Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Kampf um den Erhalt der Galopprennbahn

Top-Saisonfinale in Frankfurt

Frankfurt 12. November 2015

Seit über 150 Jahren finden auf der traditionsreichen Rennbahn in Frankfurt Galopprennen statt. Am Sonntag geht hier das Saisonfinale 2015 über die Bühne, und alle Galoppfans hoffen, dass auch 2016 hier die Vollblüter zum Einsatz kommen und dieses Kleinod bestehen bleibt. Jedenfalls kämpfen die Verantwortlichen mit unbändigem Einsatz um den Erhalt des Turfs in Niederrad.

Das sportliche Programm ist am Sonntag mehr als ansprechend. Es gibt auch ein Erinnerungsrennen für Sandra Eichenhofer. Höhepunkt der insgesamt acht Prüfungen ab 13:15 Uhr (wegen des Volkstrauertages wurde die Startzeit des 1. Rennens um 15 Minuten verschoben) ist der Ausgleich II über 1.600 Meter (6. Rennen). Viele Formpferde geben sich hier die Ehre, wie die Ex-Ungarin Claudia Octavia (M. Cadeddu), die sich in Baden-Baden gut genug hielt und nun ihren Einstand für Darius Racing als Besitzer und den Münchener Trainer Werner Glanz gibt. An der Oos liefen auch Seewolf (A. Pietsch) und Goldbraid (St. Hellyn) ausgezeichnet. 

Und auch Victorious (A. Best), der 2015 schon drei Treffer auf seinem Konto stehen hat, ist ein Siegkandidat. Die Dreijährige Near Excellent (J. Bojko) hat nach ihrem Mai-Treffer pausiert. Und der Dreijährige Mohadjer (R. Weber) könnte von der großen Erlaubnis ihres Reiters profitieren. „Es ist alles bestens, das Pferd befindet sich in guter Verfassung“, versichert Trainer Waldemar Hickst.

Das Hauptrennen ist gleichzeitig auch die Wettchance des Tages mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro in der Viererwette. Auch die meisten anderen Prüfungen sind bestens bestückt. Einem tollen Saisonfinale steht also nichts im Wege.


 

Champions League

Weitere News

  • Fox Champion siegt, Gäste im Mehl-Mülhens-Rennen auf Platz 1 bis 7

    Totaler ausländischer Triumph im Köln-Klassiker

    Köln 19.05.2019

    Totaler Triumph der Gäste im ersten Klassiker der deutschen Galopp-Saison 2019 auf der Galopprennbahn in Köln: Im sensationell besetzten 34. Mehl-Mülhens-Rennen – German 2.000 Guineas (Gruppe II, 153.000 Euro, 1.600 m) belegten die aus England und Irland angereisten Pferde die Plätze eins bis sieben im elfköpfigen Feld. Der von Star-Trainer Richard Hannon für King Power Racing aus England aufgebotene dreijährige Hengst Fox Champion triumphierte mit Jockey-Shooting Star Oisin Murphy (23) vor 10.000 Zuschauern vor Arctic Sound und Great Scot.

  • Iffezheimer Stute beeindruckt in München

    Joplin kehrt auf die Siegerstraße zurück

    München/Karlsruhe 19.05.2019

    Erfolge sind ihr Markenzeichen – Joplin, von Dieter Fechner für den Stall Captain’s Friends in Iffezheim vorbereitete Stute kehrte am Sonntag auf der Galopprennbahn in München auf die Siegerstraße zurück. Beim zwölften Karrierestart markierte die fünfjährige Soldier Hollow-Tochter im Ausgleich II über 1.600 Meter ihren fünften Treffer, und es sollte nicht der letzte gewesen sein.

  • Weltklasse-Jockeys und Gäste-Rekord: Der Klassiker Mehl-Mülhens-Rennen fasziniert die Galopp-Fans

    Das Rennen der Superlative – internationales Turffest am Sonntag in Köln

    Köln 19.05.2019

    Ein internationales Feld, das seinesgleichen sucht, mit so vielen Gästen wie kaum jemals zuvor, Weltklasse-Jockeys aus den verschiedensten Ländern, ein Rennen der Superlative bei einem Turffest der ganz besonderen Art – der Köln-Klassiker fasziniert die Galopp-Fans: Am Sonntag steht mit dem 34. Mehl-Mülhens-Rennen – German 2.000 Guineas (Gruppe II, 153.000 Euro, 1.600 m, 6. Rennen um 16:40 Uhr) das spektakuläre erste klassische Rennen der Galopp-Saison 2019 in der Domstadt an.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm