Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Elffach-Sieger steuert am Samstag Lingfield an

Nächster England-Trip für Gamgoom

England 3. Februar 2016

Kein anderes Pferd gewann 2015 in Deutschland so viele Rennen wie er: Guido Schmitts Gamgoom war mit sensationellen elf Treffern im vergangenen Jahr auf Erfolgskurs. Auch das neue Rennjahr begann der von Mario Hofer in Krefeld vorbereitete Wallach mit einer Top-Form - als sehr guter Zweiter in einem stark bestückten Altersgewichtsrennen in Chelmsford Park.

Am Samstag kehrt Gamgoom nach England zurück, denn er bestreitet - erneut unter Martin Harley - in Lingfield die Cleves Stakes, ein mit 45.000 Pfund dotiertes Listenrennen über 1.209 Meter. „Das Rennen ist einen Tick besser besetzt als zuletzt in Chelmsford. Es wird also ein harter Gang“, versichert Besitzer Guido Schmitt gegenüber German Racing.

Es handelt sich um die nächste Etappe, um am Finale der All Weather Championships teilzunehmen. Nur Pferde, die an drei Läufen dieser Rennserie beteiligt waren, sind beim Endlauf startberechtigt. Gamgoom absolviert nun den zweiten derartigen Auftritt. Die weitere Route ist allerdings noch offen. Noch einmal Guido Schmitt: „Nach dem Rennen wird entschieden, wie es weitergeht. Wüstensonne oder englischer Regen.“

Eine Option für den Exceed And Excel-Sohn ist am 27. Februar eine ähnliche Prüfung in Lingfield. Das Finale der Serie wird am 25. März ebenfalls in Lingfield ausgetragen, dann winken 150.000 Pfund. Dieses 1.200 Meter-Listenrennen wird das höchstdotierte Sprint-Examen auf einer Allwetterbahn in England sein. Allerdings hat Gamgoom auch Optionen beim World Cup Carnival in Dubai.
 

Champions League

Weitere News

  • Friederike-Schäden werden beseitigt

    Dortmunder Rennverein: Am Dienstag wird gelaufen

    Dortmund 19.01.2018

    Nach dem Sturmtief Friederike hat sich die Lage auch in Dortmund wieder beruhigt. Der Durchführung des ursprünglich für Freitag geplanten Renntags am kommenden Dienstag (23. Januar) steht damit nichts im Weg. Geplant sind acht Rennen, der erste Start ist um 16:55 Uhr. Im dritten Rennen des Abends wird die Viererwette mit einer garantierten Gewinnausschüttung von 10.000 Euro ausgespielt. Der Eintritt, auch für die beheizte Glastribüne, ist frei.

  • Wegen Sturmschäden erst am 23. Januar Rennen in Wambel

    Dortmund von Freitag auf Dienstag verlegt

    Dortmund/Neuss 18.01.2018

    Wichtige Terminänderung im deutschen Galoppsport: Der für Freitag, 19. Januar in Dortmund geplante PMU-Renntag fällt wegen Sturmschäden, die nicht bis morgen behoben werden können, aus und wird auf den Dienstag, 23. Januar verlegt.

  • Erster deutscher Wüsten-Starter bleibt wirkungslos

    Mata Utu ohne Möglichkeiten in Dubai

    Dubai 18.01.2018

    Ohne Chancen war Mata Utu, der erste in Deutschland trainierte Starter beim diesjährigen World Cup Carnival am Donnerstag in Dubai. In einem mit 135.000 Dollar dotierten Handicap über die Meile auf der Grasbahn des Meydan-Kurses kam der von Mirek Rulec in Iffezheim vorbereitete Wallach des Stalles Estrada mit Jockey Sam Hitchcott nicht über den vorletzten Platz im großen 16er-Feld hinaus.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm