Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Si Luna vor Bourree in Saint-Cloud

Deutsche „Stuten-Zweierwette“

Saint-Cloud 1. November 2015

Auch der Sonntag wurde ein Erfolgstag für Pferde aus Deutschland auf der internationalen Bühne. Im Prix de Flore (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.100 m) in Saint-Cloud gab es sogar eine Zweierwette der hiesigen Stuten. Die im Besitz des Gestüts Hof Iserneichen stehende und von William Mongil trainierte Si Luna (41:10) entwickelte entwickelte mit Christophe Soumillon von weit hinten noch so rasanten Speed, dass sie Bourree (Eddy Hardouin/Andreas Löwe) verdrängte. 403:10 gab es auf den deutschen Einlauf!

Im Criterium de Saint-Cloud (Gruppe I, 250.000 Euro, 1.600 m) belegte der von Andreas Wöhler aufgebotene Winterfavorit Isfahan in den Farben von Darius Racing den sechsten Rang. Aus hinteren Regionen kam der Zweijährige außen noch besser auf, doch hatte er unter Umberto Rispoli lange keinen Platz zur Entfaltung und war etwas unter Wert geschlagen. Der Sieg ging an Engländer Robin Of Navan (T. Piccone) vor Cloth Of Stars und Notte Bianca.

Bereits am Sonntagmorgen unserer Zeit gewann der von Andreas Wöhler für Australian Bloodstock vorbereitete Lips Areios (B. Avdulla, 21:10) eine mit 23.000 Australian Dollar dotierte Prüfung über 2.000 Meter in Mornington/Australien.


 

Champions League

Weitere News

  • Murzabayev, Pecheur und Delozier dominieren in Dortmund

    Die junge Generation im Sattel punktet

    Dortmund 15.12.2019

    Der Generationswechsel unter den in Deutschland tätigen Jockeys ist auch am dritten Sandbahn-Renntag der neuen Wintersaison auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel deutlich geworden: Gleich vier der sieben Rennen des Tages wurden von den jungen Reitern gewonnen, die in diesem Jahr das Geschehen entscheidend geprägt haben: Bauyrzhan Murzabayev, Maxim Pecheur und Lukas Delozier.

  • Frühschoppen am Sonntag in Wambel mit starken Feldern

    Dortmund 12.12.2019

    Auch der dritte Renntag in der Wintersaison 2019 / 2020 auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel ist auf große Resonanz gestoßen. Sieben Rennen mit insgesamt 78 Pferden treten am kommenden Sonntag, dem dritten Advent, zum „Frühschoppen“ an – denn der erste Start erfolgt bereits um 10:50 Uhr. Der Eintritt – auch für die beheizte Glastribüne – ist wie immer im Winter frei. Es ist der vorletzte Renntag des Jahres in Dortmund – vor dem großen Finale am 29. Dezember in Wambel.

  • Say Good Buy und Sound Machine reisen nach Doha

    Ein STARKEs Katar-Duo

    Doha/Katar 11.12.2019

    Noch gut eine Woche bis zu den nächsten Wüsten-Highlights mit deutscher Beteiligung: Am 21. Dezember steuert Eckhard Saurens Say Good Buy das Qatar Derby an. Der von Henk Grewe trainierte Listensieger greift mit Andrasch Starke in diesem mit 500.000 Dollar dotierten Highlight in Doha an.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm