Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Düsseldorfer Finale mit Großem Preis der Landeshauptstadt

Gibt Drummer den Takt vor?

Düsseldorf 1. Oktober 2015

Am Sonntag geht die Galopper-Saison in Düsseldorf zu Ende mit einem Highlight der besonderen Art – dem 95. Großen Preis der Landeshauptstadt Düsseldorf (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m, 6. Rennen um 16:30 Uhr). Hier trifft sich die Creme de la Creme der um die Meile herum ansässigen Pferde.

Hier hat das Team Andrasch Starke/Peter Schiergen/Stall Nizza (dahinter verbirgt sich der Freiburger Bankier Jürgen Imm) ein Ass im Ärmel. Denn der dreijährige Hengst Drummer ist nach seinen imponierenden Erfolgen in Auktionsrennen ein sehr interessanter Neuling auf Gruppe-Ebene. „Er hat bisher alles richtig gemacht, nun wird ein Sprung verlangt“, sagt Trainer Peter Schiergen.


Er bekommt es hier mit gestandenen Größen wie dem Europa-Meilen-Dritten Diplomat (Rafael Schistl), im Besitz des Kölner Renn-Vereins-Präsidenten Eckhard Sauren, oder der aufstrebenden Stute Queenie (Stephen Hellyn) zu tun.


Sehr interessant scheint auch die dreijährige Stute Waldnah (Eduardo Pedroza), die gerade Vierte in einem Top-Rennen in der Türkei wurde. Aber auch die Röttgenerin Weichsel (Martin Seidl) und der Ex-Winterfavorit Brisanto (Filip Minarik) sind Top-Dreijährige mit Ambitionen.


Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel wird die Siegerehrung nach dem Hauptrennen zusammen mit seinem Amtskollegen Yona Yahav (OB von Düsseldorfs Partnerstadt Haifa) vornehmen.



Acht Prüfungen umfasst das Programm insgesamt. Im Ausgleich I (22.500 Euro, 1.400 m, 5. Rennen um 15:50 Uhr) könnte Jackobo (E. Pedroza) einen Hattrick schaffen.


Im Ausgleich II über 2.200 Meter (7. Rennen um 17:05 Uhr) darf man auf den frischen Sieger Mighty Mouse (E. Pedroza) besonders gespannt sein.


Die Viererwette mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro wird im 4. Rennen um 15:20 Uhr (Ausgleich IV, 1.600 m) ausgespielt. Hier sollte Dagostino (T. Scardino) nach der starken Form aus Köln den ersten Saisonsieg landen können.
 

Champions League

Weitere News

  • Über die Bedeutung der Rennen in Baden-Baden-Iffezheim

    Rund 14 Millionen Euro Wirtschaftskraft in der Region durch die Galopprennen

    Baden-Baden-Iffezheim 18.12.2018

    Eine neue Studie bestätigt die hohe Wirtschafskraft der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim für die Region. Übernachtungs- und Tagesgäste sowie Einheimische sorgen demnach an den zwölf Renntagen für einen Bruttoumsatz von rund 14 Millionen Euro im Jahr. „Bei 100.000 Besuchern im Jahr gibt statistisch jeder Renngast pro Tag 140 Euro in der Region aus.“, sagt Baden Racing-Geschäftsführerin Jutta Hofmeister.

  • Für Iquitos beginnt nun ein neuer Lebensabschnitt als Deckhengst auf dem Gestüt Ammerland

    "Krümel" auf dem Weg ins neue Zuhause

    München 18.12.2018

    Der Champions League-Sieger 2018 Iquitos hat seinen Rennstall in Hannover verlassen und ist auf dem Gestüt Ammerland in Bayern angekommen. Dort wird er nach seiner überragenden Rennkarriere seinen neuen Lebensabschnitt als Deckhengst starten.

  • Die Weltmeisterin Rebecca Danz im Interview

    "Geld ist nicht alles im Leben"

    18.12.2018

    Rebecca Danz gewann am 12. November den HH Sheikha Fatima bint Mubarak Ladies World Championship in Abu Dhabi und erzielte damit den größten Erfolg ihrer Karriere. Die 29-Jährige begann ihr Ausbildung zur Pferdewirtin mit Schwerpunkt Rennreiten 2006 bei Trainer Peter Rau in Warendorf. Nach Zwischenstationen bei verschiedenen Trainern und einem längeren Auslandsaufenthalt ist sie nun bei Trainer Jens Hirschberger und dem Gestüt Auenquelle als Jockey tätig. Wir haben ihr einige Fragen gestellt.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm