Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Rekordumsatz in Magdeburg

Die Krönung für Kleopatra Kimberly

Magdeburg 31. Oktober 2015

Starker Besuch, beste Stimmung und ein Rekordumsatz: Das Saisonfinale am Samstag auf der Galopprennbahn in Magdeburg war mehr als gelungen. Erstmals seit der Einführung des Euro flossen mehr als 140.000 Euro durch die Kassen des Veranstalters. Und es gab auch ein mehr zugkräftiges Highlight mit dem Preis der Firma Busse Bau - BBAG Auktionsrennen Magdeburg (37.000 Euro, 1.800 m) für dreijährige Pferde.

Es siegte die 131:10-Außenseiterin Kleopatra Kimberly vor Arizona (112:10) - beide Nachkommen des designierten Champion-Deckhengstes Areion. Die Siegerin wird von Anna Schleusner-Fruhriep trainiert und steht im Besitz ihres Vaters Volker Schleusner, der sich über eine Siegprämie von 19.000 Euro freuen durfte.

Siegreiter war wieder einmal Filip Minarik, der momentan in großer Form agiert und drei Rennen an diesem Tag gewann. „Das Rennen war sehr schnell, aber die Stute hat toll angepackt", berichtete der ehemalige Championjockey. 

Die Dreierwette bezahlte lukrative 11.514:10. Der hoch gehandelte Navigator (46:10) landete nur auf Platz 11 in dem Zwölferfeld. Deutlich besser machte die 48:10-Chance Arando, der Dritter wurde. Doch der Lando-Sohn hatte gegen die beiden Stuten vor ihm nicht wirklich etwas zu bestellen. Der vierte Platz ging an Wild Blossom vor Kimberley's Dream, Königin Ricke und Banafsheh.

Im Rahmenprogramm ragte der fünfte Sieg in Folge des sensationell gesteigerten Mister Spock (F. Da Silva) im Ausgleich II heraus, den der Leipziger Trainer Marco Angermann zu sagenhafter Form geführt hat. Gegen El Zagal und African Art geriet der 27:10-Favorit nicht in Verlegenheit.

Mit sehr bewegenden Worten würdigte Präsident Heinz Baltus zu Beginn des Nachmittages die vor wenigen Tagen in Brasilien mit nur 23 Jahren viel zu früh verstorbene junge Reiterin Sandra Eichenhofer. 




 

Champions League

Weitere News

  • Zweijähriger Debütant Zerostress hinterlässt einen guten Eindruck

    Mister Onyx schlägt zum Schluss zu

    Mülheim/Ruhr 18.08.2018

    Seit Längerem mal wieder ein Samstag-Renntag im Westen. Und der Besucherzustrom bei der heutigen Veranstaltung in Mülheim-Ruhr zeigte ganz klar, dass das Publikum einen Turf-Sonnabend auch hier durchaus noch zu schätzen weiß. Ein mit insgesamt 17.000 Euro dotierter Ausgleich II war es immerhin, der heute die beste Klasse am Ablauf sah. Er firmierte als Großer Preis der Sparkasse Mülheim an der Ruhr, doch das kommunale Kreditinstitut war darüber hinaus im Rahmenprogramm noch mehrfach mit speziellen Schirmherrschaften engagiert. Wenngleich natürlich das größte Interesse dem Highlight auf der Karte galt, welches nach einem spannenden Finale nach München-Riem ging, und zwar durch Stall Challengers Wallach Mister Onyx, der Infamous Lawman sowie den lange tonangebenden Baroncello mit einer riesigen Schlussattacke noch abfing.

  • Arbeitssieg für Wöhler-Schützling Clairefontaine

    Potemkin ringt britischen Gast nieder

    Deauville-Clairefontaine 17.08.2018

    Es war ein gutes Stück Arbeit, am Ende aber dennoch ein sicherer Erfolg des deutschen Hengstes Potemkin im Prix Défi du Galop, dem heutigen Hauptereignis auf der Karte in Deauville-Clairefontaine. Der Siebenjährige aus dem gemeinsamen Besitz von Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof setzte sich nach einer längeren Auseinandersetzung knapp gegen den Engländer Archetype durch.

  • Besitzertrainer-Cup: Champion van der Meulen greift ein

    Düsseldorf 16.08.2018

    Für den Besitzertrainer-Cup 2018 findet am Sonntag, 19. August, in Düsseldorf der 4. von insgesamt sechs Wertungsrenntagen statt. Gesucht wird der Nachfolger oder die Nachfolgerin von Horst Rudolph, der 2017 mit 54 Punkten als Sieger vor Sarah Hellier (34), Daniel Paulick (32) und Fabienne Gerstner (31) aus der Serie hervorging.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm