Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Auktionsrennen in Frankfurt an Starke?

Zahltag für die jungen Stuten

Frankfurt 7. Oktober 2015

Wohl dem, der eine talentierte zweijährige Stute sein eigen nennt. Die Verdienstmöglichkeiten sind bestens. Wie am Samstag, wenn das Quotenhaus Frankfurt - BBAG Auktionsrennen Frankfurt (52.000 Euro, 1.600 m, 4. Rennen um 15:40 Uhr) das Highlight der Veranstaltung in der Main-Metropole bildet.

Die besten Formen bringt die Ittlingerin Kambria (A. Starke) aus dem Kölner Stall von Peter Schiergen mit. Sie siegte als große Außenseiterin in einer ähnlichen Prüfung in Baden-Baden und konnte das in Düsseldorf mit einem Ehrenplatz voll bestätigen. Natürlich trägt sie daher auch etwas mehr Gewicht als die Konkurrentinnen.

Kambria läuft ja nur ansprechende Rennen und sollte auch hier gute Möglichkeiten haben“, sagt Peter Schiergen, der über seine andere Starterin Ninotschka (V. Schiergen) meint: „Sie hat sich im Training angeboten und muss sich nun vorstellen. Es wird natürlich kein einfaches Rennen.“


Miss Shaef (E. Pedroza) war in Baden klar hinter Kambria, könnte nun aber schon gesteigert laufen, zumal die Youngsters ihres Betreuers Andreas Wöhler bestens in Gang sind. Aber auch etliche Novizinnen könnten sich gleich bemerkbar machen. Markus Klug vertraut auf Arribia (A. de Vries) und die bereits gestartete Teddilee (M. Seidl). Der Champion: „Arribia ist Debütantin, aber es sind ja viele Pferde im Rennen, die zum ersten Mal laufen. Sie hat gut gearbeitet und sollte auf jeden Fall Geld verdienen können. Teddilee ist schon einmal gelaufen. Das kann von Vorteil sein. Sie hat sich seit ihrem ersten Start verbessert. Wir schauen einmal, was möglich ist.“


Hier wird auch die Viererwette mit einer Garantie-Auszahlung von 15.000 Euro ausgespielt (darin enthalten ist ein Jackpot von 6.408,92 Euro). Zwei Ausgleiche III ragen aus der weiteren Karte von acht Prüfungen heraus.
 

Champions League

Weitere News

  • Frühschoppen am Sonntag in Wambel mit starken Feldern

    Dortmund 12.12.2019

    Auch der dritte Renntag in der Wintersaison 2019 / 2020 auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel ist auf große Resonanz gestoßen. Sieben Rennen mit insgesamt 78 Pferden treten am kommenden Sonntag, dem dritten Advent, zum „Frühschoppen“ an – denn der erste Start erfolgt bereits um 10:50 Uhr. Der Eintritt – auch für die beheizte Glastribüne – ist wie immer im Winter frei. Es ist der vorletzte Renntag des Jahres in Dortmund – vor dem großen Finale am 29. Dezember in Wambel.

  • Say Good Buy und Sound Machine reisen nach Doha

    Ein STARKEs Katar-Duo

    Doha/Katar 11.12.2019

    Noch gut eine Woche bis zu den nächsten Wüsten-Highlights mit deutscher Beteiligung: Am 21. Dezember steuert Eckhard Saurens Say Good Buy das Qatar Derby an. Der von Henk Grewe trainierte Listensieger greift mit Andrasch Starke in diesem mit 500.000 Dollar dotierten Highlight in Doha an.

  • Laccario mit Kurs auf das Dubai Sheema Classic

    Erobert der deutsche Derbysieger die Wüste?

    Spexard 11.12.2019

    Derbysieger Laccario nimmt voraussichtlich Kurs auf Dubai. Nach Angaben des Newsletters Turf Times steuert der Gewinner des bedeutendsten deutschen Galopprennens den Dubai World Cup-Tag an, wenn alles nach Plan verläuft.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm