Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Starke Felder am Samstag in der Vahr

Der große Run auf Bremen

Bremen 11. November 2015

Erst Rennen schauen und wetten, danach Shoppen gehen – das ist das Motto beim vorletzten Renntag der Saison am Samstag auf der Galopprennbahn in Bremen. Denn hier werden ab 11:55 Uhr neun Prüfungen gestartet, so dass sich anschließend noch genügend Zeit zum Einkaufen findet.

Und auch das Rahmenprogramm kann sich sehen lassen. Neben einem Reiterflohmarkt in der Wetthalle, dem gewohnten gastronomischen Angebot steht auch wieder ein Kinderprogramm bereit. Es gibt eine Hüpfburg, Ponyreiten sowie Gummipferde im Spielbereich.

Aber natürlich kommt auch der Sport nicht zu kurz, zumal die Ställe so richtig mitspielen und zahlreiche Prüfungen auch quantitativ bestens bestückt sind, ein Rennen konnte sogar geteilt werden. Aber auch die Qualität stimmt, denn ein Ausgleich II über 1.300 Meter (7. Rennen um 15 Uhr) ragt heraus, der mit Gästen aus den Niederlanden und Ungarn eine internationale Note besitzt. Hier wird auch die Viererwette mit einer Garantie-Auszahlung von 15.000 Euro (inklusive eines Jackpots von 5.000 Euro ausgespielt). 

Die von Waldemar Hickst trainierte Zitat (St. Hellyn) könnte nach ihren beiden Erfolgen zuletzt hier den Hattrick schaffen. „Die Distanz könnte ein wenig kurz sein. 1.600 Meter wären mir lieber“, argumentiert der Coach. Die kürzlich stark gelaufenen El Zagal (E. R. Weißmeier) und Finch Hatton (A. Helfenbein) sollten ihm am ehesten auf den Zahn fühlen.

Außerdem präsentiert man ein Jagdrennen über 3.500 Meter (8. Rennen um 15:30 Uhr) mit solchen Könnern wie Nuevo Leon (M. F. Weißmeier) und Good Prince (C. Chan) sowie Kandidaten aus Polen und Tschechien.


 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Mit 301 Saisonsiegen neue Maßstäbe gesetzt

    Europarekord für Christophe Soumillon

    Lyon/Frankreich 17.12.2017

    Der belgische Jockey Christophe Soumillon stellte am Samstagabend (16. Dezember 2017) in Lyon-la-Soie einen neuen Europarekord auf. Mit 301 Siegen übertraf der in Frankreich tätige Spitzenreiter mit einem großartigen Einsatz auf den verschiedensten Rennbahnen und vielen Reisen die erst 2016 geknackte Bestmarke von Pierre-Charles Boudot (300 Siege).

  • Top-Hoffnung für das Englische Derby 2019 genannt

    Sohn der deutschen Wunderstute Danedream

    Epsom 14.12.2017

    338 einjährige Pferde wurden am Mittwoch für das Englische Derby 2019 in Epsom genannt. Dazu gehört mit Faylaq ein von Dubawi stammender Sohn von Deutschlands Wunderstute Danedream. William Haggas trainiert den Hoffnungsträger. Als Nachkomme des führenden Beschälers Dubawi, der solche Cracks wie Postponed, Al Kazeem oder Dartmouth stellte, aus der deutschen Arc-Gewinnerin gelten ihm natürlich besondere Ambitionen.

  • Glenview Stud ist die neue Heimat des klassischen Siegers

    Karpino wird Deckhengst in Irland

    Irland 14.12.2017

    Karpino, bislang im Besitz von Katar-Scheich Fahad Al Thani stehender Cape Cross-Sohn, hat seine Rennkarriere beendet und wird Deckhengst im Hindernissport im Glenview Stud in Irland. Unter der Regie von Trainer Andreas Wöhler blieb er bei nur drei Starts ungeschlagen, darunter im Dr. Busch-Memorial in Krefeld und im klassischen Mehl-Mülhens-Rennen in Köln (mit annähernd fünf Längen Vorsprung).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm