Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Sauren-Hoffnung Rogue Runner im 500.000 Dollar-Event

Deutscher im Qatar Derby!

Katar 16. Dezember 2015

Die Wüste ruft! So lautet das Motto für die Neuerwerbung des Kölner Renn-Vereins-Präsidenten Eckhard Sauren. Denn der Anfang Oktober bei der Arc-Sale in Paris in seinen Besitz gewechselte und inzwischen von Mario Hofer trainierte dreijährige Rogue Runner startet am 30. Dezember in Katar!

Der Fünfte im Deutschen Derby in Hamburg und Vierte im Bosphorus Cup in Istanbul (noch in den Farben von Al Shaqab Racing und unter der Regie von Andreas Wöhler) hat ein großes Ziel in der Heimat seines früheren Besitzers, Sheikh Fahad Al Thani, vor Augen – das Qatar Derby.

500.000 Dollar locken als Preisgeld in diesem über 2.000 Meter führenden Dreijährigen-Event, allein 285.000 Dollar bekommt der Sieger. Der King’s Best-Sohn, der zuletzt einen Aufgalopp in Deauville absolvierte, bekam eine Einladung für dieses Event im Land der Fußball-Weltmeisterschaft 2022. Eduardo Pedroza wird sein Jockey sein.

Weitere Gäste sind Moheet (Trainer Richard Hannon), Tannaaf (Mike de Kock), Quarterback (Rune Haugen) und der von Michael Figge trainierte Shutterbug. Auch der Amerikaner Wayward Kitten hat hier eine Startoption.

Trainer Mario Hofer gegenüber German Racing: „Nach Rating rangiert Rogue Runner an dritter, vierter Stelle. Er muss seine Bestform abrufen, die er in Hamburg gezeigt hat. Den letzten Start hat er nach seiner Kastration noch benötigt. Ich hoffe auf eine andere Vorstellung.“
 

Champions League

Weitere News

  • Ocean Fantasy in Baden-Baden hauchdünn vor Tickle Me Green

    Epischer Winterkönigin-Thriller

    Baden-Baden 20.10.2019

    Das bedeutendste Rennen für zweijährige Stuten 2019 in Deutschland wurde zu einem Thriller, der die 6.500 Zuschauer beim großen Saisonfinale am Sonntag in Baden-Baden von den Sitzen riss: Nach einem epischen Kampf gewann die von Jean-Pierre Carvalho (Bergheim) für das Gestüt Höny-Hof der Familie Hellwig trainierte Ocean Fantasy als 11,7:1-Außenseiterin den Preis der Winterkönigin (Gruppe III, 105.000 Euro, 1.600 m) unter dem Italiener Michael Cadeddu mit einem kurzen Kopf Vorsprung gegen Tickle Me Green (Maxim Pecheur).

  • Winterfavorit Rubaiyat setzt in Italien ersten internationalen Akzent

    Auch Donjah gewinnt für Darius Racing

    Mailand 20.10.2019

    Die Superlative, die mit dem zweijährigen Rubaiyat in Verbindung zu bringen sind, wären jetzt um einen zusätzlichen Aspekt zu erweitern. Der Karlshofer Areion-Sohn von Darius Racing ist nicht nur bis dato weiterhin ungeschlagen und offizieller Winterfavorit, nachdem er sich vor Kurzem in Köln diesen renommierten Traditionstitel schon an seine Fahnen hatte heften können. Trainer Henk Grewe führte ihn vielmehr nun dazu noch zu seinem ersten internationalen Sieg.

  • Sensationelle vier Siege für den deutschen Champion an einem Tokio-Tag

    Für Andrasch Starke geht die japanische Sonne auf!

    Tokio/Japan 20.10.2019

    Die Sonne ging am Sonntag für den deutschen Champion-Jockey Andrasch Starke auf: Bei der Rennveranstaltung in der japanischen Hauptstadt Tokio gewann er sage und schreibe vier Rennen! Besser konnte es also nicht laufen für den künftigen Stalljockey von Henk Grewe.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm