Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Elffach-Sieger steuert am Samstag Lingfield an

Nächster England-Trip für Gamgoom

England 3. Februar 2016

Kein anderes Pferd gewann 2015 in Deutschland so viele Rennen wie er: Guido Schmitts Gamgoom war mit sensationellen elf Treffern im vergangenen Jahr auf Erfolgskurs. Auch das neue Rennjahr begann der von Mario Hofer in Krefeld vorbereitete Wallach mit einer Top-Form - als sehr guter Zweiter in einem stark bestückten Altersgewichtsrennen in Chelmsford Park.

Am Samstag kehrt Gamgoom nach England zurück, denn er bestreitet - erneut unter Martin Harley - in Lingfield die Cleves Stakes, ein mit 45.000 Pfund dotiertes Listenrennen über 1.209 Meter. „Das Rennen ist einen Tick besser besetzt als zuletzt in Chelmsford. Es wird also ein harter Gang“, versichert Besitzer Guido Schmitt gegenüber German Racing.

Es handelt sich um die nächste Etappe, um am Finale der All Weather Championships teilzunehmen. Nur Pferde, die an drei Läufen dieser Rennserie beteiligt waren, sind beim Endlauf startberechtigt. Gamgoom absolviert nun den zweiten derartigen Auftritt. Die weitere Route ist allerdings noch offen. Noch einmal Guido Schmitt: „Nach dem Rennen wird entschieden, wie es weitergeht. Wüstensonne oder englischer Regen.“

Eine Option für den Exceed And Excel-Sohn ist am 27. Februar eine ähnliche Prüfung in Lingfield. Das Finale der Serie wird am 25. März ebenfalls in Lingfield ausgetragen, dann winken 150.000 Pfund. Dieses 1.200 Meter-Listenrennen wird das höchstdotierte Sprint-Examen auf einer Allwetterbahn in England sein. Allerdings hat Gamgoom auch Optionen beim World Cup Carnival in Dubai.
 

Champions League

Weitere News

  • Deutsche Hoffnungen im 75.000 Euro-Rennen

    Krönender Abschluss des Cagnes-Meetings

    Cagnes-sur-Mer 20.02.2019

    Krönender Abschluss des Winter-Meetings ist am Samstag in Cagnes-sur-Mer der Renntag rund um den Prix du Departement 06, ein Lauf zur Rennserie Defi du Galop (Listenrennen, 75.000 Euro, 2.500 m).

  • Diplomat und Julio beim Emir’s Sword Festival in Katar

    Deutsches Wüsten-Duo kämpft um das große Geld

    Doha/Katar 19.02.2019

    Das H.H. The Emir’s Sword Festival lenkt in dieser Woche die Blicke der Rennsportfans auf Katar, genauer gesagt auf die Rennbahn in der Hauptstadt Doha. Für Pferde aus den verschiedensten Ländern locken Spitzenrennpreise in dem reichen Wüsten-Staat am Persischen Golf.

  • Deutsche Hoffnung im 135.000er am Start

    Kronprinz mit viertem Dubai-Auftritt

    Dubai 19.02.2019

    Beim World Cup Carnival, der Rennserie mit den hohen Preisgeldern in Dubai, geht es am Donnerstag auf dem Meydan-Kurs wieder heiß her. Auch Deutschland ist wieder mit von der Partie, wenn der Gruppesieger Kronprinz seinen bereits vierten Wüstenstart absolviert.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm