Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Erster Buchmacher mit deutscher Genehmigung für die Veranstaltung von Pferdewetten im Internet

RaceBets erhält deutsche Internet-Lizenz

Köln 29. September 2015

Die Betreiber der Wettplattform RaceBets.com haben vergangene Woche als erster Buchmacher überhaupt eine deutsche Genehmigung für die Veranstaltung von Pferdewetten im Internet erhalten. Der im Juli 2012 in Kraft getretene Glücksspielstaatsvertrag macht eine solche zum Erfordernis und das Unternehmen hatte sich seitdem mit Nachdruck beim Regierungspräsidium Darmstadt, der zuständigen Aufsichtsbehörde, um deren Erteilung bemüht.

"Diese Mühen wurden nun belohnt und natürlich sind wir auch ein wenig stolz, der erste mit einer solchen Lizenz ausgestattete Buchmacher zu sein", so Patrick Byrne, Mitglied der Geschäftsführung von RaceBets.

Bisher wickelt der Online-Buchmacher sein deutsches Geschäft auf Basis einer bereits 2009 in Malta erteilten Lizenz ab. Neben Großbritannien und Irland, wo das knapp 50 Mitarbeiter zählende Unternehmen bereits seit Dezember 2014 bzw. August dieses Jahres über nationale Lizenzen verfügt, ist die deutsche Genehmigung also bereits die vierte europäische Lizenz.

Auch im Vergabeverfahren um die von Pferdewetten getrennt behandelten 20 deutschen Sportwettlizenzen war RaceBets erfolgreich: Im September 2014 wurde dem Unternehmen vom federführenden Innenministerium in Hessen eine der begehrten Lizenzen zugesprochen. Auf Grund andauernder juristischer Auseinandersetzungen unterlegener Bewerber mit den deutschen Behörden verzögert sich deren Ausgabe aber noch.

"Für unsere Kunden wird sich durch die deutsche Genehmigung auf den ersten Blick nicht viel ändern", so Byrne weiter, "aber natürlich ist es für uns eine schöne Bestätigung, dass unsere hohe Qualität insbesondere in den Bereichen Datensicherheit und Spielerschutz auch den strengen deutschen Auflagen genügt." 

Champions League

Weitere News

  • Torqueville überrascht auf der heimischen Bahn

    Magdeburger Sieg im Magdeburger Highlight

    Magdeburg 24.06.2017

    Der Preis der Wohnungsbaugesellschaft Magdeburg mbH, ein Ausgleich III über 2400 Meter, war das Highlight am Samstag beim Renntag im Magdeburger Herrenkrug. Und durch den von Marc Timpelan trainierten, auch in seinem Besitz stehenden, und von dem Ex-Profijockey auch selbst gerittenen Torqueville gab es dabei einen Heimsieg.

  • Wöhler-Stalljockey nicht auf Allofs-Ass Langtang

    Pedroza reitet Warring States im Derby

    Hamburg 23.06.2017

    Der Chef des größten deutschen Trainingsstalles und eines der erfolgreichen Quartiere kann am Sonntag, 2. Juli wieder das bedeutendste Rennen des Jahres 2017 gewinnen: Andreas Wöhler aus Spexard bei Gütersloh wird aller Voraussicht nach mit drei Pferden in das IDEE 148. Deutsche Derby gehen: Der im Mitbesitz von Klaus Allofs stehende Langtang, der Union-Vierte und Bavarian Classic-Sieger Warring States und Promise of Peace sollen für den Erfolgstrainer um das Blaue Band kämpfen.

  • Deutsche Hoffnung Savile Row in Royal Ascot chancenlos

    Dabeisein war diesmal alles

    22.06.2017

    Die Aufgabe war äußerst schwer und letztlich nicht lösbar: Savile Row, von Erika Mäder in Krefeld vorbereiteter Dreijähriger im Besitz des Capricorn Stud, war am Donnerstag beim Royal Ascot-Meeting in den Hampton Court Stakes (Gruppe III, 90.000 Pfund, 2.004 m) chancenlos und folgte schon früh mit Abstand an letzter Stelle des qualitätvollen 13er-Feldes, von wo er auch nie wegkam.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm