Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Schiergen-Hoffnung mit De Vries in Meydan

Ist Ross auch in Dubai der Boss?

Dubai 26. Januar 2016

Auch an diesem Donnerstag heißt es „Karneval in der Wüste“, wenn der World Cup Carnival in Dubai auf dem Meydan-Kurs fortgesetzt wird. Und einmal mehr ist auch Deutschland mit von der Partie.

Der Kölner Champion-Trainer Peter Schiergen schickt den Vierjährigen Ross (mit Adrie de Vries), im Besitz des Stalles Domstadt, in ein 120.000 Dollar-Handicap über 1.400 Meter der Sandbahn (6. Rennen um 18:55 Uhr deutscher Zeit).

Zwei Listenrennen hintereinander gewann der Acclamation-Sohn in Deauville, ist also auch bei seinem Dubai-Debüt ein interessanter Kandidat. Jockey Adrie de Vries absolviert seine ersten Dubai-Einsätze in diesem Winter, zuletzt war er ausschließlich in Katar engagiert. Ross trifft auf der günstigen Startbox eins auf acht Konkurrenten. De Vries absolviert drei Ritte an diesem Nachmittag.

Höhepunkt des sieben Prüfungen umfassenden Programms ist das Al Rashidiya (Gruppe II, 200.000 Dollar, 1.800 m, Turf , 4. Rennen um 17:45 Uhr). Hier starten im 14er-Feld zwei ehemalige deutsche Pferde – Limario (P. Dobbs), früher im Besitz von Marlene Haller, hatte beim vierten Platz in den Singspiel Stakes (Listenrennen) viel Pech, als sein Jockey viel zu lange in hinteren Regionen wartete. Da war kaum noch mehr als Rang vier möglich. Hier sollte man ihn beachten. El Tren (C. Hayes), ehemals Seriensieger für die Fußball-Stars Thomas Müller, Tim Borowski und Claudio Pizarro, war beim Wüsten-Einstand in einem Handicap ohne Chance und hat es sehr schwer. Adrie de Vries sitzt im Sattel von Tarbawi, der aber zu den großen Außenseitern zählen dürfte.

Weitere News

  • „Galopper des Jahres“ Iquitos im Großen Preis der Badischen Wirtschaft gegen starke Gegner

    Bühne frei für den Titelverteidiger der Champions League!

    Baden-Baden 28.05.2017

    Krönender Abschluss des Frühjahrs-Meetings am Sonntag in Baden-Baden mit dem zweiten Lauf der German Racing Champions League: Im Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m, 6. Rennen um 16:25 Uhr) kommt es zum Gipfeltreffen der deutschen Star-Galopper! Allen voran natürlich Iquitos (erstmals mit dem achtfachen Championjockey Andrasch Starke) aus dem Hannoverschen Stall von Hans-Jürgen Gröschel, dessen Paradepferd 2016 zum ersten Champions League-Helden und „Galopper des Jahres“ avancierte.

  • Der Tag der „Oldies“ in Baden-Baden

    Sky Full of Stars macht die Musik

    Baden-Baden 24.05.2017

    Nach einem Lied der Popgruppe Coldplay ist die Karlshoferin Sky Full of Stars (62:10) benannt. Und in einem mit stattlichen 15.000 Euro dotierten Dreijährigenrennen über 2.000 Meter am Mittwoch, dem ersten Tag des Frühjahrs-Meetings in Baden-Baden machte die gleichnamige Schimmelstute vor 5.220 Besuchern die Musik. Die von Henk Grewe in Köln trainierte Lady profitierte auch von einem starken Ritt von Marc Lerner, der die Lady vorne richtig treten ließ.

  • Ein Hauch von Ascot in der Messestadt

    Moderenntag in Leipzig

    Leipzig 24.05.2017

    Elegante Hüte, schicke Kleider und feine Anzüge – mit dem Moderenntag am Sonntag lässt die Leipziger Galopprennbahn eine Tradition wieder aufleben, die bereits in den 1960er Jahren auf große Zustimmung stieß. Nach der erfolgreichen Premiere 2016 holt das Scheibenholz auch 2017 das Flair von Ascot in die Messestadt.

  • Charity-Aktion mit Lord Roderick

    Hufe schwingen für den guten Zweck!

    Hoppegarten 24.05.2017

    Hufe schwingen für den guten Zweck! Das ist das Motto beim pferdewetten.de Match Race Cup 2017 für den Hengst Lord Roderick: Alle Rennpreise, die der im Besitz von Mitinitiator Christian Sundermann stehende Galopper bei diesem Wettbewerb, der am Sonntag, 4, Juni auf der Rennbahn in Berlin-Hoppegarten beginnt, eingaloppiert, gehen an einen guten Zweck, nämlich die internationale Hilfsorganisation Handicap International.

  • Sechs Top-Pferde im Großen Preis der Badischen Wirtschaft?

    Großer Champions League-Countdown

    Baden-Baden 23.05.2017

    Die German Racing Champions League beim krönenden Abschluss des Frühjahrs-Meetings am Sonntag auf der Galopprennbahn in Baden-Baden-Iffezheim. Das ist das Motto für den Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m). Auch nach der Vorstarterangabe am Dienstag umfasst das vorläufige Aufgebot sechs Top-Pferde.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm