Login
Trainerservice
Schliessen
Login

500.000 Pfund-Rennen das Ziel des Sprinters

Daumendrücken für Shining Emerald in Newmarket

Newmarket 7. Oktober 2015

Am Freitag startet das zweitägige Top-Meeting in Newmarket mit sage und schreibe vier Gruppe-Rennen. Und Deutschland ist mit dabei. Denn in den Dubai Challenge Stakes (Gruppe II, 150.000 Pfund, 1.400 m) darf man auf den von Andreas Wöhler für Jaber Abdullah trainierten Sprinter Shining Emerald hoffen, der unter Ryan Moore an den Start kommt. Er gewann zuletzt nach hartem Kampf die Goldene Peitsche, das wichtigste Fliegerrennen in Baden-Baden.

Als Favoriten werden im Zehner-Feld Breton Rock (M. Lane), Here Comes When (J. Crowley) und Markaz (P. Hanagan) gehandelt.


Sogar Gruppe I-Status hat die Dubai Fillies‘ Mile (500.000 Pfund, 1.600 m) für die Zweijährigen. Die von Aidan O‘ Brien aufgebotene Minding bezwang in den Moyglare Stud Stakes (Gruppe I) keine Geringere als Ballydoyle, die am Sonntag in Longchamp den Prix Marcel Boussac (Gr. I) für sich entschied.

In den Cornwallis Stakes (Gruppe III, 80.000 Pfund, 1.000 m) sind die Zweijährigen gefordert. Quiet Reflection (G. Lee) ist nach Rating bestens empfohlen.

Die Oh So Sharp Stakes (Gruppe III, 80.000 Pfund, 1.400 m) sind den zweijährigen Stuten vorbehalten. Richard Hannons Light Up Our World (P. Dobbs) sollte hier weit vorne landen.


Champions League

Weitere News

  • Wieder Wonnemond gegen Millowitsch in Düsseldorf

    Neuauflage in Düsseldorf

    Düsseldorf 23.04.2018

    Eine Neuauflage zur Kalkmann Frühjahrsmeile gibt es am Sonntag auf der Galopprennbahn in Düsseldorf. In der Großen Europa Meile (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.600 m) trifft der damalige Sieger Wonnemond aller Voraussicht nach wieder auf den damaligen Zweiten Millowitsch (A. Helfenbein).

  • Überraschender Sieger im Dr. Busch-Memorial

    Kronprinz ist der „König“ von Krefeld

    Krefeld 22.04.2018

    Der von Peter Schiergen in Köln für Abdulmagid Alyousfi trainierte 94:10-Außenseiter Kronprinz war am Sonntag der „König“ auf der Galopprennbahn Krefeld: Hier sorgte der dreijährige Lord of England-Sohn, ein 16.000 Euro-Schnäppchen von der BBAG-Auktion aus der Zucht des Gestüts Etzean, mit Championjockey Filip Minarik im Rennen um den Preis der SWK Stadtwerke Krefeld – Dr. Busch-Memorial (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m) für eine große Überraschung.

  • Park Wiedinger in Hoppegarten knapp vorne

    „Deva“ der Star im Berlin-Thriller!

    Berlin-Hoppegarten 22.04.2018

    Was für ein dramatischer Endkampf im Preis von Dahlwitz (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.000 m), dem Hauptrennen am bestens besuchten zweiten Meetingstag, dem Sonntag, in Berlin-Hoppegarten! Erst die Zielfoto-Vergrößerung gab in dieser renommierten Prüfung den Ausschlag zugunsten des Park Wiedingers Devastar (97:10) mit Martin Seidl.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm