Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Comeback von Vinzenz Schiergen auf Amarillo

Familienrenntag mit Top-Sprintern

Köln 30. September 2015

Der Feiertag als Familientag – das ist das Motto am Tag der Deutschen Einheit an diesem Samstag auf der Galopprennbahn in Köln. Denn an diesem Nachmittag mit insgesamt acht Prüfungen stehen eindeutig die Familien und Kinder im Fokus.

Im Kinderland gibt es jede Menge Attraktionen, darunter ein Zauber-Spektakel, Hüpfburg, Riesenrutsche, Kinderschminken und kostenloses Ponyreiten.

Aber auch die Fans des Turfs kommen voll auf ihre Kosten. Denn im BHF-Bank-Herbstpreis (Listenrennen, 25.000 Euro, 1.400 m, 5. Rennen um 16:20 Uhr) geben sich versprechende Sprinter die Ehre. Man denke vor allem an den gerade in der Großen Europa Meile in München erfolgreichen Amarillo für das Team Peter Schiergen und den Stall Nizza der Familie Imm (Freiburg), die gerade erst den Preis von Europa mit Nightflower gewannen. Amateur-Champion Vinzenz Schiergen gibt auf ihm und anderen Pferden an diesem Nachmittag sein Comeback – er war seit seinem Schädelbasisbruch im Frühjahr außer Gefecht.

Amarillo bekommt es wie schon zuletzt u.a. mit Forgino (B. Flandrin) und Fly First (F. Leve) zu tun. Andrasch Starke steuert mit Ross den Überraschungs-Fünften aus der Goldenen Peitsche.

Aber auch der im Besitz des Darley Stud von Sheikh Mohammed stehende Ruwaiyan (A. Helfenbein) und die Stute Schützenpost (M. Cadeddu) oder der in Frankreich mehrfach in Erscheinung getretene Mc Queen (St. Hellyn) sollten Beachtung finden.

Um die Herzen der Wetter im Hauptrennen höher schlagen zu lassen, wird eine Premium-Dreierwette mit 10.000 Euro Garantie-Auszahlung angeboten.

In einem sensationell besetzten 2.200 Meter-Rennen (3. Rennen um 15:10 Uhr) meldet sich mit Night Wish (St. Hellyn) der Zweite aus dem Gerling-Preis und Dritte des Preises von Europa 2014 zurück. Er trifft auf den in diesem Jahr im Gerling-Preis auf dem Ehrenplatz eingekommenen Girolamo (A. Starke), den St. Leger Italiano-Gewinner Rock of Romance (A. Starke) und die veranlagte Stute Alaskakönigin (M. Seidl).



 

Champions League

Weitere News

  • Nancho-Jockey taucht in der Longines World’s Best Jockey-Liste auf

    Ganbat in illustrer Gesellschaft

    15.11.2019

    In wenigen Wochen findet in Hong Kong wieder die Wahl zum Longines World’s Best Jockey 2019 statt. Aller Voraussicht nach wird sich Lanfranco Dettori erneut diesen Titel holen, denn er hat mit 102 Punkten einen klaren Vorsprung auf Zac Purton (88 Punkte) und Hugh Bowman (86 Punkte), und es stehen lediglich noch die Mile Championship in Japan und der Japan Cup als weitere Rennen an.

  • Die Übersicht über die Top-Prämien jenseits der Grenzen in 2019

    Über 5,2 Millionen Euro: Das haben deutsche Pferde im Ausland verdient

    Köln 14.11.2019

    5.274.580 € - so viel gewannen deutsche Pferde im Jahr 2019 bis einschließlich 3. November im Ausland. Das ist abermals eine mehr als beachtliche Summe, auch wenn sie ein gutes Stück unter den 6.780.324 € aus 2018 liegt und der niedrigste Wert seit 2006 ist. Wir haben im Folgenden die Siege und Platzierungen von in Deutschland trainierten Pferden in Gruppe- Listen- und in bedeutenden Rennen im Ausland 2019 für Sie zusammengetragen.

  • Trainer-Größe Jean-Pierre Carvalho wechselt an die Ruhr

    Von Bergheim nach Mülheim

    Mülheim 13.11.2019

    Gesucht, gefunden und für gut befunden – das ist das Motto für einen Top-Galopp-Trainer Deutschlands: Jean-Pierre Carvalho (48) wird seine Karriere in Mülheim an der Ruhr fortsetzen, wie er gegenüber dem französischen Newsletter Jour de Galop mitteilte.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm