Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Philipp Hein wechselt vom CHIO Aachen in die Geschäftsführung des Kölner Renn-Verein 1897 e.V.

Köln 6. Oktober 2015

Der Vorstand des Kölner Renn-Vereins bestellt zum 1. Januar 2016 Philipp Hein als neuen Geschäftsführer. Philipp Hein (28) war zuletzt im Vermarktungsteam der Aachener Reitturnier GmbH, dem Vermarkter des weltgrößten Reitturnieres „CHIO Aachen“ aktiv, wo er für die Bereiche Ticketvertrieb und internationale TV-Rechtevermarktung verantwortlich war. Außerdem gehörte Herr Hein zum Vermarktungsteam der Reitsport Europameisterschaften, die dieses Jahr über 14 Tage in 5 Disziplinen im August in der Aachener Soers stattgefunden haben.


Michael Mronz, Geschäftsführer Aachener Reitturnier GmbH: „Philipp Hein hat im Team der Aachener Reitturnier GmbH in den letzten Jahren einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung des CHIO Aachen und zum Erfolg der FEI Europameisterschaften Aachen 2015 geleistet. Für die vertrauensvolle Zusammenarbeit möchte ich mich herzlich bedanken und gratuliere ihm zu seiner neuen Aufgabe als zukünftiger Geschäftsführer des traditionsreichen Kölner Renn-Vereins.“

Philipp Hein ist in Düren geboren, wohnt seit acht Jahren in Köln und hat an der Deutschen Sporthochschule Köln seinen Abschluss in Sport-Ökonomie mit dem Schwerpunkt Sportmarketing/Sportmanagement gemacht: „Seit meinem ersten Besuch auf der Kölner Rennbahn in Weidenpesch vor sechs Jahren hat mich der Eventcharakter eines Renntages fasziniert. Ich sehe die besonderen Herausforderungen, die in den nächsten Jahren auf den Verein zukommen und die Verantwortung, die meine neue Position mit sich bringt, aber bin fester Überzeugung, gemeinsam mit den Mitarbeitern und dem Vorstand um Präsident Eckhard Sauren, in den kommenden Jahren die strategische Entwicklung des Kölner Renn-Vereins mit frischen und kreativen Ansätzen vorantreiben zu können.“

Die Neubesetzung der Position des Geschäftsführers wurde erforderlich, weil Benedikt Faßbender-Fiegl (48) auf eigenen Wunsch seine Tätigkeit zum Jahresende beenden wird. Der gebürtige Kölner wird aus familiären Gründen seinen Lebensmittelpunkt ab 2016 in die österreichische Hauptstadt Wien verlegen. Seit 1998 leitet er die Geschäfte des Renn-Vereins in der Domstadt, der zu den führenden Veranstaltern von Galopprennen in Deutschland zählt.


“Ich schaue zurück auf eine erfüllte Zeit beim Kölner Renn-Verein, die durch eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Vorständen, Mitarbeitern, Sponsoren und Pächtern geprägt war. Die Rennbahn im Weidenpescher Park wird immer einen Platz in meinem Herzen haben, schließlich habe ich hier schon bei Trainerlegende Hein Bollow als Zwölfjähriger in der Morgenarbeit geritten.“ 
Benedikt Faßbender-Fiegl

Der Präsident des Kölner Renn-Vereins, Eckhard Sauren: „Wir danken Benedikt Faßbender-Fiegl, dass er sich fast zwei Jahrzehnte mit großem Engagement und hoher Kompetenz für unseren Verein erfolgreich eingesetzt hat und freuen uns, mit Philipp Hein einen Nachfolger gefunden zu haben, der für die Vermarktung des CHIO Aachen über Jahre einen wichtigen Beitrag geleistet hat und dem Kölner Renn-Verein auf vielen Handlungsebenen neue Impulse für eine erfolgreiche Zukunft geben wird.“


Philipp Hein wird dem Kölner Publikum am kommenden Sonntag beim Saisonfinale mit dem Preis des Winterfavoriten vorgestellt.
 

Vorstellung des neuen Geschäftsführers des Kölner Renn-Vereins

Nachfolger gefunden! Philipp Hein wird neuer Geschäftsführer des Kölner Renn-Vereins. Der Präsident Eckhard Sauren im exklusiven Interview mit dem 28-Jährigen ...

Posted by GERMAN RACING on Mittwoch, 7. Oktober 2015

Champions League

Weitere News

  • Champions League: Großer Dallmayr-Preis mit Pferden der Extraklasse

    Galopp-Stars kommen nach München

    München 30.07.2017

    Bei den Fußball-Stars ist die Champions League ab September wieder in München zu Gast, wenn die Elite-Kicker des Rekordmeisters Bayern München zu ihren Spielen antreten. Im Galopprennsport lockt die Elite-Klasse German Racing Champions League (eine Rennserie mit elf Wertungsläufen in sechs hiesigen Metropolen) bereits am Sonntag in die Bayern-Metropole. An diesem Tag steht bei der „größten Kaffeeparty der Welt“ auf der Galopprennbahn in München-Riem mit dem Großen Dallmayr-Preis – Bayerisches Zuchtrennen (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.000 m, 6. Rennen um 15:40 Uhr) eines der beiden Top-Ereignisse der Münchener Rennsaison auf der Karte.

  • Godolphin sorgt für internationalen Glanz

    Großer Dallmayr-Preis in München

    München 27.07.2017

    Vergleiche quer über Sportarten sind immer etwas schwierig, aber es ist nicht von der Hand zu weisen: Godolphin ist in der jüngeren Vergangenheit im Galoppsport das, was Manchester City im Fußball ist – ungeheure Ambitionen, scheinbar unbegrenzte Geldmittel, doch nicht ganz so erfolgreich, wie es der hohe Einsatz vermuten lässt. Das weltweit operierende Vollblut-Imperium von Scheich Mohammed al Maktoum, Herrscher des arabischen Emirats von Dubai, hat jedenfalls oft genug nur zweite Geige zur Coolmore-Operation in Irland spielen müssen. Oder bei den wichtigsten Grand Prix-Rennen gefehlt.

  • BBAG Auktionsrennen ein Treffen der jungen Galopp-Talente

    Sensationelles 16er-Feld beim Zweijährigen-Zahltag in Köln

    Köln 27.07.2017

    Was für ein Top-Start in die neue Woche am Montag auf der Galopprennbahn in Köln. Hier lockt ab 16:15 Uhr ein weiterer After Work-Renntag in Zusammenarbeit mit dem französischen Wettanbieter PMU. Innerhalb der zumeist sehr stark besetzten neun Rennen ragt das mit 16 Teilnehmern sensationell besetzte 52.000 Euro dotierte BBAG Auktionsrennen Köln über 1.300 Meter (5. Rennen um 18:10 Uhr) heraus.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm