Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Pissarro-Treffer für Horst Rudolph in Mannheim

Der Coup des Lokalmatadors

Mannheim 25. Oktober 2015

Seit Jahrzehnten ist Besitzertrainer Horst Rudolph der unangefochtene Lokalmatador auf der Galopprennbahn in Mannheim. Da passte es zu gut, dass er auf seiner Heimatbahn am Sonntag im Hauptereignis auftrumpfte: Im Preis der Stadt Mannheim (Ausgleich III, 1.900 m) schaffte der von ihm vorbereitete Pissarro (91:10) nach einem starken Finish von Hana Mouchova ganz spät noch die Wende gegen Bavarian Beauty und Pleasant Princess. Beim 13. Saisonstart war es der zweite Treffer für den Tertullian-Sohn.

Mit zwei standesgemäßen Favoritenerfolgen begann das Mannheimer Saisonfinale. Zunächst triumphierte Manfred Webers 19:10-Favoritin Tauranga mit Trainertochter Berit Weber in einer 1.400 Meter-Prüfung souverän gegen A Judith und Baker Man.

Eine halbe Stunde später ließ die von Andreas Löwe aufgebotene Fantastic Lips (17:10, R. Piechulek) Start-Ziel gegen Ciocco Sam und Agosto nie etwas anbrennen.

Nach einem maßgerechneten Ritt von Olga Laznovska setzte sich Sarah Jane Helliers Avorio (35:10) noch knapp gegen die weite Wege gehende Favoritin Princess Alba und Azyann in einem 1.900 Meter-Rennen durch. Im 11. Deutschen Pony-Derby gab es durch Milo (L. Beckaert) vor Socks den erwarteten Einlauf.

Sarah Jane Hellier wird diesen Tag ohnehin so schnell nicht vergessen, denn ihr gelang als Besitzertrainerin noch ein weiterer Treffer - in der Wettchance des Tages (Ausgleich IV, 2.500 m)  mit Avio (64:10) vor Troyanda, Leila und Faytosa. Die Viererwette wurde fünfmal getroffen, jeder Gewinner kassierte bei einer Quote von 40.001:10 je 2.000 Euro.




 

Champions League

Weitere News

  • Champions League: 211:10-Außenseiter fliegt in Köln allen davon

    Sensationeller Sieg von Khan im 56. Preis von Europa

    Köln 23.09.2018

    Sensationelles Ergebnis im bedeutendsten Galopprennen der Kölner Rennsaison 2018 am Sonntag: Im 56. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) gewann mit dem von Henk Grewe in der Domstadt vorbereiteten 211:10-Außenseiter Khan das Pferd, mit dem man in diesem Highlight der German Racing Champions League am wenigsten gerechnet hatte. Mit dem jungen Franzosen Clement Lecoeuvre triumphierte der auf dem schweren Boden in seinem Element befindliche Santiago-Sohn zur Verblüffung des Publikums.

  • Night Music und Binti Al Nar triumphieren auf Gruppe-Ebene

    Deutscher Erfolgstag in Mailand

    Mailand, Stockholm 23.09.2018

    Nächster großer Erfolg für die Münchener Trainerin Sarah Steinberg und den Stall Salzburg am Sonntag im Premio Federico Tesio (Gruppe II, 154.000 Euro, 2.200 m) in Mailand: Mit der Stute Night Music gewann dieses Team das Top-Event. Man hatte diesen Auftritt einem Start im Preis von Europa in Köln vorgezogen.

  • Heimerfolg durch Kitaneso in Mannheim

    „Schweizer“ Sieg im WM-Rennen der Damen

    Mannheim 23.09.2018

    Die Weltmeisterschaft der Fegentri-Amateure war am Sonntag in Mannheim zu Gast, wobei der ursprüngliche Ritt der in der Wertung klar führenden Damen-Wertung Lilli-Marie Engels, Rock of Cashel, abgemeldet worden war, so dass sie auf Salimera zum Einsatz kam. Lange war sie vorne, doch dann schob sich in diesem 1.900 Meter-Handicap die von Christian von der Reckes aufgebotene Cadmium (23:10) mit der Schweizerin Naomi Heller noch locker vorbei.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm