Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Kampf um den Erhalt der Galopprennbahn

Top-Saisonfinale in Frankfurt

Frankfurt 12. November 2015

Seit über 150 Jahren finden auf der traditionsreichen Rennbahn in Frankfurt Galopprennen statt. Am Sonntag geht hier das Saisonfinale 2015 über die Bühne, und alle Galoppfans hoffen, dass auch 2016 hier die Vollblüter zum Einsatz kommen und dieses Kleinod bestehen bleibt. Jedenfalls kämpfen die Verantwortlichen mit unbändigem Einsatz um den Erhalt des Turfs in Niederrad.

Das sportliche Programm ist am Sonntag mehr als ansprechend. Es gibt auch ein Erinnerungsrennen für Sandra Eichenhofer. Höhepunkt der insgesamt acht Prüfungen ab 13:15 Uhr (wegen des Volkstrauertages wurde die Startzeit des 1. Rennens um 15 Minuten verschoben) ist der Ausgleich II über 1.600 Meter (6. Rennen). Viele Formpferde geben sich hier die Ehre, wie die Ex-Ungarin Claudia Octavia (M. Cadeddu), die sich in Baden-Baden gut genug hielt und nun ihren Einstand für Darius Racing als Besitzer und den Münchener Trainer Werner Glanz gibt. An der Oos liefen auch Seewolf (A. Pietsch) und Goldbraid (St. Hellyn) ausgezeichnet. 

Und auch Victorious (A. Best), der 2015 schon drei Treffer auf seinem Konto stehen hat, ist ein Siegkandidat. Die Dreijährige Near Excellent (J. Bojko) hat nach ihrem Mai-Treffer pausiert. Und der Dreijährige Mohadjer (R. Weber) könnte von der großen Erlaubnis ihres Reiters profitieren. „Es ist alles bestens, das Pferd befindet sich in guter Verfassung“, versichert Trainer Waldemar Hickst.

Das Hauptrennen ist gleichzeitig auch die Wettchance des Tages mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro in der Viererwette. Auch die meisten anderen Prüfungen sind bestens bestückt. Einem tollen Saisonfinale steht also nichts im Wege.


 

Champions League

Weitere News

  • Murzabayevs Titel rückt immer näher

    Neun Punkte Vorsprung!

    Köln 11.11.2019

    War das die Entscheidung im Championatskampf der Jockeys? Über viele Wochen hinweg lieferten sich Bauyrzhan Murzabayev und Maxim Pecheur einen begeisternden Fight um den Titel, der in beiden Fällen eine Premiere wäre. Doch am vergangenen Wochenende vergrößerte Murzabayev seinen Vorteil erheblich.

  • Beeindruckendes Solo mit starkem Andrasch Starke im letzten Gruppe-Rennen in Krefeld

    Wonderful Moon ist der neue Derby-Favorit 2020

    Krefeld 10.11.2019

    Was für eine beeindruckende Solo-Show bei letzter Gelegenheit 2019: Der von Henk Grewe für den Stall Wasserfreunde trainierte zweijährige Hengst Wonderful Moon dominierte mit dem von seinem hocherfolgreichen Trip aus Japan zurückgekehrten Jockey-Champion Andrasch Starke das finale Grupperennen der deutschen Rennsaison am Sonntag in Krefeld: Im Großen Preis von Bamberg – Herzog von Ratibor-Rennen (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m) legte der Sea The Moon-Sohn eine Überlegenheit an den Tag, die man selten gesehen hat und dürfte sich damit über Winter auf die Position des Derby-Favoriten 2020 katapultiert haben.

  • Bauyrzhan Murzabayev vergrößert seinen Vorsprung im Titel-Kampf

    Otto siegt in der Ottostadt

    Magdeburg 09.11.2019

    Otto gewinnt in der Ottostadt – das war die Losung im Hauptrennen am Samstag auf der Galopprennbahn in Magdeburg. Der von Roland Dzubasz in Hoppegarten trainierte vierjährige Wallach erkämpfte sich nach einem heißen Fight den über 2.050 Meter führenden Ausgleich III mit Top-Jockey Bauyrzhan Murzabayev.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm