Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Elffach-Sieger steuert am Samstag Lingfield an

Nächster England-Trip für Gamgoom

England 3. Februar 2016

Kein anderes Pferd gewann 2015 in Deutschland so viele Rennen wie er: Guido Schmitts Gamgoom war mit sensationellen elf Treffern im vergangenen Jahr auf Erfolgskurs. Auch das neue Rennjahr begann der von Mario Hofer in Krefeld vorbereitete Wallach mit einer Top-Form - als sehr guter Zweiter in einem stark bestückten Altersgewichtsrennen in Chelmsford Park.

Am Samstag kehrt Gamgoom nach England zurück, denn er bestreitet - erneut unter Martin Harley - in Lingfield die Cleves Stakes, ein mit 45.000 Pfund dotiertes Listenrennen über 1.209 Meter. „Das Rennen ist einen Tick besser besetzt als zuletzt in Chelmsford. Es wird also ein harter Gang“, versichert Besitzer Guido Schmitt gegenüber German Racing.

Es handelt sich um die nächste Etappe, um am Finale der All Weather Championships teilzunehmen. Nur Pferde, die an drei Läufen dieser Rennserie beteiligt waren, sind beim Endlauf startberechtigt. Gamgoom absolviert nun den zweiten derartigen Auftritt. Die weitere Route ist allerdings noch offen. Noch einmal Guido Schmitt: „Nach dem Rennen wird entschieden, wie es weitergeht. Wüstensonne oder englischer Regen.“

Eine Option für den Exceed And Excel-Sohn ist am 27. Februar eine ähnliche Prüfung in Lingfield. Das Finale der Serie wird am 25. März ebenfalls in Lingfield ausgetragen, dann winken 150.000 Pfund. Dieses 1.200 Meter-Listenrennen wird das höchstdotierte Sprint-Examen auf einer Allwetterbahn in England sein. Allerdings hat Gamgoom auch Optionen beim World Cup Carnival in Dubai.
 

Champions League

Weitere News

  • Elite-Ladies vor dem „Aufstieg“ im Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen am 1. FC-Köln-Renntag

    Das Stuten-Sprungbrett für den Klassiker

    Köln 22.04.2019

    Der Aufstieg in die erste Bundesliga ist das große und nicht mehr ferne Ziel des 1.FC Köln. Die Galopper spielen am Ostermontag bereits in der Top-Liga mit, denn am 8. FC-Renntag mit vielen großen Zuschauer-Attraktionen (wie einer Autogrammstunde mit den Stars im Weidenpescher Park) lockt das erste Grupperennen 2019 in der Domstadt: Das Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.600 m, 7. Rennen um 17:10 Uhr) ist eines der großen Vorbereitungsrennen auf den ersten Klassiker für dreijährige Stuten, die 1.000 Guineas am 26. Mai in Düsseldorf.

  • Trainer-Aufsteigerin Sarah Steinberg hofft auf „Mondaufgang“!

    Frauenpower im IDEE 150. Deutschen Derby?

    Hamburg 18.04.2019

    Frauenpower im IDEE 150. Deutschen (Jubiläums-)Derby? Eine der jüngsten deutschen Galopp-Trainerinnen hat das bedeutendste Rennen der hiesigen Rennsaison am Finaltag der Derby-Woche in Hamburg-Horn (29. Juni -7. Juli 2019) fest im Visier: Sarah Steinberg mit ihrem Crack Quest the Moon. In der 149-jährigen Geschichte des Derbys hat noch nie eine Frau als Trainerin (und auch nicht als Reiterin) gewonnen. Ein weiblicher Erfolg wäre also sensationell!

  • Oder Tor für Horn am Osterbrunch-Renntag in Hannover?

    Schafft Schäng den Hattrick?

    Hannover 17.04.2019

    Neue Wege geht die Rennbahn Neue Bult am Ostermontag in Hannover: Man startet mit einem Osterbrunch-Renntag in die Saison 2019. Da der französische Wettmulti PMU sechs Rennen in sein Programm integriert, startet das erste der insgesamt neun Prüfungen schon um 11 Uhr.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm