Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Düsseldorfer Finale mit Großem Preis der Landeshauptstadt

Gibt Drummer den Takt vor?

Düsseldorf 1. Oktober 2015

Am Sonntag geht die Galopper-Saison in Düsseldorf zu Ende mit einem Highlight der besonderen Art – dem 95. Großen Preis der Landeshauptstadt Düsseldorf (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m, 6. Rennen um 16:30 Uhr). Hier trifft sich die Creme de la Creme der um die Meile herum ansässigen Pferde.

Hier hat das Team Andrasch Starke/Peter Schiergen/Stall Nizza (dahinter verbirgt sich der Freiburger Bankier Jürgen Imm) ein Ass im Ärmel. Denn der dreijährige Hengst Drummer ist nach seinen imponierenden Erfolgen in Auktionsrennen ein sehr interessanter Neuling auf Gruppe-Ebene. „Er hat bisher alles richtig gemacht, nun wird ein Sprung verlangt“, sagt Trainer Peter Schiergen.


Er bekommt es hier mit gestandenen Größen wie dem Europa-Meilen-Dritten Diplomat (Rafael Schistl), im Besitz des Kölner Renn-Vereins-Präsidenten Eckhard Sauren, oder der aufstrebenden Stute Queenie (Stephen Hellyn) zu tun.


Sehr interessant scheint auch die dreijährige Stute Waldnah (Eduardo Pedroza), die gerade Vierte in einem Top-Rennen in der Türkei wurde. Aber auch die Röttgenerin Weichsel (Martin Seidl) und der Ex-Winterfavorit Brisanto (Filip Minarik) sind Top-Dreijährige mit Ambitionen.


Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel wird die Siegerehrung nach dem Hauptrennen zusammen mit seinem Amtskollegen Yona Yahav (OB von Düsseldorfs Partnerstadt Haifa) vornehmen.



Acht Prüfungen umfasst das Programm insgesamt. Im Ausgleich I (22.500 Euro, 1.400 m, 5. Rennen um 15:50 Uhr) könnte Jackobo (E. Pedroza) einen Hattrick schaffen.


Im Ausgleich II über 2.200 Meter (7. Rennen um 17:05 Uhr) darf man auf den frischen Sieger Mighty Mouse (E. Pedroza) besonders gespannt sein.


Die Viererwette mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro wird im 4. Rennen um 15:20 Uhr (Ausgleich IV, 1.600 m) ausgespielt. Hier sollte Dagostino (T. Scardino) nach der starken Form aus Köln den ersten Saisonsieg landen können.
 

Champions League

Weitere News

  • Meeting in Hamburg mit einer Fülle an Highlights

    Noch 23 Kandidaten im Derby - Demuro auf Jimmu

    Hamburg 19.06.2018

    Das Aufgebot für das bedeutendste Rennen der Turf-Saison 2018 nimmt immer mehr Konturen an: Für das IDEE 149. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m) am 8. Juli in Hamburg-Horn sind – zweieinhalb Wochen vor dem Start – noch 23 Pferde startberechtigt. 20 dürfen schließlich antreten.

  • Weltstar nach Union-Sieg am zweithöchsten eingestuft

    Royal Youmzain mit der 1 ins Derby?

    Hamburg 18.06.2018

    Aller Voraussicht nach mit der Nummer eins wird Royal Youmzain ins Derby gehen (vorausgesetzt es wird kein höher eingeschätztes Pferd nachgenannt). Der zweifache Gruppesieger (pferdewetten.de - Bavarian Classic und Ittlingen – Derby-Trial – Frühjahrs-Preis) führt mit einem GAG (offizielle Handicap-Einschätzung nach dem Generalausgleich) mit einer Marke von 96,5 Kilo die aktuelle Liste für das IDEE 149. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m) am 8. Juli in Hamburg an.

  • Auch Vorjahressieger Wild Chief im Großer Preis der Wirtschaft

    Allofs-Hoffnung Potemkin mit dem nächsten Dortmund-Coup?

    Dortmund 18.06.2018

    Eines der bedeutendsten Rennen der Dortmunder Rennsaison steht am Sonntag mit dem 31. Großen Preis der Wirtschaft (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.750 m) bevor. Denn in diesem Sommer-Grand Prix treffen sich etliche hochdekorierte Galopper. Mit dem im Mitbesitz von Klaus Allofs stehenden Potemkin (E. Pedroza) und Wild Chief sind auch die Sieger der vergangenen beiden Jahre voraussichtlich wieder mit von der Partie.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm