Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Ittlingerin Kylina mit ganz starker Vorstellung

Super-Abend für Pedroza: Drei Treffer!

Dortmund 3. November 2015

Der Mann des Abends hieß Eduardo Pedroza, das Pferd des Tages Kylina. Sie setzten die besonderen Glanzlichter am zweiten Sandbahn-Renntag in Dortmund-Wambel in der Wintersaison 2015 / 2016. „Bei passenden äußeren Bedingungen und guten Startfeldern war es ein gelungener Renntag mit gutem Besuch an einem Dienstag-Nachmittag und Abend“, sagte der Präsident des Dortmunder Rennvereins, Andreas Tiedtke.

Auch sein Stellvertreter, Vize-Präsident Manfred Ostermann, hatte Grund zur Freude: In den weiß-roten Farben seines Gestüts Ittlingen siegte die dreijährige Kylina im sportlichen Highlight der neun Rennen umfassenden Veranstaltung. Und wie sie siegte: Die von Peter Schiergen trainierte Stute gewann den Ausgleich III über 1.800m hoch überlegen mit 18 Längen Vorsprung vor Saturday und Twain. Auf zehn Euro Sieg gab es 45 Euro zurück.

Im für die Wetter spannendsten Rennen, der „Wettchance des Tages“, setzte der vierfache deutsche Championjockey, Eduardo Pedroza, den Schlusspunkt unter einen sehr erfolgreichen Arbeitstag. Mit dem von Stefan Richter in Dresden trainierten Valeron gelang dem Mann aus Panama der dritte Tagessieg. Zweiter wurde Early Guest vor dem vor Ort in Wambel von Rainer Werning betreuten Marientaler und Renoir. Die Quote der mit 10.000 Euro Ausschüttung garantierten Viererwette betrug 12.500:10.

Seine ersten beiden Erfolge gelangen Pedroza gleich zum Auftakt der Veranstaltung: Auf dem hohen Favoiten Los Cerritos (16:10 Siegquote), immerhin Gruppe-Sieger vor einem Jahr, musste er allerdings mehr kämpfen als erwartet. Die von Erika Mäder betreute Stute Vega leistete lange Zeit hartnäckigen Widerstand. Deutlich zurück wurde South Carolina Dritte. Deutlich einfacher war die Angelegenheit für Pedroza im zweiten Rennen, einem Ausgleich IV über 1.800m. Da siegte er auf dem vierjährigen Wallach Nottingham Forest leicht mit fünf Längen vor Quietude und Quadrille. Die Siegquote betrug 59:10. Trainiert wird Nottingham Forest von Andrea Bertram in Warendorf.

Die weiteren Sieger des Renntages waren der 137:10-Außenseiter Nababuk (Maxim Pecheur/Stefan Birner), Miss Amber (93:10, Jozef Bojko/Sascha Smrczek), Rock Of Cashel (Erika Mäder/Stefanie Hofer, 54:10), Lucy Bee (Michael Alles/ Alexander Pietsch, 117:10) und zum Abschluss Best Love Song aus dem Stall von Roland Dzubasz aus Hoppegarten mit Lehrling Tommaso Scardino im Sattel. Die Siegquote betrug stolze 187:10.
 

Weitere News

  • „Galopper des Jahres“ Iquitos im Großen Preis der Badischen Wirtschaft gegen starke Gegner

    Bühne frei für den Titelverteidiger der Champions League!

    Baden-Baden 28.05.2017

    Krönender Abschluss des Frühjahrs-Meetings am Sonntag in Baden-Baden mit dem zweiten Lauf der German Racing Champions League: Im Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m, 6. Rennen um 16:25 Uhr) kommt es zum Gipfeltreffen der deutschen Star-Galopper! Allen voran natürlich Iquitos (erstmals mit dem achtfachen Championjockey Andrasch Starke) aus dem Hannoverschen Stall von Hans-Jürgen Gröschel, dessen Paradepferd 2016 zum ersten Champions League-Helden und „Galopper des Jahres“ avancierte.

  • Der Tag der „Oldies“ in Baden-Baden

    Sky Full of Stars macht die Musik

    Baden-Baden 24.05.2017

    Nach einem Lied der Popgruppe Coldplay ist die Karlshoferin Sky Full of Stars (62:10) benannt. Und in einem mit stattlichen 15.000 Euro dotierten Dreijährigenrennen über 2.000 Meter am Mittwoch, dem ersten Tag des Frühjahrs-Meetings in Baden-Baden machte die gleichnamige Schimmelstute vor 5.220 Besuchern die Musik. Die von Henk Grewe in Köln trainierte Lady profitierte auch von einem starken Ritt von Marc Lerner, der die Lady vorne richtig treten ließ.

  • Ein Hauch von Ascot in der Messestadt

    Moderenntag in Leipzig

    Leipzig 24.05.2017

    Elegante Hüte, schicke Kleider und feine Anzüge – mit dem Moderenntag am Sonntag lässt die Leipziger Galopprennbahn eine Tradition wieder aufleben, die bereits in den 1960er Jahren auf große Zustimmung stieß. Nach der erfolgreichen Premiere 2016 holt das Scheibenholz auch 2017 das Flair von Ascot in die Messestadt.

  • Charity-Aktion mit Lord Roderick

    Hufe schwingen für den guten Zweck!

    Hoppegarten 24.05.2017

    Hufe schwingen für den guten Zweck! Das ist das Motto beim pferdewetten.de Match Race Cup 2017 für den Hengst Lord Roderick: Alle Rennpreise, die der im Besitz von Mitinitiator Christian Sundermann stehende Galopper bei diesem Wettbewerb, der am Sonntag, 4, Juni auf der Rennbahn in Berlin-Hoppegarten beginnt, eingaloppiert, gehen an einen guten Zweck, nämlich die internationale Hilfsorganisation Handicap International.

  • Sechs Top-Pferde im Großen Preis der Badischen Wirtschaft?

    Großer Champions League-Countdown

    Baden-Baden 23.05.2017

    Die German Racing Champions League beim krönenden Abschluss des Frühjahrs-Meetings am Sonntag auf der Galopprennbahn in Baden-Baden-Iffezheim. Das ist das Motto für den Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m). Auch nach der Vorstarterangabe am Dienstag umfasst das vorläufige Aufgebot sechs Top-Pferde.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm