Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Heinz Weil verstorben

Trauer um eine große Züchter-Persönlichkeit

Köln 5. Januar 2016

Im Alter von 88 Jahren verstarb am 28. Dezember 2015 mit Heinz Weil der Gründer des Gestüts Etzean im Odenwald und somit eine der herausragenden Züchter-Persönlichkeiten im deutschen Turf.

In den Farben der hocherfolgreichen Zuchtstätte, die er 1969 von Graf Eugen zu Erbach Fürstenau gepachtet hatte, trumpften u.a. solche Star-Galopper wie Nandino (Derby-Zweiter 1983), Lecroix, Night Magic (Galopper des Jahres 2009) oder ihr Bruder Night Wish auf, um nur eine kleine Auswahl zu geben. Und 2014 sicherte sich mit Feodora eine Etzeanerin den Henkel – Preis der Diana in Düsseldorf.

Aber auch die Deckhengste Dashing Blade, Sholokhov, sowie derzeit Jukebox Jury, Lord of England und Amaron stehen für die Erfolgsstory Etzean und Heinz Weil. Seine Tochter Christiane Weil-Daßbach teilt die große Passion Pferdezucht und setzt das Erbe gemeinsam mit ihrer Familie fort.
 

Champions League

Weitere News

  • Champion-Titel im Visier

    Starke punktet weiter in Dortmund

    Dortmund 26.05.2018

    Der mehrfache Championjockey Andrasch Starke hat auch beim frühen Renntag auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel einen weiteren Schritt getan, sich den Titel als Bester seiner Zunft zu sichern. Mit dem vierjährigen Wallach Anno Mio gewann Starke den Wambeler Ausgleich über 1.400m. Das Handicap der Klasse III war der sportliche Höhepunkt der kurzweiligen, sechs Rennen umfassenden Veranstaltung, die der Dortmunder Rennverein mit dem Asia Food Festival auf der Rennbahn verband.

  • Zentraler Erste-Hilfe-Kurs in Planung

    Köln 24.05.2018

    Das Direktorium möchte gerne zum nächst möglichen Zeitpunkt einen Erste-Hilfe-Kurs für alle Aktiven anbieten. Dieser kann bei ausreichender Teilnehmerzahl in den Räumen des DVR stattfinden.

  • Wempe 98. German 1.000 Guineas das große Highlight

    Klassischer Krönungstag für die Stuten in Düsseldorf

    Düsseldorf 24.05.2018

    Klassischer Krönungstag für die dreijährigen Stuten am Sonntag auf der Galopprennbahn in Düsseldorf: In den Wempe 98. German 1.000 Guineas (Gruppe II, 125.000 Euro, 1.600 m, 6. Rennen um 16:30 Uhr) wird die Königin und erste klassische Siegerin der Rennsaison 2018 gesucht. Natürlich rückt ein erlesenes Feld von elf Pferdedamen hier in die Boxen ein.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm