Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Kampf um den Erhalt der Galopprennbahn

Top-Saisonfinale in Frankfurt

Frankfurt 12. November 2015

Seit über 150 Jahren finden auf der traditionsreichen Rennbahn in Frankfurt Galopprennen statt. Am Sonntag geht hier das Saisonfinale 2015 über die Bühne, und alle Galoppfans hoffen, dass auch 2016 hier die Vollblüter zum Einsatz kommen und dieses Kleinod bestehen bleibt. Jedenfalls kämpfen die Verantwortlichen mit unbändigem Einsatz um den Erhalt des Turfs in Niederrad.

Das sportliche Programm ist am Sonntag mehr als ansprechend. Es gibt auch ein Erinnerungsrennen für Sandra Eichenhofer. Höhepunkt der insgesamt acht Prüfungen ab 13:15 Uhr (wegen des Volkstrauertages wurde die Startzeit des 1. Rennens um 15 Minuten verschoben) ist der Ausgleich II über 1.600 Meter (6. Rennen). Viele Formpferde geben sich hier die Ehre, wie die Ex-Ungarin Claudia Octavia (M. Cadeddu), die sich in Baden-Baden gut genug hielt und nun ihren Einstand für Darius Racing als Besitzer und den Münchener Trainer Werner Glanz gibt. An der Oos liefen auch Seewolf (A. Pietsch) und Goldbraid (St. Hellyn) ausgezeichnet. 

Und auch Victorious (A. Best), der 2015 schon drei Treffer auf seinem Konto stehen hat, ist ein Siegkandidat. Die Dreijährige Near Excellent (J. Bojko) hat nach ihrem Mai-Treffer pausiert. Und der Dreijährige Mohadjer (R. Weber) könnte von der großen Erlaubnis ihres Reiters profitieren. „Es ist alles bestens, das Pferd befindet sich in guter Verfassung“, versichert Trainer Waldemar Hickst.

Das Hauptrennen ist gleichzeitig auch die Wettchance des Tages mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro in der Viererwette. Auch die meisten anderen Prüfungen sind bestens bestückt. Einem tollen Saisonfinale steht also nichts im Wege.


 

Champions League

Weitere News

  • Heinrich Nienstädt mit 87 Jahren verstorben

    Deutschlands ältester Galopp-Trainer lebt nicht mehr

    Emtinhgausen 23.01.2020

    Deutschlands ältester aktiver Galopp-Trainer lebt nicht mehr: Heinrich Nienstädt aus Emtinghausen in Niedersachen verstarb am Montag im Alter von 87 Jahren.

  • Top-Auszeichnung für Waldgeist in London

    Große Ehre für deutsches Ausnahmepferd

    London/England 22.01.2020

    Große Ehre für den deutschen Galopprennsport: Waldgeist, für die Gestüte Ammerland und Newsells Park imponierender Sieger im Qatar Prix de l‘ Arc de Triomphe 2019 in ParisLongchamp, wurde am Mittwochnachmittag im Landmark Hotel in London als eines der drei besten Rennpferde der Welt des vergangenen Jahres (Longines‘ Best Racehorse 2019) ausgezeichnet.

  • Mitgliederversammlung beschließt neue Satzung und neuen Kommunikationsauftritt

    Köln 22.01.2020

    Bei der gestrigen Mitgliederversammlung des Dachverbandes des deutschen Galopprennsports wurden bedeutende Entscheidungen für eine positive Zukunftsgestaltung getroffen. In Köln trafen sich Mitglieder und Delegierte, um gemeinsam über Schwerpunktthemen der Verbandsarbeit zu beraten.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm