Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Erster deutscher Starter beim World Cup Carnival 2016

Zahltag für Spend the cash in Dubai?

International 21. Januar 2016

Der dritte Tag des World Cup Carnivals am heutigen Donnerstag auf dem Meydan-Kurs in Dubai hat es auch aus deutscher Sicht in sich. Denn mit dem von William Mongil in Mülheim an der Ruhr trainierten Spend the cash unter Wayne Smith gibt es den ersten Starter eines bei uns vorbereiteten Galoppers bei dem diesjährigen Wüsten-Wettbewerb. Er bestreitet ein 150.000 Dollar-Handicap über 2.435 Meter der Grasbahn (7. Rennen um 19:30 Uhr deutscher Zeit).

Seine bisherige Bestleistung bot der Fünfjährige mit Rang drei hinter Ito im Großen Preis der Badischen Unternehmer (Gruppe II) 2015 in Baden-Baden. Anschließend hatte er auf Gruppe I-Niveau keine ernsthafte Chance. Spend the cash trifft im 14er-Feld u.a. auf den aus der Zucht des Gestüts Fährhof stammenden Quarterback (D. O‘ Neill) und Godolphins Keep In Line, einen Soldier Hollow-Sohn, der aus dem Gestüt Röttgen stammt.

Höhepunkt der Karte von sieben Prüfungen ist das Al Fahidi Fort (Gruppe II, 250.000 Dollar, 1.400 m, Turf, 4. Rennen um 17:45 Uhr). Die in Mitbesitz von Natalie Jacobs stehende Tellina (S. Hitchcott) war in ihrer südafrikanischen Heimat schon auf höchster Ebene vorne dabei und ist eine interessante Kandidaten aus dem Stall von Mike de Kock. Godolphins Safety Check (W. Buick) gewann hier im Vorjahr mit vier Längen Vorsprung und trifft bei der Titelverteidigung erneut auf die damals auf Rang zwei und vier eingekommenen Eastern Rules (J. Doyle) und Anaerobio (C. Soumillon).


 
 

Weitere News

  • Leo wie ein Vollprofi

    Neuss 02.12.2016

    Die Galopp-Saison 2016 neigt sich so langsam dem Ende entgegen. Am Freitagabend stand die viertletzte Rennveranstaltung in dieser Saison an. Und auf der Neusser Sandbahn gab es diesmal einige Überraschungen. Doch in einem 1.500 Meter-Rennen war die beste Klasse und der Favorit voraus.

  • Revision im Fall IDEE 147. Deutsches Derby erhoben

    Köln 02.12.2016

    Am heutigen Freitag (2.12.16) wurde die Revision im Fall IDEE 147. Deutsches Derby schriftlich durch den Rechtsanwalt Bernhard Matusche beim Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V. erhoben.

  • Verein Deutscher Besitzertrainer fördert erneut Rennsport

    Köln 01.12.2016

    Der Verein Deutscher Besitzertrainer wird auch 2017 den deutschen Galopprennsport wieder im Rahmen seiner Möglichkeiten finanziell unterstützen. Insgesamt 7.000 Euro stehen dafür nach Beschluss der Mitgliederversammlung 2016 zur Verfügung. Die Mittel dazu kommen aus den Beiträgen der über 400 Vereinsmitglieder.

  • Nightflower wechselt in die Zucht

    Köln 01.12.2016

    Der „Galopper des Jahres 2015“, die vierjährige Top-Stute Nightflower hat ihre Rennlaufbahn beendet. Nach dem zwölften Rang im Japan Cup am vergangenen Sonntag wird die bislang von Peter Schiergen für den Stall Nizza des Freiburger Privatbankiers Jürgen Imm trainierte Dylan Thomas-Tochter in die Zucht im Gestüt Römerhof wechseln.

  • Dezember-Auftakt mit den Sand-Spezialisten

    Neuss 30.11.2016

    Der letzte Monat des Jahres startet im deutschen Galopprennsport mit einer Sandbahn-Veranstaltung an diesem Freitag in Neuss. Und natürlich werden auch alle acht Rennen ab 15:30 Uhr, die zum Großteil sehr gut frequentiert sind, über die PMU wieder nach Frankreich übertragen.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm