Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Wieder ein „deutscher“ Triumph im Melbourne Cup?

Our Ivanhowe auf der Spur von Protectionist

Melbourne 2. November 2015

Es ist das „Race that stops a nation“ - ganz Australien fiebert diesem Rennen entgegen, und auch viele deutsche Galopp-Fans dürften am Dienstagmorgen (3. November) früh aufstehen. Denn im Melbourne Cup (6,2 Mio. Australische Dollar, 3.200 m) um 5 Uhr unserer Zeit wird der Nachfolger von Protectionist gesucht, der vor einem Jahr mit seinem großartigen Triumph für eine der absoluten Sternstunden der deutschen Zucht auf der Galopper-Welt-Bühne sorgte.

Mit dem früheren Schlenderhaner Our Ivanhowe (Jockey Ben Melham/Trainer Lee Freeman) zählt auch diesmal ein Pferd mit deutschem Hintergrund zum engsten Kreis der Sieganwärter. Er war zuletzt guter Dritter im Caulfield Cup und brachte sich damit nachhaltig ins Gespräch. Vor exakt einem Jahr gewann er noch unter seinem früheren Namen Ivanhowe den Pastorius – Großer Preis von Bayern (Gr. I) in München.


Trotz seines sechsten Platzes im Caulfield Cup gilt der Japaner Fame Game auch aufgrund der Gewichtsverhältnisse im 24-köpfigen Feld als Favorit, als er knapp fünf Längen hinter dem hier nicht vertretenen Sieger Mongolian Khan einkam. Zweiter wurde dort der von Ed Dunlop in England vorbereitete Trip To Paris, der ebenfalls weit vorne landen kann. Auch dem Cox Plate-Zweiten Criterion darf man eine tragende Rolle zutrauen. Noch stärker wird allerdings der Turnbull Stakes-Gewinner Preferment eingeschätzt.


Aus Europa kommen neben Trip To Paris u.a. Aidan O‘ Briens St. Leger-Zweiter Bondi Beach, der Lonsdale Cup-Gewinner Max Dynamite (Trainer Willie Mullins), Hardwicke Stakes-Sieger Snow Sky (Sir Michael Stoute) sowie der Dauer-Zweite Red Cadeaux (Ed Dunlop).
 

Champions League

Weitere News

  • Starke internationale Klientel bei der BBAG-Auktion

    Rekordumsatz und starke Verkaufsrate

    Baden-Baden-Iffezheim 21.10.2017

    Das Sales & Racing Festival begann am Donnerstag mit einem von zahlreichen nationalen und internationalen Gästen besuchten Oktober-Fest in der Freilufthalle der BBAG. Der Auftakt am Freitag zur diesjährigen Oktober-Auktion der BBAG fiel sehr zufriedenstellend aus. Das Höchstgebot des ersten Auktionstages erzielte ein Jährlingshengst von Derby-Sieger Sea the Moon aus der Görlsdorfer Zucht. Der Hengst wurde für 67.000 € an den Stall Salzburg zugeschlagen.

  • Veteran verteidigt seinen Titel erfolgreich

    Niron bleibt der Steher-König von Dresden

    Dresden 21.10.2017

    Er ist und bleibt der Steher-König von Dresden: Niron, inzwischen achtjähriger Mamool-Sohn aus dem Stall von Besitzertrainer Martin Mayer wiederholte am Samstag seinen Vorjahreserfolg im Buchmacher Albers Steher Cup (96. Dresdner Steherausgleich, Ausgleich III), dem über 2.950 Meter führenden längsten Rennen der Rennsaison in Dresden.

  • 100.000 Euro-Coup erfreut auch Kölns Torhüter Timo Horn

    Julio knackt den Jackpot

    Baden-Baden 20.10.2017

    „Jetzt haben wir den Jackpot geknackt“, waren die ersten Worte von Eckhard Sauren nach dem Ferdinand Leisten-Memorial (BBAG Aktionsrennen), dem mit 200.000 Euro höchstdotierten Galopprennen für zweijährige Pferde in Deutschland vor 3.000 Zuschauern am Freitag beim Start des Sales & Racing Festivals in Baden-Baden-Iffezheim. Gemeinsam mit Timo Horn, dem Torhüter des 1.FC Köln, gehört dem Präsidenten des Kölner Renn-Vereins der vom Gestüt Brümmerhof gezogene Julio. Und der bei der letztjährigen BBAG-Auktion für 58.000 Euro erworbene Exceed And Excel-Sohn wurde seiner hohen Favoritenstellung als 28:10-Chance in einem tollen 17er-Feld vollauf gerecht und verdiente 100.000 Euro.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm