Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Dortmunder Premiere am Montagabend

Auftakt der Sandbahnsaison

Dortmund 2. Oktober 2015

Am Montag beginnt – zumindest galoppsport-technisch – der Winter. Dortmund eröffnet in Wambel die Sandbahn-Saison mit sieben Rennen. Der erste Start ist um 17.55 Uhr. Ein Ausgleich IV mit acht Pferden, darunter die vor Ort trainierte Singspila über 1.950 m, macht den Auftakt.

Der in Wambel heimische Coach Reiner Werning bietet auch noch Marientaler (2. Rennen) und Charlize (4. Rennen) auf. Sportlicher Höhepunkt des Abends ist ein Ausgleich III über 1.800 m mit sechs Teilnehmern. Interessant ist auch der 2. Lauf Wintermeisterschaft der Amateure (5. Rennen) mit sieben Reiterinnen und Reitern. Der Eintritt ist am Montag frei.

„Unerlässliches Bindeglied“
Der Renntag wird in Zusammenarbeit mit dem französischen Wettpartner PMU veranstaltet. Die staatliche Wettgesellschaft bietet die Rennen in ihrem Programm an. „Die Winterrennen auf Sand sind ein unerlässliches Bindeglied zwischen der Herbst- und Frühjahrssaison“, sagt der Vizepräsident des Dortmunder Rennvereins und Besitzerpräsident, Manfred Ostermann.

„Der kontinuierliche Rennbetrieb sind für die Aktiven, Besitzer und das Wettpublikum zwingend erforderlich“, so Ostermann gegenüber der Fachzeitschrift „Vollblut“. „Vier Monate Rennpause könnte bedeuten, dass die Wetter am deutschen Rennsport verlieren.“
Deshalb wechseln sich die beiden Allwetter-Bahnen in Deutschland, Dortmund-Wambel und Neuss, in den kommenden sechs Monaten mit ihren Veranstaltungen ab.

Die weiteren Sandbahn-Termine in Dortmund bis zum Ende des Jahres:
Dienstag, 3. November voraussichtlicher Beginn 15.40 Uhr
Dienstag, 24. November, 15.40 Uhr
Sonntag, 13. Dezember, 13.30 Uhr
Mittwoch, 23. Dezember, 16.25 Uhr
Sonntag, 27. Dezember, 16.25 Uhr
 

Champions League

Weitere News

  • Packender Triumph gegen Titelverteidiger Iquitos

    Der Riesen-Fight von Guignol in der Champions League

    Baden-Baden 28.05.2017

    Ein elektrisierendes Duell zweier absoluter Klassepferde aus Deutschland entwickelte sich im zweiten Lauf der German Racing Champions League, dem Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m) am Sonntag beim krönenden Abschluss des Frühjahrs-Meetings auf der Rennbahn Baden-Baden-Iffezheim vor rund 9.000 Zuschauern: Stall Ullmanns Guignol, 2016 schon im finalen Champions League-Event, dem Pastorius – Großer Preis von Bayern, Sensationssieger, wehrte Start-Ziel nach einer meisterlichen Einteilung von Filip Minarik alle Attacken von Titelverteidiger Iquitos (Andrasch Starke) ab, der im Vorjahr der Gesamtsieger der elf Top-Rennen in sechs verschiedenen hiesigen Galopp-Metropolen umfassenden Rennserie gewesen war.

  • Viererserie für Bauyrzhan Murzabayev

    Tim Rocco wieder auf der Erfolgsspur

    Leipzig 28.05.2017

    Mit einem Favoritensieg hatte der Moderenntag am Sonntag in Leipzig begonnen, denn der von Claudia Barsig in Dresden trainierte Mind Juggler (22:10) hatte Start-Ziel unter Rene Piechulek mit Roi du Soleil und Kools Brother keine Probleme und könnte im Sommer ein Pferd für die Superhandicaps in Bad Harzburg sein.

  • „Galopper des Jahres“ Iquitos im Großen Preis der Badischen Wirtschaft gegen starke Gegner

    Bühne frei für den Titelverteidiger der Champions League!

    Baden-Baden 28.05.2017

    Krönender Abschluss des Frühjahrs-Meetings am Sonntag in Baden-Baden mit dem zweiten Lauf der German Racing Champions League: Im Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m, 6. Rennen um 16:25 Uhr) kommt es zum Gipfeltreffen der deutschen Star-Galopper! Allen voran natürlich Iquitos (erstmals mit dem achtfachen Championjockey Andrasch Starke) aus dem Hannoverschen Stall von Hans-Jürgen Gröschel, dessen Paradepferd 2016 zum ersten Champions League-Helden und „Galopper des Jahres“ avancierte.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm