Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Röttgener Elias beweist Stehervermögen

Dresdener Trainer überzeugen gleich viermal

Dresden 24. Oktober 2015

Der vorletzte Renntag in Dresden lockte am Samstag mit dem längsten Flachrennen in Seidnitz– dem Buchmacher Albers Steher Cup – auf einer Distanz von 2950 Metern und stand ganz im Zeichen der Dresdener Trainer Claudia Barsig und Lutz Pyritz. Gleich vier der sieben Galopprennen konnten die beiden für sich entscheiden.

Den Anfang machte Tilara im Rennen der Albers Wettannahme auf der Galopprennbahn Dresden, einem Ausgleich III über 1400 m unter Maxim Pecheur. Die dreijährige Stute aus dem Rennstall von Claudia Barsig siegte sicher vor Hannover Indian und Fiorella. Neuzugang im Rennstall Tim Rocco, gezogen im Gestüt Auenquelle, blieb gegenüber seinem Stallgefährten Blooming Stars knapp voraus und holte somit den zweiten Tagessieg für Claudia Barsig im Herbstpreis des DRV 1890 e.V. auf 1900 m unter Michael Cadeddu.

Auch Lutz Pyritz konnte sich an diesem Herbstrenntag zusammen mit dem Stall TGM über zwei Siege freuen: Im Preis der Dresdner Galoppsportfreunde auf der Distanz von 1900 m fuhr High Energy mit Ian Ferguson einen Sieg für den Trainer ein. Sydney City mit Eugen Frank vervollständigte die Erfolgsserie des Tages im Auf Wiedersehen zum HALALI am 18. November, ebenfalls auf 1900 m.

Im Hauptrennen des Tages, dem Buchmacher Albers Steher Cup (94. Steherausgleich) bewies der Röttgener und von Markus Klug trainierte Elias mit Eugen Frank im Sattel großes Stehvermögen und setzte sich leicht gegen seine starken Konkurrenten Ustana (Lutz Pyritz) und King Goofi (Werner Glanz) durch. 

Im Programm des 7. Renntages stand außerdem das allseits beliebte Ponyrennen an, das sogar bewettet werden konnte. Die 15 jugendlichen Starter und Starterinnen lieferten sich ein spannendes Rennen auf einer Distanz von 400 Metern und begeisterten hier besonders die kleinen Renntagsbesucher. Am Ende siegte die 20-jährige Stute Blümchen mit Nicola Duschek, die auch schon im vergangenen Jahr überzeugen konnte. Neben dem Ponyrennen widmete sich der Herbstrenntag dem Thema Erntedank und bot den Besuchern an einem kleinen Marktplatz Produkte und ländliche Traditionen.

Der Dresdner Rennverein zeigte sich zufrieden: Der Gesamtumsatz in Höhe von 107.791,85 Euro toppte zwar nicht den letzten Steher Cup (rund 115.000 Euro), dennoch stimmte der Bahnumsatz mit rund 53.000 Euro den Rennverein sehr positiv. Insgesamt besuchten etwa 6500 Turffreunde den Renntag.
 

Schlagworte zum Artikel

Weitere News

  • Top-Stuten im Großen Preis des Gestüts Röttgen

    Saisonstart auf dem Hauptstadt-Hippodrom Hoppegarten

    Hoppegarten 30.03.2017

    2008 war ein besonders wichtiges Datum in der Geschichte der Rennbahn Hoppegartens. Hier übernahm der erfolgreiche Fondsmanager Gerhard Schöningh als Eigentümer die Top-Anlage vor den Toren Berlins. Und neun Jahre später startet das längst wieder zu früherer Blüte geführte Hauptstadt-Hippodrom in die mit Spannung erwartete Rennsaison 2017, die aus elf Renntagen besteht.

  • Besitzertrainer-Cup 2017: Führung für Peterschmitt und Rudolph

    Mannheim 30.03.2017

    Der Start der Grasbahnsaison am Sonntag, 26. März, war auch der Auftakt zum Besitzertrainer-Cup 2017. Nach dem ersten Wertungsrenntag in Mannheim haben sich Christian Peterschmitt und Horst Rudolph an die Spitze gesetzt.

  • Rennreiterlehrgang in Honzrath

    Honzrath 28.03.2017

    Der Verband Südwestdeutscher Rennvereine e.V. veranstaltet mit der Unterstützung der Mehl-Mülhens-Stiftung vom 30. März bis 2. April 2017 im saarländischen Honzrath einen Rennreiterlehrgang mit 12 Teilnehmern aus ganz Deutschland.

  • Mitgliederversammlung des Verbandes Südwestdeutscher Rennvereine (VSR) mit Ehrung der Champions

    Klaus Wilhelm weitere drei Jahre Präsident

    Zweibrücken 27.03.2017

    Im Restaurant Hannes in Winterbach-Niederhausen (bei Zweibrücken) fand am Samstag (25. März) die 90. Mitgliederversammlung des Verbandes Südwestdeutscher Rennvereine (VSR) statt. Bei den turnusmäßig anstehenden Wahlen wurde Klaus Wilhelm für weitere drei Jahre einstimmig als Präsident des Verbandes bestätigt. Ihm zur Seite stehen Ulrich Heinz (Vize-Präsident), Jürgen Braunagel (Geschäftsführer) und Erwin Peifer (Schatzmeister). Die bisherigen Vorstandsmitglieder Peter Banzhaf, Sabine Schunck und Gernot Schunck wurden ebenfalls bestätigt. Heike Trautwein und Torsten Blank schieden als Vorstände aus. Neu ins Gremium wurden Oliver Jung und Jens Pfeiffer gewählt.

  • Wöhler-Schützling Poetic Dream eröffnet die „Grüne Saison“ 2017

    Mighty Mouse gleich wieder siegfertig

    Düsseldorf 26.03.2017

    Es war der dreijährige Debütant Poetic Dream, der sich heute in Düsseldorf als erster Gewinner der bundesdeutschen Grasbahnsaison 2017 in Szene setzen konnte. Jaber Abdullahs Poet’s-Voice-Sohn schlug mit Jozef Bojko im Sattel die im vergangenen Jahr bereits positiv aufgefallenen Stuten Viva la Flora und Westfalica, womit der Wöhler-Schützling, der Nennungen sowohl für Dr. Busch-Memorial als auch das Mehl-Mülhens-Rennen besitzt, allen Vorschusslorbeeren vollauf gerecht wurde. Doch der wichtigste heutige Sieger und zugleich vierbeinige Held des Tages war auf dem sonnenüberfluteten und bestens besuchten Grafenberg kein Geringerer als der alte Haudegen und Bahnspezialist Mighty Mouse.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm