Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Starke Felder am Samstag in der Vahr

Der große Run auf Bremen

Bremen 11. November 2015

Erst Rennen schauen und wetten, danach Shoppen gehen – das ist das Motto beim vorletzten Renntag der Saison am Samstag auf der Galopprennbahn in Bremen. Denn hier werden ab 11:55 Uhr neun Prüfungen gestartet, so dass sich anschließend noch genügend Zeit zum Einkaufen findet.

Und auch das Rahmenprogramm kann sich sehen lassen. Neben einem Reiterflohmarkt in der Wetthalle, dem gewohnten gastronomischen Angebot steht auch wieder ein Kinderprogramm bereit. Es gibt eine Hüpfburg, Ponyreiten sowie Gummipferde im Spielbereich.

Aber natürlich kommt auch der Sport nicht zu kurz, zumal die Ställe so richtig mitspielen und zahlreiche Prüfungen auch quantitativ bestens bestückt sind, ein Rennen konnte sogar geteilt werden. Aber auch die Qualität stimmt, denn ein Ausgleich II über 1.300 Meter (7. Rennen um 15 Uhr) ragt heraus, der mit Gästen aus den Niederlanden und Ungarn eine internationale Note besitzt. Hier wird auch die Viererwette mit einer Garantie-Auszahlung von 15.000 Euro (inklusive eines Jackpots von 5.000 Euro ausgespielt). 

Die von Waldemar Hickst trainierte Zitat (St. Hellyn) könnte nach ihren beiden Erfolgen zuletzt hier den Hattrick schaffen. „Die Distanz könnte ein wenig kurz sein. 1.600 Meter wären mir lieber“, argumentiert der Coach. Die kürzlich stark gelaufenen El Zagal (E. R. Weißmeier) und Finch Hatton (A. Helfenbein) sollten ihm am ehesten auf den Zahn fühlen.

Außerdem präsentiert man ein Jagdrennen über 3.500 Meter (8. Rennen um 15:30 Uhr) mit solchen Könnern wie Nuevo Leon (M. F. Weißmeier) und Good Prince (C. Chan) sowie Kandidaten aus Polen und Tschechien.


 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Attraktive Jackpots in der Dreier- und Viererwette

    Flutlichtrenntag am Montag in Dortmund

    Dortmund 23.01.2020

    Der amtierende Jockey-Champion Bauyrzhan Murzabayev meldet sich am Montag, 27. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel zurück. Es ist der erste Renntag unter Flutlicht seit rund 18 Monaten in Dortmund, denn der erste Start der sechs Rennen in besonderer Atmosphäre erfolgt um 17:30 Uhr. Für Wett-Interessierte gibt es zwei echte Anreize: Jackpots in einer Dreierwette und in der Viererwette. Der Eintritt ist wie immer in der Wintersaison frei, auch für die beheizte Glastribüne.

  • Top-Auszeichnung für Waldgeist in London

    Große Ehre für deutsches Ausnahmepferd

    London/England 22.01.2020

    Große Ehre für den deutschen Galopprennsport: Waldgeist, für die Gestüte Ammerland und Newsells Park imponierender Sieger im Qatar Prix de l‘ Arc de Triomphe 2019 in ParisLongchamp, wurde am Mittwochnachmittag im Landmark Hotel in London als eines der drei besten Rennpferde der Welt des vergangenen Jahres (Longines‘ Best Racehorse 2019) ausgezeichnet.

  • Mitgliederversammlung beschließt neue Satzung und neuen Kommunikationsauftritt

    Köln 22.01.2020

    Bei der gestrigen Mitgliederversammlung des Dachverbandes des deutschen Galopprennsports wurden bedeutende Entscheidungen für eine positive Zukunftsgestaltung getroffen. In Köln trafen sich Mitglieder und Delegierte, um gemeinsam über Schwerpunktthemen der Verbandsarbeit zu beraten.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm