siegen, kommt zum 53. Preis von Europa am Sonntag nach Köln. 2010 gewann der fünffache Familienvater noch mit Frozen Power das Mehl-Mülhens-Rennen für die Godolphin-Scheichs aus Dubai. Diesmal wird Dettori im Sattel des in Qatar beheimateten Mitfavoriten Dubday sitzen und im Siegfall seinen berühmten Dettori-Jump im Absattelring zeigen.



Titelverteidiger Empoli gegen Ito und Dubday
Dotiert mit 155.000 Euro Gewinnsumme ist der 53. Preis von Europa am 27. September der Saisonhöhepunkt im Turfkalender der Domstadt. Galopprennsport der Spitzenklasse garantiert dieses Kölner Traditionsrennen mit internationalem Championsleague-Charakter über 2.400 Meter bereits seit 1963. Seien Sie live dabei, wenn Vorjahressieger Empoli aus dem Kölner Erfolgsquartier von Trainer Peter Schiergen u.a. gegen Gestüt Schlenderhans Ito, den aktuell besten Steher, und Qatar-Stargalopper Dubday seinen Titel verteidigen möchte.

Auch der Stutenpreis des Gestüt Winterhauch (Listen-Rennen, 25.000 Euro, 1.600 Meter) als zweiter sportlicher Höhepunkt verspricht Hochspannung, zumal sich ein internationales Klassefeld ankündigt an diesem Festtag des Galopprennsports in der Domstadt.


Publikumsliebling Silvery Moon vermutlich am Start

Auch Silvery Moon, der einzigartige Schecke mit einer eigenen Facebook-Seite, startet bei gutem Boden im Rahmenprogramm am Sonntag. Zuletzt bekam der gescheckte vierbeinige Medienstar bemerkenswerte 6 Seiten in der Zeitschrift Reiter Revue. Den gesamten Artikel sehen Sie hier.



Selfie Wettbewerb mit attraktiven Preisen

Erstmalig veranstaltet der Kölner Renn-Verein einen Selfie-Wettbewerb anlässlich des Europa- Meetings. Machen Sie einfach am 26. oder 27. September ein Selfie auf der Rennbahn und schicken es bis zum 27. September an facebook@koeln-galopp.de. Die schönsten Selfies werden vom Kölner Renn-Verein ausgelobt und gepostet. Zu gewinnen gibt es VIP- und Freikarten für den Renntag am 11. Oktober 2015.


Drei Wettchancen des Tages mit Jackpot und Super-Dreierwette locken mit Spitzenquoten

Ein weiterer Leckerbissen für die Wetter am Samstag und Sonntag: Tippt man in der beliebten Viererwette die vier erstplatzierten Pferde in richtiger Reihenfolge oder bei der Super-Dreierwette die ersten drei Pferde. Am Samstag warten 13.000 Euro inklusive einem Jackpot in Höhe von 2.500 Euro in der Viererwette. 
Einen Tag später kommen sogar 13.000 Euro bzw. 17.500 Euro zur Ausschüttung inklusive einem Jackpot von 2.500 Euro respektive 5.161,88 Euro.




Hüpfpony-Rennen und Kinderland - die besonderen Attraktionen für unsere kleinen Besucher

Beim Galopp-Meeting (Samstag und Sonntag) rund um den 53. Preis von Europa, dem größten Renntag des Jahres, stehen auch die kleinen Besucher besonders im Mittelpunkt: wie z.B. bei einem Hüpfpony-Rennen am Sonntag vor den Tribünen mit anschließender Ehrung auf dem Geläuf. Im Kinderland versprechen verschiedene Attraktionen wie Kinderschminken, eine Hüpfburg und eine Riesenrutsche sowie kostenloses Ponyreiten einen unvergesslichen Tag für die Kleinen.

Und noch ein wichtiger Hinweis für alle Besucher, die mit dem PKW anreisen: Es stehen zusätzliche Parkplätze am Güterbahnhof an der Scheibenstraße zur Verfügung.



Reduzierte Eintrittspreise am Samstag

Sondereintrittspreise gelten am Samstag, den 26. September, Erwachsene zahlen 6 Euro, Familienkarten (2 Erw. + Kinder) kosten nur 12 Euro. Im Vorverkauf bei KölnTicket erworbene Eintrittskarten gelten übrigens auch als VRS-Ticket.


Beginn der Renn-Veranstaltung an beiden Tagen ist um 13.30 Uhr, erster Start jeweils um 14.00 Uhr.
 

Champions League

Weitere News

  • Los Campanos im Ausgleich I und Nica im Auktionsrennen für Dr. Andreas Bolte

    Walsingham erfüllt hohe Erwartungen

    Hannover 19.08.2018

    Auch wenn heute in Hannover keine Gruppe-Entscheidung das Programm krönte, so war es in der Niedersachsen-Metropole dennoch ein Großkampftag der allerersten Güte. Mit immerhin drei absoluten sportlichen Leckerbissen. Mit insbesondere dem Großen Preis der tegeler Gruppe, einem mit 20.000 Euro dotierten Listenrennen über 2.400 Meter, das Stall Lucky Owners Walsingham gewann. Zudem stand ein hochinteressanter Ausgleich I auf der Karte, der mit 22.500 Euro an Preisgeld ausgestattete Preis der Deutschen Bank AG über 1.750 Meter, den sich Helmut Schmidts Los Campanos zu sichern verstand. Und last not least gehörte noch der Große Preis des Audi Zentrum Hannover zum sportlichen Angebot. Zur Serie der BBAG Auktionsrennen zählend, war es der finanziell lukrativste Punkt auf der Karte, und bei einer Gesamtdotierung 52.000 Euro konnte folglich auf abermals 1.750 Meter Ralf Nicolays Stute Nica als Siegerin groß Kasse machen. Womit zu dem Ausgleich-I-Treffer noch ein „kleiner „Geldregen“ über dem Quartier von Trainer Dr. Andreas Bolte herniederging.

  • William Mongil sattelt Sparkassenpreis-Gewinnerin

    Skrei kontrolliert alles von vorne

    Düsseldorf 19.08.2018

    Lang war zwar der Renntitel. Er lautete: 32. Großer Sparkassenpreis - Preis der Stadtsparkasse Düsseldorf. Bei der Distanz handelte es sich allerdings um eine Kurzstrecke von 1.400 Metern; darüber hinaus wandte sich der mit insgesamt 35.000 Euro dotierte Tageshöhepunkt des heutigen Sparkassen-Renntages ausschließlich an dreijährige und ältere Stuten. Was jedenfalls eine Listen-Ausschreibung war, die ein exzellentes Echo bei den Ställen gefunden hatte und insbesondere genau passte für Matthias Seebers Schimmelstute Skrei aus dem kleinen Mülheimer Lot von Trainer William Mongil, die das höchstdotierte aller deutschen Listenrennen früh dominierte und gewann.

  • Zweijähriger Debütant Zerostress hinterlässt einen guten Eindruck

    Mister Onyx schlägt zum Schluss zu

    Mülheim/Ruhr 18.08.2018

    Seit Längerem mal wieder ein Samstag-Renntag im Westen. Und der Besucherzustrom bei der heutigen Veranstaltung in Mülheim-Ruhr zeigte ganz klar, dass das Publikum einen Turf-Sonnabend auch hier durchaus noch zu schätzen weiß. Ein mit insgesamt 17.000 Euro dotierter Ausgleich II war es immerhin, der heute die beste Klasse am Ablauf sah. Er firmierte als Großer Preis der Sparkasse Mülheim an der Ruhr, doch das kommunale Kreditinstitut war darüber hinaus im Rahmenprogramm noch mehrfach mit speziellen Schirmherrschaften engagiert. Wenngleich natürlich das größte Interesse dem Highlight auf der Karte galt, welches nach einem spannenden Finale nach München-Riem ging, und zwar durch Stall Challengers Wallach Mister Onyx, der Infamous Lawman sowie den lange tonangebenden Baroncello mit einer riesigen Schlussattacke noch abfing.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm