Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Potemkin siegt auch im Preis der Deutschen Einheit

Der Triumph des „Allofs-Aufsteigers“

Berlin-Hoppegarten 3. Oktober 2015

Nicht nur im Fußball ist Klaus Allofs ein absoluter Erfolgsmensch. Auch sein Hobby, der Galopprennsport bereitet ihm Riesenfreude: Nur ein Jahr nach dem Erfolg mit Wake Forest triumphierte der Manager des VfL Wolfsburg als Mitbesitzer (mit der Stiftung Gestüt Fährhof) am Samstag in Berlin-Hoppegarten erneut im pferdewetten.de – Preis der Deutschen Einheit (Gruppe III, 85.000 Euro, 2.000 m) – mit dem vierjährigen Wallach Potemkin.

Zum 25. Mal wurde diese Top-Prüfung vor großer Kulisse in der Hauptstadt ausgetragen, und der New Approach-Sohn sorgte nicht nur für seinen sechsten Karrieretreffer beim erst neunten Start, er brachte neben Allofs und Fährhof auch wieder Trainer Andreas Wöhler (Spexard) und Jockey Eduardo Pedroza aufs Siegertreppchen. Der frühere Brandenburg-Ministerpräsident Manfred Stolpe war bei der Ehrung mit von der Partie.


An dritter, vierter Stelle fand der 22:10-Favorit Potemkin, zweifellos der Galopper-Aufsteiger dieses Jahres, ein exzellentes Rennen hinter Weltmacht, Fair Mountain und Nicolosio vor. Und in der alles entscheidenden Phase machte sich der von der Stiftung Gestüt Fährhof auch gezogene Wallach sehr leicht frei von dem Gruppe I-Sieger Guiliani, der an der Innenseite kurz wenig Platz hatte, aber noch viel Boden gutmachen konnte. Der Außenseiter Nicolosio hielt locker Rang drei vor der Berliner Stute Shivajia.


Auf die weitere Laufbahn von Potemkin darf man nach dem ersten Gruppe-Treffer mehr als gespannt sein. In der Elite der hiesigen Galopper ist er seit dem heutigen Tag der Deutschen Einheit angekommen. 

Weitere News

  • Saisonauftakt in Mannheim mit starker Besetzung

    Mannheim 23.03.2017

    Am Sonntag ist es endlich soweit: Im Südwesten finden die ersten Pferderennen 2017 statt. Austragungsort beim VR Bank Rhein-Neckar-Renntag ist die Waldrennbahn in Mannheim- Seckenheim. Der Badische Rennverein stellte ein Programm zusammen, das besser kaum sein kann, und vor allem das Jagdrennen findet eine sensationell starke Besetzung. Der Andrang der Ställe ist riesengroß, kommen doch insgesamt 73 Pferde an den Ablauf. Es werden sieben Rennen ausgetragen. Ab 13 Uhr geht es los. Der erste Start erfolgt um 14.15 Uhr.

  • Super-Rennen um 30 Mio. Dollar – Ross die deutsche Hoffnung

    Dubai lockt die Welt-Stars an

    Dubai 22.03.2017

    Ein einziger Abend, 9 Rennen, 30 Millionen Dollar – der Renntag um den Dubai World Cup an diesem Samstag ist der große Zahltag auf der weltweiten Galopper-Bühne. Denn Preisgelder in dieser Höhe gibt es nur im Land der reichen Scheichs – allein das Vermögen von Sheikh Mohammed, dem Herrscher und Visionär in Dubai sowie größten Pferdebesitzer der Welt, wird auf 12 bis 18 Milliarden Dollar geschätzt. Mit Hilfe von vielen großen Sponsoring-Partnern lockt hier schon seit 1996 ein Tag der schwindelerregenden Verdienstmöglichkeiten für die Besitzer der schnellen Rennpferde, die im Laufe der Jahre immer weiter gesteigert wurden.

  • Besitzertrainer-Cup 2017 startet am Sonntag in Mannheim

    Mannheim 22.03.2017

    Der Start der Grasbahnsaison am kommenden Sonntag, 26. März, ist auch der Auftakt zum Besitzertrainer-Cup 2017. In Mannheim kommt der erste von drei Wertungsrenntagen auf dieser Rennbahn zur Austragung. Drei weitere Renntage für den Besitzertrainer-Cup 2017 finden in Magdeburg statt.

  • Weltranglisten-Erster Arrogate vor dem World Cup-Triumph

    Das Dubai-Rennen der Superlative um 10. Mio. Dollar

    Dubai 22.03.2017

    Es ist das gelobte Land des internationalen Galopprennsports. Nirgendwo sonst gibt es für die Besitzer von Rennpferden so viel Geld zu verdienen wie in der Wüste von Dubai: Am Samstag (25. März) ist es wieder einmal soweit: Auf dem wohl modernsten Kurs der Welt (in Meydan) geben sich die Star-Pferde der verschiedensten Länder und Kontinente und der unterschiedlichsten Hemisphären die Ehre am Dubai World Cup-Tag der Superlative mit neun Millionen-Rennen und einem Gesamt-Preisgeld-Volumen von 30 Millionen Dollar, womit man auf Platz eins auf dem Galopper-Globus steht.

  • Termin für die Renngerichtsverhandlung zum IDEE 147. Deutschen Derby: 03.04.2017 um 14:00 Uhr

    Köln 16.03.2017

    Der Termin für das erneute Renngerichtsverfahren im Derby-Protest wurde heute bestätigt. Das Obere Renngericht hatte den Fall an das Renngericht zurückgewiesen.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm