Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Ittlingen-Doppel am Bremer Sonntag

Der Tag der Familien Ostermann und Weißmeier

Bremen 18. Oktober 2015

Die junge Esther Ruth Weißmeier wird sich an den Sonntag in Bremen bestimmt noch lange erinnern. Denn die Reiterin, die immer mehr von sich reden macht, steuerte für das Gestüt Ittlingen als Besitzer und Trainer Waldemar Hickst aus Köln gleich zwei Sieger.

Highlight war dabei der Ausgleich III über 2.100 Meter, auf dem sie mit Laya in aller Ruhe in hinteren Regionen abwartete, um der Stute dann in der alles entscheidenden Phase stattliche Reserven zu entlocken. Dadurch bekam die 30:10-Mitfavoritin die führende Miss Talia und Opera Rock noch sicher in den Griff, dahinter musste sich die Favoritin Ottilie mit Rang vier begnügen. Während ihre Serie riss, landete Laya (ebenfalls im Besitz des Gestüts Ittlingen von Manfred Ostermann) den dritten Saisonsieg!

Nach zwei vierten Plätzen bei ihren Frankreich-Starts war die von Waldemar Hickst trainierte Ittlingerin Prairie Pearl (15:10, E. R. Weißmeier) in einer 2.100 Meter-Prüfung für Dreijährige erwartungsgemäß nicht zu bezwingen und hatte das Doppel für ihr Team eingeleitet. Überaus locker sammelte die Tiger Hill-Tochter vom vorletzten Platz Gegner um Gegner ein und verwies Manchurian deutlich auf den Ehrenplatz.

Aber auch andere Mitglieder der Familie Weißmeier hatten Grund zum Jubeln: Sträflich unterschätzt worden war nach ihrem Honzrather Sieg die von Regine Weißmeier aufgebotene Sulphur (185:10, F. X. Weißmeier), die in einem 1.200 Meter-Handicap sicher gegen Danon Perth und Lisselton Cross zum Zuge kam. Die Dreierwette kletterte auf stattliche 23.928:10 Euro.

Im abschließenden Jagdrennen zeigte Pavel Vovcenkos Falconettei (20:10, C. Chan) wieder eine Kostprobe seines Könnens, denn früh ging er vor Audientia und Good Prince deutlich am besten. Im Rahmenprogramm wurde Deutschlands bestes Hindernispferd präsentiert – der im Gran Premio di Merano erfolgreiche Kazzio. Es gab viel Applaus für den Vovcenko-Crack.

Eine Überraschung gab es in einer 1.300 Meter-Prüfung, denn der klare Favorit Rock Academy bezog eine Niederlage gegen den im Besitz des Düsseldorfers Guido Schmitt stehenden King’s Breizh (81:10), der sich gegenüber seinem Kölner Debüt klar verbessert präsentierte und unter der jungen Jennifer Mölls immer wieder beschleunigen konnte.




 

Champions League

Weitere News

  • Torqueville überrascht auf der heimischen Bahn

    Magdeburger Sieg im Magdeburger Highlight

    Magdeburg 24.06.2017

    Der Preis der Wohnungsbaugesellschaft Magdeburg mbH, ein Ausgleich III über 2400 Meter, war das Highlight am Samstag beim Renntag im Magdeburger Herrenkrug. Und durch den von Marc Timpelan trainierten, auch in seinem Besitz stehenden, und von dem Ex-Profijockey auch selbst gerittenen Torqueville gab es dabei einen Heimsieg.

  • Wöhler-Stalljockey nicht auf Allofs-Ass Langtang

    Pedroza reitet Warring States im Derby

    Hamburg 23.06.2017

    Der Chef des größten deutschen Trainingsstalles und eines der erfolgreichen Quartiere kann am Sonntag, 2. Juli wieder das bedeutendste Rennen des Jahres 2017 gewinnen: Andreas Wöhler aus Spexard bei Gütersloh wird aller Voraussicht nach mit drei Pferden in das IDEE 148. Deutsche Derby gehen: Der im Mitbesitz von Klaus Allofs stehende Langtang, der Union-Vierte und Bavarian Classic-Sieger Warring States und Promise of Peace sollen für den Erfolgstrainer um das Blaue Band kämpfen.

  • Deutsche Hoffnung Savile Row in Royal Ascot chancenlos

    Dabeisein war diesmal alles

    22.06.2017

    Die Aufgabe war äußerst schwer und letztlich nicht lösbar: Savile Row, von Erika Mäder in Krefeld vorbereiteter Dreijähriger im Besitz des Capricorn Stud, war am Donnerstag beim Royal Ascot-Meeting in den Hampton Court Stakes (Gruppe III, 90.000 Pfund, 2.004 m) chancenlos und folgte schon früh mit Abstand an letzter Stelle des qualitätvollen 13er-Feldes, von wo er auch nie wegkam.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm