Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Ehrenpräsident Franz Graf zu Erbach-Erbach verstorben

6. Oktober 2015

Der Verband Südwestdeutscher Rennvereine betrauert den Tod seines langjährigen Präsidenten und Ehrenpräsidenten Franz Graf zu Erbach-Erbach, der am 2. Oktober 2015 im Alter von 90 Jahren in seiner Heimatstadt Erbach/Odenwald verstarb.

Er gehörte im Jahre 1950 zu den Mitbegründern des Verbandes, dem er von 1982 bis 1990 als Präsident vorstand. Unter seiner Ägide erhielt der Verband Sitz und Stimme im Direktorium für Vollblutzucht und Rennen, womit auch die endgültige Anerkennung der kleinen Vereine zum Ausdruck gebracht wurde. 

Ebenso richtungsweisend und fordernd waren seine Bemühungen um die Einführung des Elektronentotos für alle Südwestvereine. Es dauerte mit dem Elektronentotalisator nochbis in die 90-Jahre des vergangenen Jahrhunderts ehe sich alle Vereine dem neuen System anschlossen, aber Erbach machte an einem Renntag im Jahre 1984 auf Grund seiner Initiative den ersten Versuch. Nach dem Ausscheiden im Jahre 1990 aus der Verbandsspitze wurde Franz Graf zu Erbach-Erbach zum Ehrenpräsidenten ernannt, eine Ehrung auf die er besonders stolz war, wie er noch anlässlich der Feier seines 90. Geburtstags am 5. Februar 2015 beschrieb.

Franz Graf zu Erbach-Erbach hat uns für immer verlassen. Sein Andenken wird bewahrt werden. Die Trauerfeier findet am Montag, den 12. Oktober 2015 um 14 Uhr in der Erbacher Stadtkirche statt. Die Beisetzung erfolgt später im Familienkreis.

Champions League

Weitere News

  • Interview mit Riko Luiking über die neuen Wettarten „2 aus 4“ und „Multi“

    „Wir rechnen mit zusätzlichem Wettumsatz“

    Deutschlandweit 22.03.2019

    Am Sonntag, 31. März 2019 fällt auf den Galopprennbahnen in Köln und Mannheim der Startschuss für die beiden neuen Wettarten „2 aus 4“ (Deux sur Quatre) und „Multi“. Wettstar-Geschäftsführer Riko Luiking schildert im Interview seine Erwartungen an diese Innovationen.

  • Das sind die neuen Wettarten ab dem 31. März 2019

    Premiere für „Multi“ und „2 aus 4“ in Köln und Mannheim

    Deutschlandweit 22.03.2019

    Ab den Renntagen am 31. März 2019 in Köln und Mannheim wird es am Totalisator für Galopprennen in Deutschland zwei neue Wettarten geben – die „Multi“-Wette und die „2 aus 4“ (Deux sur Quatre)-Wette. Wettstar führt diese zusätzlichen Wettmöglichkeiten beim Saisonauftakt auf diesen beiden Rennbahnen ein.

  • Janina Beckmann ist Vielseitigkeitsreiterin und Besitzerin des ehemaligen Rennpferdes Lord of Desert

    Die Karriere nach der Karriere

    Essen 22.03.2019

    Dass englische Vollblüter sich nicht nur für die Rennbahn eignen, sondern auch nach der aktiven Rennkarriere einen klasse Sportpartner abgeben, bewiesen Janina Beckmann und ihr Vollblüter Lord of Desert (Desert Prince x Acatenango) auf der diesjährigen Equitana. German Racing hat einen Teil des Sponsorings für das Live – Geländetraining mit Bodo Battenberg übernommen und sie in diesem Zuge zu einem Austausch zu Rasse und Sport getroffen. Bodo Battenberg war lange Jahre Mitglied der deutschen Vielseitigkeitsequipe, ist u.a. Silbermedaillengewinner der Europameisterschaften 1999 und mehrfacher deutscher Meister sowie Vielseitigkeitstrainer.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm