Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Schiergens Ross guter Vierter beim Dubai-Auftritt

Achtungserfolg in der Wüste

Dubai 28. Januar 2016

Mit Spannung verfolgten die deutschen Galopper-Fans am Donnerstag den Start von Stall Domstadt Ross auf dem Meydan-Kurs in Dubai. Unter Adrie de Vries startete der von Peter Schiergen in Köln vorbereitete Acclamation-Sohn in einem mit 120.000 Dollar dotierten Handicap über 1.400 Meter der Sandbahn mit dem Titel „Terrace Brunch At Meydan“.

Und der vierjährige Hengst – 2015 zweifacher Listensieger in Frankreich - gab als Vierter eine mehr als achtbare Vorstellung, verdiente 6.000 Dollar. Gegen den Sieger Cool Cowboy (Patrick Dobbs steuerte den Schützling von Doug Watson) hatte Ross zwar keine Siegchance, aber aus dem Vordertreffen packte der zunächst innen postierte Hoffnungsträger am Ende immer besser an.

Mit Riesenschritten flog der Deutsche noch heran, erreichte den Zweitplatzierten Giftstorm und den Dritten Encipher aber nicht mehr ganz. Dennoch war es eine gute Leistung des Gastes aus der Domstadt, der sich für weitere Auftritte mehr als empfahl.

Im Hauptrennen des Abends, dem Al Rashidiya (Gruppe II, 200.000 Dollar, 1.800 m, Turf), landete der Südafrika-Coach Mike de Kock einen totalen Erfolg, denn er stellte mit Forries Waltz (C. Soumillon), Ertijaal und Earnshaw die drei Erstplatzierten! Die Ex-Deutschen Limario und El Tren spielten als Sechster bzw. 13.  keine ernsthafte Rolle.


 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • 39,8:1: Aerion macht die Wetter glücklich

    Der deutsche Toto-Schocker von Cagnes

    Cagnes-sur-Mer 21.01.2020

    Der deutsche Toto-Schocker von Cagnes-sur-Mer: Das Meeting an der Riviera ist in vollem Gange, und am Montag gab es für alle Wetter enorm viel Geld auf einen Sieger aus Deutschland: Der von Gerald Geisler in Iffezheim für den Stall Herb trainierte Aerion bezahlte 39,8:1 Euro!

  • Starke und Minarik siegen in Japan

    Für die deutschen Jockeys geht die Sonne auf

    Japan 20.01.2020

    Sie gehören in Deutschland zu den besten Jockeys der Szene. Und bei ihren derzeitigen Japan-Gastspielen machen Sie Top-Werbung für den hiesigen Turf: Andrasch Starke und Filip Minarik. Für beide Sattelkünstler läuft es blendend im Land der aufgehenden Sonne.

  • Nur kein klarer Sieg der Favoriten

    Der große Tag der Formpferde in Dortmund

    Dortmund 19.01.2020

    Das war ein guter Tag für die Formpferde auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel: In fünf der sechs Rennen blieb die Siegquote im niedrigen einstelligen Bereich, auch wenn es keinen Favoriten-Sieg im engeren Sinn gab.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm