Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Deutsche Top-Galopper im Gruppe I-Event

Alle Wege führen nach Rom

Rom 5. November 2015

Die italienische Top-Saison klingt am Sonntag in Rom aus. Im letzten Gruppe I-Rennen Europas auf der Flachbahn sind auch Pferde aus Deutschland mit von der Partie.

Im Premio Roma (242.000 Euro, 2.000 m) darf man vor allem auf Stall Ullmanns Guiliani (Umberto Rispoli) sehr gespannt sein. Der Schützling von Trainer Jean-Pierre Carvalho gewann im Sommer in München den großen Dallmayr-Preis (Gr. I) und war zuletzt sehr guter Zweiter im Preis der deutschen Einheit (Gr. III) in Hoppegarten.

Ferdinand Leve ist mit Felician (Robert Havlin) vertreten, der sich gerade in Mailand den Premio del Piazzale (Gr. III) in Mailand mit viel Speed sicherte. Mario Hofer vertraut auf Eckhard Saurens Diplomat, der einen Ehrenrang im Großen Preis der Landeshauptstadt Düsseldorf (Gr. III) als Empfehlung mitbringt.

Im Premio Guido Berardelli (Gruppe III, 77.000 Euro, 1.800 m) ist der Kölner Coach Miltcho Mintchev möglicherweise mit dem Zweijährigen Mungus vertreten, der zuletzt Siebter im Preis des Winterfavoriten war.
 

Champions League

Weitere News

  • Champions League: 211:10-Außenseiter fliegt in Köln allen davon

    Sensationeller Sieg von Khan im 56. Preis von Europa

    Köln 23.09.2018

    Sensationelles Ergebnis im bedeutendsten Galopprennen der Kölner Rennsaison 2018 am Sonntag: Im 56. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) gewann mit dem von Henk Grewe in der Domstadt vorbereiteten 211:10-Außenseiter Khan das Pferd, mit dem man in diesem Highlight der German Racing Champions League am wenigsten gerechnet hatte. Mit dem jungen Franzosen Clement Lecoeuvre triumphierte der auf dem schweren Boden in seinem Element befindliche Santiago-Sohn zur Verblüffung des Publikums.

  • Night Music und Binti Al Nar triumphieren auf Gruppe-Ebene

    Deutscher Erfolgstag in Mailand

    Mailand, Stockholm 23.09.2018

    Nächster großer Erfolg für die Münchener Trainerin Sarah Steinberg und den Stall Salzburg am Sonntag im Premio Federico Tesio (Gruppe II, 154.000 Euro, 2.200 m) in Mailand: Mit der Stute Night Music gewann dieses Team das Top-Event. Man hatte diesen Auftritt einem Start im Preis von Europa in Köln vorgezogen.

  • Heimerfolg durch Kitaneso in Mannheim

    „Schweizer“ Sieg im WM-Rennen der Damen

    Mannheim 23.09.2018

    Die Weltmeisterschaft der Fegentri-Amateure war am Sonntag in Mannheim zu Gast, wobei der ursprüngliche Ritt der in der Wertung klar führenden Damen-Wertung Lilli-Marie Engels, Rock of Cashel, abgemeldet worden war, so dass sie auf Salimera zum Einsatz kam. Lange war sie vorne, doch dann schob sich in diesem 1.900 Meter-Handicap die von Christian von der Reckes aufgebotene Cadmium (23:10) mit der Schweizerin Naomi Heller noch locker vorbei.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm