Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Rogue Runner gewinnt Qatar Derby für Kölner Vereinspräsidenten Eckhard Sauren

Kölner Derbysieg in Katar

Doha/Katar 30. Dezember 2015

Erst gewann der 1. FC Köln seine Derbys und nun gibt es einen weiteren Kölner Derbyerfolg zum Jahresausklang. Der dreijährige Wallach Rogue Runner aus dem Besitz des Kölner Renn-Vereinspräsidenten Eckhard Sauren und der Zucht des Gestüts Fährhof (Sottrum) gewann als erster deutscher Starter das mit insgesamt 500.000 Dollar dotierte Qatar Derby über 2.000 Meter in Doha.

Unter Jockey Eduardo Pedroza teilte sich der bei Mario Hofer im Krefelder Stadtwald im Training stehende Wallach den Erfolg allerdings mit dem südafrikanischen Gast Tannaaf, der den bereits in Sicherheit geglaubten Rogue Runner genau auf der Linie festnagelte und noch ein totes Rennen erzwang.

Roque Runners Sieg überraschte um so mehr, kam er doch in einem Vorbereitungsrennen im französischen Deauville zuvor noch als Schlusslicht über die Ziellinie. Es ist der bisher größte Erfolg (197.500 Dollar Preisgeld) für seinen Besitzer, den Kölner Unternehmer Eckhard Sauren. „Ein unbeschreibliches Gefühl. Rogue Runner wird als nächstes nach Dubai reisen und dort beim Racing Carnival in einigen Wochen wieder an den Start gehen. Er liebt das Klima und die Wärme dort“.

Ein tolles Rennen lief allerdings nicht nur Rogue Runner, der von Eckhard Sauren übrigens bei der „Arqana Arc Auktion“ in Paris Anfang Oktober ausgerechnet von der katarischen Herrscherfamilie Al Thani für 80.000 Euro ersteigert worden war.

Vielmehr bot außerdem der vom Münchener Trainer Michael Figge betreute Shutterbug als Dritter in den Farben von Mark Hänni genauso eine klasse Leistung.

Der gemeinsame Auftritt von Rogue Runner und Shutterbug war im Übrigen ein kleines historisches Ereignis, da die beiden Dreijährigen die ersten Starter aus Deutschland im Al Rayyan Park von Doha waren. Und Rogue Runner machte mit seinem Coup zum Ausklang des Jahres natürlich obendrein noch nachhaltig internationale Werbung für die deutsche Vollblutzucht.

Champions League

Weitere News

  • Torqueville überrascht auf der heimischen Bahn

    Magdeburger Sieg im Magdeburger Highlight

    Magdeburg 24.06.2017

    Der Preis der Wohnungsbaugesellschaft Magdeburg mbH, ein Ausgleich III über 2400 Meter, war das Highlight am Samstag beim Renntag im Magdeburger Herrenkrug. Und durch den von Marc Timpelan trainierten, auch in seinem Besitz stehenden, und von dem Ex-Profijockey auch selbst gerittenen Torqueville gab es dabei einen Heimsieg.

  • Wöhler-Stalljockey nicht auf Allofs-Ass Langtang

    Pedroza reitet Warring States im Derby

    Hamburg 23.06.2017

    Der Chef des größten deutschen Trainingsstalles und eines der erfolgreichen Quartiere kann am Sonntag, 2. Juli wieder das bedeutendste Rennen des Jahres 2017 gewinnen: Andreas Wöhler aus Spexard bei Gütersloh wird aller Voraussicht nach mit drei Pferden in das IDEE 148. Deutsche Derby gehen: Der im Mitbesitz von Klaus Allofs stehende Langtang, der Union-Vierte und Bavarian Classic-Sieger Warring States und Promise of Peace sollen für den Erfolgstrainer um das Blaue Band kämpfen.

  • Deutsche Hoffnung Savile Row in Royal Ascot chancenlos

    Dabeisein war diesmal alles

    22.06.2017

    Die Aufgabe war äußerst schwer und letztlich nicht lösbar: Savile Row, von Erika Mäder in Krefeld vorbereiteter Dreijähriger im Besitz des Capricorn Stud, war am Donnerstag beim Royal Ascot-Meeting in den Hampton Court Stakes (Gruppe III, 90.000 Pfund, 2.004 m) chancenlos und folgte schon früh mit Abstand an letzter Stelle des qualitätvollen 13er-Feldes, von wo er auch nie wegkam.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm