Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Rekordumsatz in Magdeburg

Die Krönung für Kleopatra Kimberly

Magdeburg 31. Oktober 2015

Starker Besuch, beste Stimmung und ein Rekordumsatz: Das Saisonfinale am Samstag auf der Galopprennbahn in Magdeburg war mehr als gelungen. Erstmals seit der Einführung des Euro flossen mehr als 140.000 Euro durch die Kassen des Veranstalters. Und es gab auch ein mehr zugkräftiges Highlight mit dem Preis der Firma Busse Bau - BBAG Auktionsrennen Magdeburg (37.000 Euro, 1.800 m) für dreijährige Pferde.

Es siegte die 131:10-Außenseiterin Kleopatra Kimberly vor Arizona (112:10) - beide Nachkommen des designierten Champion-Deckhengstes Areion. Die Siegerin wird von Anna Schleusner-Fruhriep trainiert und steht im Besitz ihres Vaters Volker Schleusner, der sich über eine Siegprämie von 19.000 Euro freuen durfte.

Siegreiter war wieder einmal Filip Minarik, der momentan in großer Form agiert und drei Rennen an diesem Tag gewann. „Das Rennen war sehr schnell, aber die Stute hat toll angepackt", berichtete der ehemalige Championjockey. 

Die Dreierwette bezahlte lukrative 11.514:10. Der hoch gehandelte Navigator (46:10) landete nur auf Platz 11 in dem Zwölferfeld. Deutlich besser machte die 48:10-Chance Arando, der Dritter wurde. Doch der Lando-Sohn hatte gegen die beiden Stuten vor ihm nicht wirklich etwas zu bestellen. Der vierte Platz ging an Wild Blossom vor Kimberley's Dream, Königin Ricke und Banafsheh.

Im Rahmenprogramm ragte der fünfte Sieg in Folge des sensationell gesteigerten Mister Spock (F. Da Silva) im Ausgleich II heraus, den der Leipziger Trainer Marco Angermann zu sagenhafter Form geführt hat. Gegen El Zagal und African Art geriet der 27:10-Favorit nicht in Verlegenheit.

Mit sehr bewegenden Worten würdigte Präsident Heinz Baltus zu Beginn des Nachmittages die vor wenigen Tagen in Brasilien mit nur 23 Jahren viel zu früh verstorbene junge Reiterin Sandra Eichenhofer. 




 

Champions League

Weitere News

  • Torqueville überrascht auf der heimischen Bahn

    Magdeburger Sieg im Magdeburger Highlight

    Magdeburg 24.06.2017

    Der Preis der Wohnungsbaugesellschaft Magdeburg mbH, ein Ausgleich III über 2400 Meter, war das Highlight am Samstag beim Renntag im Magdeburger Herrenkrug. Und durch den von Marc Timpelan trainierten, auch in seinem Besitz stehenden, und von dem Ex-Profijockey auch selbst gerittenen Torqueville gab es dabei einen Heimsieg.

  • Wöhler-Stalljockey nicht auf Allofs-Ass Langtang

    Pedroza reitet Warring States im Derby

    Hamburg 23.06.2017

    Der Chef des größten deutschen Trainingsstalles und eines der erfolgreichen Quartiere kann am Sonntag, 2. Juli wieder das bedeutendste Rennen des Jahres 2017 gewinnen: Andreas Wöhler aus Spexard bei Gütersloh wird aller Voraussicht nach mit drei Pferden in das IDEE 148. Deutsche Derby gehen: Der im Mitbesitz von Klaus Allofs stehende Langtang, der Union-Vierte und Bavarian Classic-Sieger Warring States und Promise of Peace sollen für den Erfolgstrainer um das Blaue Band kämpfen.

  • Deutsche Hoffnung Savile Row in Royal Ascot chancenlos

    Dabeisein war diesmal alles

    22.06.2017

    Die Aufgabe war äußerst schwer und letztlich nicht lösbar: Savile Row, von Erika Mäder in Krefeld vorbereiteter Dreijähriger im Besitz des Capricorn Stud, war am Donnerstag beim Royal Ascot-Meeting in den Hampton Court Stakes (Gruppe III, 90.000 Pfund, 2.004 m) chancenlos und folgte schon früh mit Abstand an letzter Stelle des qualitätvollen 13er-Feldes, von wo er auch nie wegkam.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm