Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Sieben Rennen am Sonntag in Wambel – Kalender als Besucherpräsent

Volle Attacke auf die Championate

Dortmund 10. Dezember 2015

Trotz der vielen Titel wollen sie es wissen: Peter Schiergen und Andrasch Starke blasen am kommenden Sonntag auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel zum Angriff auf die Trainer- und Jockey-Championate. Sieben Rennen stehen auf dem Programm, der erste Start ist um 13.15 Uhr, das letzte Rennen des Tages wird um 16.15 Uhr abgeläutet. Somit bleibt den fußballinteressierten Besuchern genügend Zeit, das Heimspiel von Borussia Dortmund (Anpfiff 17.30 Uhr) zu sehen. Der Eintritt ist frei, auch in den beheizten Glastribünen.

Bereits sieben Mal hat Starke das Jockey-Championat gewonnen. Trotz eines längeren Gastspiels in Japan liegt er mit 77 Siegen derzeit nur zwei Punkte hinter Alexander Pietsch, der noch nie als Bester seiner Zunft gekürt wurde. Am Sonntag reitet Starke in allen sieben Rennen des Nachmittags, Pietsch ist immerhin fünf Mal am Start.

Noch knapper geht es bei den Trainern zu: Hier führt Andreas Wöhler, der sein drittes Championat will, mit nur einem Sieg (68 insgesamt) vor Schiergen. Wöhler hat am Sonntag keinen Starter, der vierfache Champion-Trainer Schiergen bringt aber drei Pferde an den Ablauf. Zwei Mal werden sie von Sohn Vinzenz geritten, im letzten Rennen des Tages sitzt Stalljockey Starke im Sattel von Royal Solitaire. Die dreijährige Stute könnte die „Bank des Tages“ sein, wenn sie ihre Grasform auch auf Sand abrufen kann.


Weihnachtsgeschenke für die Besucher

Die Rennen sind durchweg gut besetzt, allen voran der Ausgleich IV über 1.800 m mit 14 Startern. Hier erwartet die Besucher die „Wettchance des Tages“ mit einer Garantieausschüttung in der Viererwette von 10.000 Euro. Im dritten Rennen, das ebenfalls 14 Starter aufweist, gibt es einen Jackpot in der Dreierwette, im vierten Rennen einen Jackpot für die Zweierwette. Dies macht das Wetten dann besonders attraktiv.

Für die Bahnbesucher bietet der Dortmunder Rennverein zwei „Weihnachtsgeschenke“: Für 90 Euro kann man sich Wettjetons im Wert von 100 Euro kaufen und an den Wettkassen in der Glastribüne werden Kalender mit Motiven der Dortmunder Rennbahn kostenlos verteilt, so lange der Vorrat reicht.
 

Weitere News

  • Pressemitteilung des Direktoriums

    Wahlen zum Oberen Renngericht

    Köln 22.05.2017

    Der Vorsitzende des Oberen Renngerichts Herr Dr. Günter Paul und die Mitglieder des Oberen Renngerichts Rolf Leisten, Dirk von Mitzlaff und Karl-Dieter Ellerbracke haben mit sofortiger Wirkung Ihre Ämter im Oberen Renngericht zur Verfügung gestellt.

  • Großer Preis der Badischen Wirtschaft der Knüller in Baden-Baden

    Galopp-Stars im Champions League-Highlight

    Baden-Baden 22.05.2017

    Der zweite Lauf der German Racing Champions League wird das absolute Top-Highlight beim Frühjahrs-Meeting in Baden-Baden: Der Große Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m) am Sonntag verspricht ein Gipfeltreffen der Galopp-Stars zu werden.

  • Interessante Wettrennen und ein „TV-Pferd“ in Baden-Baden

    Spannender Start zum Frühjahrs-Meeting 2017

    Baden-Baden 22.05.2017

    Vier Renntage Top-Sport von Mittwoch bis Sonntag, darunter mit dem Großen Preis der Badischen Wirtschaft am Sonntag der zweite Lauf der German Racing Champions League - das Frühjahrs-Meeting in Baden-Baden zieht an vier Renntagen wieder die Fans des Turfs in seinen Bann. Vier Grupperennen werden ausgetragen, und die Wetter kommen mit Garantie-Auszahlungen von insgesamt 160.000 Euro in der Dreier- bzw. Viererwette voll auf ihre Kosten.

  • Hassloch: Auch mit fast 60 Jahren gewinnt der Ex-Klassejockey

    Kevin Woodburn hat nichts verlernt

    Hassloch 21.05.2017

    Top-Stimmung herrschte am Sonntag auch beim Saisonauftakt in Hassloch. Auf der fairsten der sogenannten ländlichen Bahnen im Südwesten Deutschlands meldete sich auch Reiter-Urgestein Kevin Woodburn zurück. Der in Kürze 60 Jahre alt werdende frühere Klassejockey gewann als Amateurrreiter mit der von Karoly Kerekes (ebenfalls einem Ex-Jockey) trainierten Stute Kerecsen (31:10) ein 1.600 Meter-Handicap gegen Elusive Sengia und Golden Touch und bewies, dass er auch in einem Alter, in dem andere schon im Vorruhestand sind, noch ausgesprochen fit ist.

  • Top-Leistung im 135.000er im Hindernis-Mekka

    Izzo ganz starker Dritter in Auteuil

    Auteuil/Frankreich 20.05.2017

    Nach drei Siegen in Folge auf der Hindernisbahn in Frankreich stand für Eckhard Saurens Izzo am Samstag in Auteuil die ultimative Nagelprobe an. Und der von Carina Fey in Chantilly trainierte Wallach zeigte als Dritter im Prix Questarabad (Gruppe III, 135.000 Euro, 3.900 m, Hürdenrennen) wieder eine erstklassige Leistung.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm