Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Schiergen-Hoffnung mit De Vries in Meydan

Ist Ross auch in Dubai der Boss?

Dubai 26. Januar 2016

Auch an diesem Donnerstag heißt es „Karneval in der Wüste“, wenn der World Cup Carnival in Dubai auf dem Meydan-Kurs fortgesetzt wird. Und einmal mehr ist auch Deutschland mit von der Partie.

Der Kölner Champion-Trainer Peter Schiergen schickt den Vierjährigen Ross (mit Adrie de Vries), im Besitz des Stalles Domstadt, in ein 120.000 Dollar-Handicap über 1.400 Meter der Sandbahn (6. Rennen um 18:55 Uhr deutscher Zeit).

Zwei Listenrennen hintereinander gewann der Acclamation-Sohn in Deauville, ist also auch bei seinem Dubai-Debüt ein interessanter Kandidat. Jockey Adrie de Vries absolviert seine ersten Dubai-Einsätze in diesem Winter, zuletzt war er ausschließlich in Katar engagiert. Ross trifft auf der günstigen Startbox eins auf acht Konkurrenten. De Vries absolviert drei Ritte an diesem Nachmittag.

Höhepunkt des sieben Prüfungen umfassenden Programms ist das Al Rashidiya (Gruppe II, 200.000 Dollar, 1.800 m, Turf , 4. Rennen um 17:45 Uhr). Hier starten im 14er-Feld zwei ehemalige deutsche Pferde – Limario (P. Dobbs), früher im Besitz von Marlene Haller, hatte beim vierten Platz in den Singspiel Stakes (Listenrennen) viel Pech, als sein Jockey viel zu lange in hinteren Regionen wartete. Da war kaum noch mehr als Rang vier möglich. Hier sollte man ihn beachten. El Tren (C. Hayes), ehemals Seriensieger für die Fußball-Stars Thomas Müller, Tim Borowski und Claudio Pizarro, war beim Wüsten-Einstand in einem Handicap ohne Chance und hat es sehr schwer. Adrie de Vries sitzt im Sattel von Tarbawi, der aber zu den großen Außenseitern zählen dürfte.

Champions League

Weitere News

  • Zahlreiche Überraschungen in Neuss

    Mister Spock übernimmt das Kommando

    Neuss 11.12.2018

    Gewaltig war auch am Dienstag die Resonanz bei der PMU-Veranstaltung auf der Neusser Sandbahn mit prall gefüllten Starterfeldern. Kein Wunder, dass es auch die ein oder andere Überraschung gab, wie im Ausgleich III über 1.500 Meter. Hier zeigte der siebenjährige Wallach Mister Spock, benannt nach einer Figur aus der legendären TV-Reihe „Raumschiff Enterprise“, einen glänzenden Einstand für die Honzrather Besitzertrainerin Selina Ehl und erinnerte sich an seine Top-Formen.

  • 100 Stuten in der Liste für den Henkel – Preis der Diana

    Noch 101 Pferde im Derby 2019

    Hamburg/Düsseldorf 11.12.2018

    Die beiden bedeutendsten Rennen der deutschen Galoppsaison 2019 werfen bereits ihre Schatten voraus. Denn am Montag war der nächste Streichungstermin für das IDEE 150. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m) am 7. Juli in Hamburg und für den 161. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m) am 4. August in Düsseldorf.

  • Deutsche Hoffnung steuert 500.000 Dollar-Event an

    Sahelian ins Qatar Derby

    Doha/Katar 10.12.2018

    Das Qatar Derby am 22. Dezember im Al Rayyan Park der Hauptstadt Doha wird aller Voraussicht nach mit deutscher Beteiligung ausgetragen. Der von Waldemar Hickst für Darius Racing trainierte dreijährige Wallach Sahelian – erworben bei der Arqana Auktion über die HFTB Racing Agency - erhielt am Montag eine Einladung für die mit 500.000 Dollar dotierte 2.000 Meter-Prüfung.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm