Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Si Luna am Donnerstag in Dubai im Cape Verdi

200.000 Dollar-Chance für deutsche Stute

Dubai 2. Februar 2016

Nicht nur in den deutschen Hochburgen wird am Donnerstag Karneval gefeiert, auf der Meydan-Rennbahn in Dubai steigt an diesem Nachmittag die nächste Runde im World Cup Carnival in der Wüste.

Und eine Woche nach dem vierten Rang des Schiergen-Pferdes Ross gibt sich erneut ein Pferd aus einem hiesigen Rennstall die Ehre: Der Mülheimer Trainer William Mongil bietet Gestüt Hof Iserneichens Stute Si Luna (C. Soumillon) in einem der Top-Rennen auf, dem mit 200.000 Dollar dotierten Cape Verdi (Gruppe II, 1.600 m, Turf, 3. Rennen um 17:10 Uhr deutscher Zeit).

Die Kallisto-Tochter beendete die Saison 2015 mit zwei tollen Frankreich-Treffern – in einem 70.000 Euro-Handicap am Arc-Tag in Paris-Longchamp sowie im Prix de Flore (Gruppe III, 80.000 Euro) am 1. November in Saint-Cloud gegen die andere Deutsche Bourree.

Bei ihrem ersten Auftritt in Dubai darf man Si Luna, die nun sieben Jahre alt ist und 175.040 Euro verdiente, durchaus eine starke Vorstellung zutrauen, denn sie hat das höchste Rating im Feld der sieben Stuten. 

Zu ihren Konkurrentinnen zählen die aktuelle Listensiegerin More Aspen (R. Mullen), Godolphins zweimal listenplatzierte Very Special (J. Doyle), die starke Skandinavierin Icecapada (W. Buick) sowie die früher von Erika Mäder vorbereitete Malka (M. Barzalona).

 

Weitere News

  • Leo wie ein Vollprofi

    Neuss 02.12.2016

    Die Galopp-Saison 2016 neigt sich so langsam dem Ende entgegen. Am Freitagabend stand die viertletzte Rennveranstaltung in dieser Saison an. Und auf der Neusser Sandbahn gab es diesmal einige Überraschungen. Doch in einem 1.500 Meter-Rennen war die beste Klasse und der Favorit voraus.

  • Revision im Fall IDEE 147. Deutsches Derby erhoben

    Köln 02.12.2016

    Am heutigen Freitag (2.12.16) wurde die Revision im Fall IDEE 147. Deutsches Derby schriftlich durch den Rechtsanwalt Bernhard Matusche beim Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V. erhoben.

  • Verein Deutscher Besitzertrainer fördert erneut Rennsport

    Köln 01.12.2016

    Der Verein Deutscher Besitzertrainer wird auch 2017 den deutschen Galopprennsport wieder im Rahmen seiner Möglichkeiten finanziell unterstützen. Insgesamt 7.000 Euro stehen dafür nach Beschluss der Mitgliederversammlung 2016 zur Verfügung. Die Mittel dazu kommen aus den Beiträgen der über 400 Vereinsmitglieder.

  • Nightflower wechselt in die Zucht

    Köln 01.12.2016

    Der „Galopper des Jahres 2015“, die vierjährige Top-Stute Nightflower hat ihre Rennlaufbahn beendet. Nach dem zwölften Rang im Japan Cup am vergangenen Sonntag wird die bislang von Peter Schiergen für den Stall Nizza des Freiburger Privatbankiers Jürgen Imm trainierte Dylan Thomas-Tochter in die Zucht im Gestüt Römerhof wechseln.

  • Dezember-Auftakt mit den Sand-Spezialisten

    Neuss 30.11.2016

    Der letzte Monat des Jahres startet im deutschen Galopprennsport mit einer Sandbahn-Veranstaltung an diesem Freitag in Neuss. Und natürlich werden auch alle acht Rennen ab 15:30 Uhr, die zum Großteil sehr gut frequentiert sind, über die PMU wieder nach Frankreich übertragen.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm