Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Ehrenpräsident Franz Graf zu Erbach-Erbach verstorben

6. Oktober 2015

Der Verband Südwestdeutscher Rennvereine betrauert den Tod seines langjährigen Präsidenten und Ehrenpräsidenten Franz Graf zu Erbach-Erbach, der am 2. Oktober 2015 im Alter von 90 Jahren in seiner Heimatstadt Erbach/Odenwald verstarb.

Er gehörte im Jahre 1950 zu den Mitbegründern des Verbandes, dem er von 1982 bis 1990 als Präsident vorstand. Unter seiner Ägide erhielt der Verband Sitz und Stimme im Direktorium für Vollblutzucht und Rennen, womit auch die endgültige Anerkennung der kleinen Vereine zum Ausdruck gebracht wurde. 

Ebenso richtungsweisend und fordernd waren seine Bemühungen um die Einführung des Elektronentotos für alle Südwestvereine. Es dauerte mit dem Elektronentotalisator nochbis in die 90-Jahre des vergangenen Jahrhunderts ehe sich alle Vereine dem neuen System anschlossen, aber Erbach machte an einem Renntag im Jahre 1984 auf Grund seiner Initiative den ersten Versuch. Nach dem Ausscheiden im Jahre 1990 aus der Verbandsspitze wurde Franz Graf zu Erbach-Erbach zum Ehrenpräsidenten ernannt, eine Ehrung auf die er besonders stolz war, wie er noch anlässlich der Feier seines 90. Geburtstags am 5. Februar 2015 beschrieb.

Franz Graf zu Erbach-Erbach hat uns für immer verlassen. Sein Andenken wird bewahrt werden. Die Trauerfeier findet am Montag, den 12. Oktober 2015 um 14 Uhr in der Erbacher Stadtkirche statt. Die Beisetzung erfolgt später im Familienkreis.

Champions League

Weitere News

  • Erfolg nach Top-De Vries-Ritt im 31. Großer Preis der Wirtschaft in Dortmund

    Degas lernt das Siegen

    Dortmund 24.06.2018

    Der fünfjährige Wallach Degas hat sich am Sonntag auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel den 31. Großer Preis der Wirtschaft – ein Rennen der Europa-Kategorie Gruppe 3 - geholt. Der Erfolg für das Gestüt Röttgen kam etwas überraschend, denn in der Vergangenheit gewann Degas nicht allzu viele Rennen, und der letzte Sieg im April kam am „Grünen Tisch“ zustande, da der ursprüngliche Sieger Wonnemond disqualifiziert wurde.

  • Aronius Zweiter in Frauenfeld, Poldi’s Liebling in Prag

    Zwei Ehrenplätze für deutsche Pferde in europäischen Derbys

    Frauenfeld/Prag 24.06.2018

    Zwei europäische Derbys waren am Sonntag das Ziel deutscher Pferde, und die Bilanz waren zwei ausgezeichnete Ehrenränge. Im 37. Swiss Derby (75.000 Franken, ca. 65.000 Euro, 2.400 m) in Frauenfeld/Schweiz kamen vier der acht Starter aus hiesigen Quartieren. Am besten schnitt der von Christian von der Recke für den Stall Nizza trainierte Aronius als Zweiter ab.

  • Miss Mae gewinnt das erste Münchener Zweijährigen-Rennen

    Starke Stallform von Grewe, Steinberg und Richter hält weiter an

    München 23.06.2018

    Premiere in doppelter Hinsicht am Samstag auf der Galopprennbahn in München-Riem: Zum ersten Mal fand hier ein Türkischer Renntag mit großem Beiprogramm statt. Und zum ersten Mal in der Saison 2018 gab es eine Zweijährigen-Prüfung. Hier setzte sich die große Stallform des Kölner Trainers Henk Grewe fort, der mit Miss Mae diese 1.200 Meter-Konkurrenz gewann.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm