Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Schiergens Ross guter Vierter beim Dubai-Auftritt

Achtungserfolg in der Wüste

Dubai 28. Januar 2016

Mit Spannung verfolgten die deutschen Galopper-Fans am Donnerstag den Start von Stall Domstadt Ross auf dem Meydan-Kurs in Dubai. Unter Adrie de Vries startete der von Peter Schiergen in Köln vorbereitete Acclamation-Sohn in einem mit 120.000 Dollar dotierten Handicap über 1.400 Meter der Sandbahn mit dem Titel „Terrace Brunch At Meydan“.

Und der vierjährige Hengst – 2015 zweifacher Listensieger in Frankreich - gab als Vierter eine mehr als achtbare Vorstellung, verdiente 6.000 Dollar. Gegen den Sieger Cool Cowboy (Patrick Dobbs steuerte den Schützling von Doug Watson) hatte Ross zwar keine Siegchance, aber aus dem Vordertreffen packte der zunächst innen postierte Hoffnungsträger am Ende immer besser an.

Mit Riesenschritten flog der Deutsche noch heran, erreichte den Zweitplatzierten Giftstorm und den Dritten Encipher aber nicht mehr ganz. Dennoch war es eine gute Leistung des Gastes aus der Domstadt, der sich für weitere Auftritte mehr als empfahl.

Im Hauptrennen des Abends, dem Al Rashidiya (Gruppe II, 200.000 Dollar, 1.800 m, Turf), landete der Südafrika-Coach Mike de Kock einen totalen Erfolg, denn er stellte mit Forries Waltz (C. Soumillon), Ertijaal und Earnshaw die drei Erstplatzierten! Die Ex-Deutschen Limario und El Tren spielten als Sechster bzw. 13.  keine ernsthafte Rolle.


 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Mit 301 Saisonsiegen neue Maßstäbe gesetzt

    Europarekord für Christophe Soumillon

    Lyon/Frankreich 17.12.2017

    Der belgische Jockey Christophe Soumillon stellte am Samstagabend (16. Dezember 2017) in Lyon-la-Soie einen neuen Europarekord auf. Mit 301 Siegen übertraf der in Frankreich tätige Spitzenreiter mit einem großartigen Einsatz auf den verschiedensten Rennbahnen und vielen Reisen die erst 2016 geknackte Bestmarke von Pierre-Charles Boudot (300 Siege).

  • Top-Hoffnung für das Englische Derby 2019 genannt

    Sohn der deutschen Wunderstute Danedream

    Epsom 14.12.2017

    338 einjährige Pferde wurden am Mittwoch für das Englische Derby 2019 in Epsom genannt. Dazu gehört mit Faylaq ein von Dubawi stammender Sohn von Deutschlands Wunderstute Danedream. William Haggas trainiert den Hoffnungsträger. Als Nachkomme des führenden Beschälers Dubawi, der solche Cracks wie Postponed, Al Kazeem oder Dartmouth stellte, aus der deutschen Arc-Gewinnerin gelten ihm natürlich besondere Ambitionen.

  • Glenview Stud ist die neue Heimat des klassischen Siegers

    Karpino wird Deckhengst in Irland

    Irland 14.12.2017

    Karpino, bislang im Besitz von Katar-Scheich Fahad Al Thani stehender Cape Cross-Sohn, hat seine Rennkarriere beendet und wird Deckhengst im Hindernissport im Glenview Stud in Irland. Unter der Regie von Trainer Andreas Wöhler blieb er bei nur drei Starts ungeschlagen, darunter im Dr. Busch-Memorial in Krefeld und im klassischen Mehl-Mülhens-Rennen in Köln (mit annähernd fünf Längen Vorsprung).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm