Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Nightflower, Dettori und Top-Französin dabei

Super-Feld im Preis von Europa

Köln 23. September 2015

Ein mehr als hochkarätiges Feld zeichnet sich für den 53. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m), das Rennen des Jahres am Sonntag in Köln, ab.

Star-Jockey Lanfranco Dettori wird den in Katar-Besitz stehenden Ex-Deutschen Dubday reiten. Aus Frankreich kommt mit Cocktail Queen (Alexis Badel) die Zweite aus dem Grand Prix de Deauville (2014 gewann sie das Gruppe II-Rennen).

Für 15.500 Euro wurde am Mittwoch die Top-Stute Nightflower (Andrasch Starke) nachgenannt, die zuletzt ausgezeichnete Zweite im Longines – Großer Preis von Baden war. Ihr Trainer Peter Schiergen wird auch mit Vorjahressieger Empoli (Adrie de Vries) vertreten sein. Mit Ito (Filip Minarik) ist der beste Steher Deutschlands dabei.

Weitere Kandidaten (neun Pferde wurden als Vorstarter angegeben, die endgültige Starterangabe erfolgt am Donnerstag):

Eric (Alexander Pietsch), Sirius (Fabrice Veron), Spend the cash (Jozef Bojko) und Amona (Eddie Hardouin).
 

Champions League

Weitere News

  • Ladykiller mit Super-Start-Ziel-Triumph – Say Good Buy sagt „Auf Wiedersehen“

    Weltstar noch kein „Star von Hannover“

    Hannover 18.08.2019

    Hochspannung herrschte am Sonntag in Hannover: Beim leider ziemlich verregneten Ascot-Renntag mit einem großen Beiprogramm (unter anderem gab sich Sängerin Vicky Leandros die Ehre) startete der 2018 im Deutschen Derby erfolgreiche Röttgener Weltstar erstmals nach einer über einjährigen Verletzungspause. Doch um es vorwegzunehmen, es reichte im Großen Preis der Deutschen Bank nur zu Platz drei.

  • Starker Starke führt Gröschel-Lady zum Düsseldorf-Sieg

    Emerita hält den Sparkassenpreis in Deutschland

    Düsseldorf 18.08.2019

    Deutscher Jubel am Sonntag in Düsseldorf: Denn die von Trainer-Altmeister Hans-Jürgen Gröschel in Hannover vorbereitete vierjährige Stute Emerita war die schnellste Lady im 33. Großen Sparkassenpreis – Preis der Stadtsparkasse Düsseldorf (Listenrennen, 35.000 Euro, 1.400 m).

  • Riesenüberraschung durch Haylah - Tolle Foto-Challenge

    Großer Holland-Jubel in Mülheim

    Mülheim 17.08.2019

    Großer Holland-Jubel am Samstag vor 4.300 Zuschauern auf der Galopprennbahn in Mülheim an der Ruhr: Drei Pferde hatte Besitzertrainer-Champion Lucien van der Meulen am Samstag in das Hauptrennen geschickt, am Ende gewann die größte Außenseiterin in seinem Trio: Die 144,4:1-Chance Haylah schnappte sich mit fünf Längen Vorsprung den Großen Preis von Wettstar.de und ergatterte die Siegprämie von 10.000 Euro in diesem mit 17.000 Euro dotierten 1.400 Meter-Ausgleich II.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm