Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Zehnfach-Sieger Gamgoom wieder in Neuss

Der Aufsteiger der Jahres kehrt zurück

Neuss 19. November 2015

Gäbe es den Titel „Aufsteiger des Jahres“, er hätte ihn zweifellos sicher: Gamgoom, vierjähriger Wallach im Besitz des Düsseldorfers Guido Schmitt und in Training bei Mario Hofer in Krefeld, ist eine absolute Entdeckung dieser Saison. Aus kleinsten Anfängen heraus steigerte er sich immer weiter und entwickelte sich zum Siegertypen par excellence. Zehn Siege – einer gelang ihm sogar in einer Listen-Prüfung in Mailand – stehen auf seinem 2015er-Konto. Eine wahrlich beeindruckende Bilanz, die erst in einem Grupperennen endete.

Auch auf der Neusser Sandbahn kennt man ihn schon lange, hier gewann Gamgoom im vergangenen Winter dreimal. Am Sonntag ist der Exceed And Excel-Sohn im Ausgleich III über 1.100 Meter (5. Rennen um 19:25 Uhr) am Hessentor die Attraktion des PMU-Renntages, der sieben Rennen umfasst. Gamgoom steht auf Sand mit einem Rating von 72 Kilo 18 Kilo niedriger als auf Gras (90 Kilo).

Aufgrund der Fünf-Kilo-Gewichtserlaubnis con Robin Weber wird das Gewicht auf 62 Kilo abgemildert, was ihn natürlich zum eindeutigen Favoriten macht Die Gegner können es nach Klasse kaum mit ihm aufnehmen. Der aus den Niederlanden kommende Piet van Kempen vertraut mit Thorpe Bay (I. Ferguson) und Better Value (St. Hellyn), der in Dortmund klar unter seinem Können blieb und vielleicht an der Startnummer scheiterte, auf zwei Kandidaten. Aber auch der Frontrenner World’s Danger (K. Nenadovic) hat sich klar angekündigt hat, wie auch der Belgier Ponthieu (J. Bojko) hier auch schon erfolgreich war.

In seinem Hauptberuf verkauft der Holländer Lucien van der Meulen Autos. Aber auch im Galopprennsport ist Meulen seit vielen Jahren besonders erfolgreich – unter dem Namen The Dutch Master Stable firmiert sein Quartier inzwischen. Im Ausgleich III über 1.900 Meter (4. Rennen um 18:55 Uhr) ist er mit Dutch Master (R. Weber) engagiert, der in Krefeld durchweg äußere Spuren ging und hier an seine Siegform von diesem Kurs anknüpfen sollte. Gefährlich wirken auch der pfeilschnelle Kepheus (St. Hofer) sowie der gerade hier erfolgreiche Kolonel Kirkup (A. Pietsch) und der in Frankreich auf dem Vormarsch befindliche Guardian Angel (P. Gibson).

In einem 1.500 Meter-Rennen (6. Rennen um 19:55 Uhr) begegnen sich mit Beagle Boy (St. Hellyn) nund Elgin (A. Pietsch) zwei einstige Seriensieger. Da darf man sich auf eine interessante Auseinandersetzung freuen. Und Belango (F. X. Weißmeier) ist nicht an der schwachen Vorstellung aus Frankfurt zu messen.

Die Wettchance des Tages mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro lockt in der Viererwette des 3. Rennen um 18:25 Uhr (Ausgleich IV, 1.500 m). Hier empfehlen wir Ihnen vor allem den Münchener Gast Onenightinbangkok (J. Bojko) und die Holländerin Sazou Hilleshage (M. Cadeddu) als Bankpferde.
 

Weitere News

  • Renovierungsarbeiten an der Iffezheimer Tribüne schreiten voran

    Baden Racing: Voll im Zeitplan

    Baden-Baden 21.02.2017

    Auf der bedeutendsten deutschen Galopprennbahn in Baden-Baden/Iffezheim wird in die Zukunft investiert. Das lässt sich an den Sanierungsarbeiten erkennen. Wir zitieren aus einer Presseinformation des Rennveranstalters Baden Racing:

  • Diplomat und Noor Al Hawa kämpfen um Riesen-Preisgelder

    Deutsches Galopper-Duo in Katar

    Doha/Katar 21.02.2017

    Rund zwei Millionen Menschen leben auf einer Fläche, die kaum größer als unser Bundesland Hessen ist. Doch es handelt sich um eines der reichsten Länder auf dem Globus – Katar, eine Halbinsel am Persischen Golf, umgeben von Saudi-Arabien und Bahrain, dieses Öl- und Erdgas-Emirat ist schon jetzt als Ausrichter der Fußball-WM 2022 in den Schlagzeilen. Auch im Pferdesport setzt man immer mehr auf Internationalität.

  • Top-Veranstaltung wieder ein voller Erfolg

    Züchtertag im Gestüt Röttgen

    Köln 20.02.2017

    Es ist eines der ältesten, bekanntesten und erfolgreichsten Vollblutgestüte Deutschlands. Und es gibt kaum einen idyllischeren Ort als das Gestüt Röttgen in Rath-Heumar vor den Toren Kölns. Am vergangenen Samstag trafen sich hier die Fans des Galopprennsports und der Zucht zum großen Züchtertag. Einmal mehr wurde die Veranstaltung, die auf Einladung der Mehl-Mülhens-Stiftung zustande kam, ein voller Erfolg.

  • Usbekia erneut im Skikjöring von St. Moritz vorne

    Deutsche Pferde dominieren in der Spezial-Disziplin

    St. Moritz 19.02.2017

    Strahlender Sonnenschein und blauer Himmel – bestes Wetter herrschte am Sonntag vor der beeindruckenden Bergkulisse von St. Moritz – das sahen nicht nur die TV-Zuschauer beim Abschlusstag der Ski-Weltmeisterschaft in dem Schweizer Nobelskiort, wo der Deutsche Felix Neureuther im Slalom die Bronzemedaille holte.

  • 22-jährige Reiterin siegt im Top-Damen-Wettbewerb

    Perlenkette für Claudia Pawlak in Neuss

    Neuss 18.02.2017

    Es ist der bedeutendste Wettbewerb für Reiterinnen in Deutschland und eines der absoluten Highlights der Winter-Saison – der Preis der Perlenkette in Neuss. Ein solches Schmuckstück gewinnt die Siegerin der drei Rennen umfassenden Rennserie. Gleich fünf solcher Trophäen sammelte Vicky Furler, die Tochter des legendären Sportschau-Moderators und Pferdesport-Experten Addi Furler, so viele wie keine andere Amazone. An diesem sehr gut besuchten Samstagabend sicherte sich die 22-jährige Bottroperin Claudia Pawlak zum ersten Mal diesen so heißbegehrten Ehrenpreis.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm