Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Deutsche Top-Galopper im Gruppe I-Event

Alle Wege führen nach Rom

Rom 5. November 2015

Die italienische Top-Saison klingt am Sonntag in Rom aus. Im letzten Gruppe I-Rennen Europas auf der Flachbahn sind auch Pferde aus Deutschland mit von der Partie.

Im Premio Roma (242.000 Euro, 2.000 m) darf man vor allem auf Stall Ullmanns Guiliani (Umberto Rispoli) sehr gespannt sein. Der Schützling von Trainer Jean-Pierre Carvalho gewann im Sommer in München den großen Dallmayr-Preis (Gr. I) und war zuletzt sehr guter Zweiter im Preis der deutschen Einheit (Gr. III) in Hoppegarten.

Ferdinand Leve ist mit Felician (Robert Havlin) vertreten, der sich gerade in Mailand den Premio del Piazzale (Gr. III) in Mailand mit viel Speed sicherte. Mario Hofer vertraut auf Eckhard Saurens Diplomat, der einen Ehrenrang im Großen Preis der Landeshauptstadt Düsseldorf (Gr. III) als Empfehlung mitbringt.

Im Premio Guido Berardelli (Gruppe III, 77.000 Euro, 1.800 m) ist der Kölner Coach Miltcho Mintchev möglicherweise mit dem Zweijährigen Mungus vertreten, der zuletzt Siebter im Preis des Winterfavoriten war.
 

Champions League

Weitere News

  • Ex-Derby-Zweiter wird Deckhengst in Frankreich

    Savoir Vivre ins Haras de l‘ Abbaye

    21.01.2018

    Savoir Vivre, Stall Ullmanns Derby-Zweiter von 2016, sowie Vierter im Preis von Europa 2017 und Zweiter im Gran Premio del Jockey Club in Mailand, wird in Frankreich als Deckhengst aufgestellt.

  • Erfolgreiche Reiterin mit türkischem Jockey Tolga Koyuncu vermählt

    Steffi Hofer hat geheiratet

    21.01.2018

    Steffi Hofer (30), eine der erfolgreichsten deutschen Reiterinnen der vergangenen Jahre, und der türkische Jockey Tolga Koyuncu, haben am Samstag geheiratet.

  • Friederike-Schäden werden beseitigt

    Dortmunder Rennverein: Am Dienstag wird gelaufen

    Dortmund 19.01.2018

    Nach dem Sturmtief Friederike hat sich die Lage auch in Dortmund wieder beruhigt. Der Durchführung des ursprünglich für Freitag geplanten Renntags am kommenden Dienstag (23. Januar) steht damit nichts im Weg. Geplant sind acht Rennen, der erste Start ist um 16:55 Uhr. Im dritten Rennen des Abends wird die Viererwette mit einer garantierten Gewinnausschüttung von 10.000 Euro ausgespielt. Der Eintritt, auch für die beheizte Glastribüne, ist frei.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm