Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Potemkin siegt auch im Preis der Deutschen Einheit

Der Triumph des „Allofs-Aufsteigers“

Berlin-Hoppegarten 3. Oktober 2015

Nicht nur im Fußball ist Klaus Allofs ein absoluter Erfolgsmensch. Auch sein Hobby, der Galopprennsport bereitet ihm Riesenfreude: Nur ein Jahr nach dem Erfolg mit Wake Forest triumphierte der Manager des VfL Wolfsburg als Mitbesitzer (mit der Stiftung Gestüt Fährhof) am Samstag in Berlin-Hoppegarten erneut im pferdewetten.de – Preis der Deutschen Einheit (Gruppe III, 85.000 Euro, 2.000 m) – mit dem vierjährigen Wallach Potemkin.

Zum 25. Mal wurde diese Top-Prüfung vor großer Kulisse in der Hauptstadt ausgetragen, und der New Approach-Sohn sorgte nicht nur für seinen sechsten Karrieretreffer beim erst neunten Start, er brachte neben Allofs und Fährhof auch wieder Trainer Andreas Wöhler (Spexard) und Jockey Eduardo Pedroza aufs Siegertreppchen. Der frühere Brandenburg-Ministerpräsident Manfred Stolpe war bei der Ehrung mit von der Partie.


An dritter, vierter Stelle fand der 22:10-Favorit Potemkin, zweifellos der Galopper-Aufsteiger dieses Jahres, ein exzellentes Rennen hinter Weltmacht, Fair Mountain und Nicolosio vor. Und in der alles entscheidenden Phase machte sich der von der Stiftung Gestüt Fährhof auch gezogene Wallach sehr leicht frei von dem Gruppe I-Sieger Guiliani, der an der Innenseite kurz wenig Platz hatte, aber noch viel Boden gutmachen konnte. Der Außenseiter Nicolosio hielt locker Rang drei vor der Berliner Stute Shivajia.


Auf die weitere Laufbahn von Potemkin darf man nach dem ersten Gruppe-Treffer mehr als gespannt sein. In der Elite der hiesigen Galopper ist er seit dem heutigen Tag der Deutschen Einheit angekommen. 

Champions League

Weitere News

  • Deutscher Top-Galopper im Breeders‘ Cup Turf um 4 Millionen Dollar!

    Daumendrücken für Alounak

    Santa Anita/USA 21.10.2019

    Einer der bedeutendsten Renntage des internationalen Galopprennsports wirft seine Schatten voraus, und Deutschland ist dabei: Der von Waldemar Hickst in Köln für Darius Racing trainierte Alounak, zuletzt sehr guter Zweiter im Canadian International in Woodbine/Kanada, bestreitet den Breeders‘ Cup Turf am 2. November.

  • Großer Preis von Bayern mit neuem Sponsor!

    München 21.10.2019

    Vor 14 Tagen gewann Waldgeist aus dem Besitz des Münchner Rechtsanwalts Dietrich von Boetticher auf der Rennbahn in Paris-Longchamp den Prix de l’Arc de Triomphe, das wichtigste Galopprennen der Welt. Von Boetticher der auch Präsident des Münchener Rennvereins ist, entschied sich nun das zweite Münchner Gruppe I-Rennen der Saison, den Großen Preis von Bayern der in diesem Jahr am 3. November ausgetragen wird mit einem Sponsoring zu unterstützen, sodass die finale Prüfung der German Racing Champions League als Waldgeist - Großer Preis von Bayern ausgetragen wird.

  • Renntag der Gestüte in Hannover mit tollem Grupperennen

    Mega-Feld im Stuten-Highlight

    Hannover 21.10.2019

    Es ist der Treffpunkt aller Turffreunde beim großen Saisonfinale in Hannover: Der Renntag der Gestüte am Sonntag wird noch einmal zu einem Festtag des Rennsports. Absoluter Höhepunkt des Programms ist der Preis des Gestüts Ammerland (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.200 m). Hier wird sich ein riesiges Feld hochtalentierter Stuten versammeln.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm