Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Si Luna im Cape Verdi achtbar

Erneut ein vierter Platz in Dubai

Dubai 4. Februar 2016

Eine Woche nach dem vierten Rang des von Peter Schiergen trainierten Ross in Dubai gab sich am Donnerstag ein weiteres deutsches Pferd auf dem Meydan-Kurs die Ehre. Und die von William Mongil für das Gestüt Hof Iserneichen vorbereitete Stute Si Luna erreichte ebenfalls einen vierten Platz.

Im mit 200.000 Dollar dotierten Cape Verdi (Gruppe II, 1.600 m, Turf) galt die im Vorjahr so mächtig verbesserte Kallisto-Tochter nach ihrem Gruppe-Treffer 2015 in Frankreich als Mitfavoritin. Unter Christophe Soumillon gab sie auch eine anständige Vorstellung, die mit einem Preisgeld von 10.000 Dollar verbunden war. Eine Siegmöglichkeit hatte Si Luna allerdings nicht.

Soumillon hatte mit der deutschen Lady gleich eine gute Position an dritter Stelle hinter der mit Vorsprung führenden Godolphin-Stute Very Special (J. Doyle) und More Aspen. Auf der Zielgeraden zog Si Luna jedoch nicht entscheidend weiter und ging nur noch ihren Strich. Möglicherweise liegt ihr weiches Geläuf doch noch besser.

Very Special, eine von Saeed bin Suroor für Sheikh Mohammed trainierte Tochter des Ammerländers Lope de Vega, stiefelte an der Spitze locker ihr herunter und stand bald schon als souveräne Siegerin fest. Die Außenseiterin Excilly (R. Kingscote) aus England eroberte am Ende noch den Ehrenplatz vor More Aspen und Si Luna.

„Very Special galoppierte sehr relaxed. Wir hatten nur Bedenken wegen der äußeren Startnummer. Sie ist stark verbessert. Ihr Team hat einen tollen Job gemacht“, freute sich Siegjockey James Doyle.

 

Champions League

Weitere News

  • Viererwette und Verkaufsrennen in Wambel

    Sechserkarte am Sonntag in Dortmund

    Dortmund 16.01.2020

    Sechs Rennen stehen am Sonntag, 19. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel auf der Karte. Der zweite Renntag auf der Sandbahn in diesem Jahr beginnt um 11:25 Uhr. Der Eintritt ist, wie immer in der Wintersaison, frei, auch für die beheizte Glastribüne.

  • Das sind die Hoffnungen beim neuen Mega-Renntag

    Deutschland-Quartett nach Saudi Arabien?

    Riad/Saudi-Arabien 15.01.2020

    Es wird das neue Großereignis im internationalen Turf-Kalender, und Deutschland ist höchstwahrscheinlich dabei: Der Mega-Renntag um den neugeschaffenen Saudi Cup (mit 20 Millionen Dollar an Preisgeldern das höchstdotierte Rennen der Welt) am Samstag, 29. Februar in Riad/Saudi Arabien hat es in sich.

  • Noch 86 Pferde im IDEE 151. Deutsches Derby

    Deutschland 15.01.2020

    101 Pferde sind am 24. September des vergangenen Jahres in die Nennungsliste für das IDEE 151. Deutsche Derby am 5. Juli 2020 in Hamburg-Horn eingetragen worden. Beim nunmehr dritten Streichungstermin seither wurde für 86 Dreijährige an der Startoption festgehalten.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm