Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Auktionsrennen in Frankfurt an Starke?

Zahltag für die jungen Stuten

Frankfurt 7. Oktober 2015

Wohl dem, der eine talentierte zweijährige Stute sein eigen nennt. Die Verdienstmöglichkeiten sind bestens. Wie am Samstag, wenn das Quotenhaus Frankfurt - BBAG Auktionsrennen Frankfurt (52.000 Euro, 1.600 m, 4. Rennen um 15:40 Uhr) das Highlight der Veranstaltung in der Main-Metropole bildet.

Die besten Formen bringt die Ittlingerin Kambria (A. Starke) aus dem Kölner Stall von Peter Schiergen mit. Sie siegte als große Außenseiterin in einer ähnlichen Prüfung in Baden-Baden und konnte das in Düsseldorf mit einem Ehrenplatz voll bestätigen. Natürlich trägt sie daher auch etwas mehr Gewicht als die Konkurrentinnen.

Kambria läuft ja nur ansprechende Rennen und sollte auch hier gute Möglichkeiten haben“, sagt Peter Schiergen, der über seine andere Starterin Ninotschka (V. Schiergen) meint: „Sie hat sich im Training angeboten und muss sich nun vorstellen. Es wird natürlich kein einfaches Rennen.“


Miss Shaef (E. Pedroza) war in Baden klar hinter Kambria, könnte nun aber schon gesteigert laufen, zumal die Youngsters ihres Betreuers Andreas Wöhler bestens in Gang sind. Aber auch etliche Novizinnen könnten sich gleich bemerkbar machen. Markus Klug vertraut auf Arribia (A. de Vries) und die bereits gestartete Teddilee (M. Seidl). Der Champion: „Arribia ist Debütantin, aber es sind ja viele Pferde im Rennen, die zum ersten Mal laufen. Sie hat gut gearbeitet und sollte auf jeden Fall Geld verdienen können. Teddilee ist schon einmal gelaufen. Das kann von Vorteil sein. Sie hat sich seit ihrem ersten Start verbessert. Wir schauen einmal, was möglich ist.“


Hier wird auch die Viererwette mit einer Garantie-Auszahlung von 15.000 Euro ausgespielt (darin enthalten ist ein Jackpot von 6.408,92 Euro). Zwei Ausgleiche III ragen aus der weiteren Karte von acht Prüfungen heraus.
 

Champions League

Weitere News

  • 2019-Saisonstart mit den Sand-Spezialisten

    Auf ein Neues in Neuss!

    Neuss 17.01.2019

    Bislang konzentrierte sich das Geschehen in der neuen Rennsaison auf die Rennbahn Dortmund, doch am Sonntag steigt auch Neuss (wieder mit großem Streetfood Festival) ins Geschehen 2019 ein. Sieben Rennen werden an diesem Renntag ab 10:50 Uhr angeboten, wobei die Rennen 1 bis 5 auch in Frankreich zu sehen sind.

  • Pressemitteilung

    Michael Wrulich wird weiterer Geschäftsführer der Rennbahn Hoppegarten

    Berlin-Hoppegarten 16.01.2019

    Ab 17. Januar 2019 verstärkt Michael Wrulich (36) die Führungsmannschaft der Rennbahn Hoppegarten als weiterer Geschäftsführer neben Inhaber Gerhard Schöningh. Der Diplom-Betriebswirt verantwortet schwerpunktmäßig die Vermarktung der Renntage und den Ausbau des Bereichs Gastveranstaltungen. Vor seinem Einstieg in Hoppegarten war Wrulich in verschiedenen Führungspositionen u. a. für die Sportrechtevermarkter Lagardère Sports (ehemals Sportfive) und Infront tätig, zuletzt als Vermarktungsleiter des Fußball-Bundesligisten 1. FSV Mainz 05 und von 2011 bis 2014 für den Handball-Bundesligisten Füchse Berlin.

  • Grewe-Seriensieger mit Super-Kampf

    Cagnes-Premiere durch Falcao Negro

    Cagnes-sur-Mer 16.01.2019

    Das Meeting auf der Rennbahn in Cagnes-sur-Mer hat für das starke deutsche Team am Dienstag vielversprechend begonnen. Denn der von Henk Grewe (erster Saisonsieg) für Lebeau Racing trainierte Falcao Negro avancierte zum ersten deutschen Sieger.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm