Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Spannendes Saisonfinale in Dortmund

Jockey-Zweikampf und Ausgleich II

Dortmund 22. Dezember 2015

Kaum ist Weihnachten vorbei, da steht am Sonntag auch schon das Saisonfinale auf der Dortmunder Sandbahn an. Und hier geht der Championatskampf der Jockeys in die vorletzte Runde. Gut möglich, dass bereits am Ende des Renntages mit insgesamt sieben Prüfungen ab 16:55 Uhr feststeht, ob Alexander Pietsch oder Andrasch Starke den Titel in 2015 holen wird.

Mit Stand 22. Dezember führte Pietsch mit 80 Siegen mit einem Zähler vor Starke. Beide sind nun in sämtlichen Rennen vertreten. Höhepunkt der Karte ist ein selten auf Sand gelaufener Ausgleich II über 1.800 Meter (4. Rennen um 18:25 Uhr). Starke steuert mit Dreamworks einen Spezialisten für diesen Untergrund. Pietsch ist der Partner des gerade erfolgreichen Dutch Master

Beide Titelanwärter bekommen es u.a. mit dem Ex-Goldene Peitsche-Held Ferro Sensation (T. Scardino), der in Mons regelmäßig für Furore sorgt, aber hier auf sehr weiter Strecke läuft, dem in Wambel imponierenden Kitaneso (St. Hellyn), sowie dem ebenfalls in Hochform agierenden Big Moun (F. Da Silva) zu tun.

Im Ausgleich III über 2.500 Meter (6. Rennen um 19:25 Uhr) kommt es ebenfalls zum direkten Duell der Top-Reiter: Hier sollten der Pietsch-Ritt Storm, der mit allem Gewicht gewinnen kann, und der auf diesem Untergrund vor dem dritten Sand-Sieg in diesem Winter stehende Entourage (A. Starke) die besten Chancen haben.

In der Zweijährigen-Prüfung (5. Rennen um 18:55 Uhr) könnte die Starke-Chance Zirconic Star die Dresdener Form schon steigern. Ähnliches gilt für Chandos Belle, die zuletzt klar unter der Münchener Leistung blieb.

Vor einer einfachen Aufgabe sollte der einstige Gruppestarter Simba (J. Bojko) in einer 1.950 Meter-Prüfung (1. Rennen um 16:55 Uhr) stehen, der nach dem Wechsel zu Trainer Christian von der Recke einen Aufgalopp für das Schnee-Meeting in St. Moritz absolviert.
 

Champions League

Weitere News

  • Starke-Ritt in Royal Ascot nie prominent

    Keine Chance für Merry Go Round

    Ascot/England 22.06.2018

    Deutschlands erste Royal Ascot-Starterin 2018 galt als Riesenaußenseiterin und war ohne Chance: Die von Peter Schiergen für das Gestüt Ebbesloh trainierte zweijährige Stute Merry Go Round endete am Freitag in den Albany Stakes (Gruppe III, 90.000 Pfund, 1.207 m) unter Andrasch Starke im geschlagenen Feld.

  • Ballydoyle raus, Zargun wieder drin – noch 18 Kandidaten im Rennen des Jahres

    Fünf Derby-Jockeys stehen fest

    Hamburg 21.06.2018

    Der Countdown für das IDEE 149. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m) in Hamburg-Horn läuft auf Hochtouren. Inzwischen stehen bereits fünf Jockeys fest für das bedeutendste deutsche Galopprennen der Saison und Top-Lauf der German Racing Champions League.

  • Auch Allofs-Ass Potemkin in Dortmunder Grand Prix

    Spitzenbesetzung im Großen Preis der Wirtschaft

    Dortmund 21.06.2018

    Der 31. Großer Preis der Wirtschaft am kommenden Sonntag, 24. Juni, auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel hat eine überragende Besetzung gefunden: Elf Pferde, darunter sechs Gruppe-Sieger, treten um die 55.000 Euro Preisgeld in dem 1.750m langen Rennen der Europa-Kategorie III an. Das erste der insgesamt neun Rennen am Sonntag wird um 13:45 Uhr gestartet. Unter den Besuchern werden auch drei Fußball-Legenden von Borussia Dortmund sein: Günther Kutowski, Frank Mill und Knut Reinhardt.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm