Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Deutsche Hoffnungen überzeugen im Tokio-Training

Countdown für den Japan Cup

Tokio 24. November 2015

Nur noch wenige Tage bis zum großen Showdown am Sonntag in Tokio: Der 35. Japan Cup (mit einer Dotierung von rund 4,4 Millionen Euro eines der bedeutendsten Turf-Ereignisse der Welt, wird aus deutscher Sicht hochspannend. Denn mit Gestüt Schlenderhans Ito (Filip Minarik/Jean-Pierre Carvalho) und Stall Nizzas Nightflower (Andrasch Starke/Peter Schiergen) sind gleich zwei deutsche Star-Galopper am Start.

Und die Trainingseindrücke vor Ort könnten kaum besser sein. Am Dienstagmorgen berichtete Rene Piechulek über Ito: „Es sieht so aus, als hätte er sich an die Atmosphäre hier angepasst, und seine Arbeit war gut. Wir werden morgen einen Canter gehen, und von da an, wird der Trainer alles Weitere entscheiden, nachdem er das Pferd gesehen hat. In seinen Rennen hat er stets das Tempo selbst gemacht, aber nicht weil der Jockey, ihn dazu gebracht hat, sondern weil er diese Position mag.“

Auch Nightflower weiß sehr zu gefallen, wie Co-Trainerin Ilke Hildebrand erklärt: „Ihr Training in Shiroi war gut, und ihre Kondition ist bestens. Sie ist eine zähe Stute, ein maskuliner Typ, aber mit einer guten Struktur. Sie war angespannt, als sie heute Morgen auf die Bahn kam, aber sie wird sich an ihre neue Umgebung schnell anpassen, da mache ich mir keine Sorgen.“

Unsere große Vorschau auf den Japan Cup lesen Sie am Donnerstag!


 

Champions League

Weitere News

  • Besitzervereinigung präsentiert Film als Zeichen der Wertschätzung und Dank an die Aktiven im Galopprennsport

    „Unser Lebenswerk“

    26.06.2019

    "Unser Lebenswerk“ heißt ein Film, den die Besitzervereinigung für Vollblutzucht und Rennen e.V. in Kooperation mit der Figge + Schuster AG erstellt hat und der am 26. Juni der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Dieses knapp dreiminütige Video ist ein Zeichen der Wertschätzung und ein Dankeschön an alle die harte Arbeit und Hingabe der Menschen, die im Galopprennsport wirken, der zu den ältesten organisierten Sportarten zählt.

  • French King fordert Royal Youmzain in Hamburg heraus

    Sechs Top-Kandidaten im Hansa-Preis

    Hamburgf 26.06.2019

    Großes Treffen deutscher Spitzenpferde und eines starken Gastes aus Frankreich: Der pferdewetten.de – Großer Hansa-Preis (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag in Hamburg ist der Höhepunkt am ersten Wochenende der Derby-Woche.

  • Iffezheimer Gruppesieger muss auf das Rennen des Jahres verzichten

    Winterfuchs nicht im Derby!

    Hamburg 26.06.2019

    Die große Hoffnung auf den ersten Derby-Sieg für eine Frau als Trainerin (Carmen Bocskai) und Reiterin (Sibylle Vogt) mit Winterfuchs haben sich zerschlagen: Der im Besitz des Gestüts Ravensberg stehende Busch-Memoria-Sieger und Union-Dritte aus Iffezheim wird definitiv nicht im IDEE 150. Deutschen Derby am 7. Juli in Hamburg antreten!

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm