Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Si Luna im Cape Verdi achtbar

Erneut ein vierter Platz in Dubai

Dubai 4. Februar 2016

Eine Woche nach dem vierten Rang des von Peter Schiergen trainierten Ross in Dubai gab sich am Donnerstag ein weiteres deutsches Pferd auf dem Meydan-Kurs die Ehre. Und die von William Mongil für das Gestüt Hof Iserneichen vorbereitete Stute Si Luna erreichte ebenfalls einen vierten Platz.

Im mit 200.000 Dollar dotierten Cape Verdi (Gruppe II, 1.600 m, Turf) galt die im Vorjahr so mächtig verbesserte Kallisto-Tochter nach ihrem Gruppe-Treffer 2015 in Frankreich als Mitfavoritin. Unter Christophe Soumillon gab sie auch eine anständige Vorstellung, die mit einem Preisgeld von 10.000 Dollar verbunden war. Eine Siegmöglichkeit hatte Si Luna allerdings nicht.

Soumillon hatte mit der deutschen Lady gleich eine gute Position an dritter Stelle hinter der mit Vorsprung führenden Godolphin-Stute Very Special (J. Doyle) und More Aspen. Auf der Zielgeraden zog Si Luna jedoch nicht entscheidend weiter und ging nur noch ihren Strich. Möglicherweise liegt ihr weiches Geläuf doch noch besser.

Very Special, eine von Saeed bin Suroor für Sheikh Mohammed trainierte Tochter des Ammerländers Lope de Vega, stiefelte an der Spitze locker ihr herunter und stand bald schon als souveräne Siegerin fest. Die Außenseiterin Excilly (R. Kingscote) aus England eroberte am Ende noch den Ehrenplatz vor More Aspen und Si Luna.

„Very Special galoppierte sehr relaxed. Wir hatten nur Bedenken wegen der äußeren Startnummer. Sie ist stark verbessert. Ihr Team hat einen tollen Job gemacht“, freute sich Siegjockey James Doyle.

 

Champions League

Weitere News

  • Interview mit Riko Luiking über die neuen Wettarten „2 aus 4“ und „Multi“

    „Wir rechnen mit zusätzlichem Wettumsatz“

    Deutschlandweit 22.03.2019

    Am Sonntag, 31. März 2019 fällt auf den Galopprennbahnen in Köln und Mannheim der Startschuss für die beiden neuen Wettarten „2 aus 4“ (Deux sur Quatre) und „Multi“. Wettstar-Geschäftsführer Riko Luiking schildert im Interview seine Erwartungen an diese Innovationen.

  • Das sind die neuen Wettarten ab dem 31. März 2019

    Premiere für „Multi“ und „2 aus 4“ in Köln und Mannheim

    Deutschlandweit 22.03.2019

    Ab den Renntagen am 31. März 2019 in Köln und Mannheim wird es am Totalisator für Galopprennen in Deutschland zwei neue Wettarten geben – die „Multi“-Wette und die „2 aus 4“ (Deux sur Quatre)-Wette. Wettstar führt diese zusätzlichen Wettmöglichkeiten beim Saisonauftakt auf diesen beiden Rennbahnen ein.

  • Janina Beckmann ist Vielseitigkeitsreiterin und Besitzerin des ehemaligen Rennpferdes Lord of Desert

    Die Karriere nach der Karriere

    Essen 22.03.2019

    Dass englische Vollblüter sich nicht nur für die Rennbahn eignen, sondern auch nach der aktiven Rennkarriere einen klasse Sportpartner abgeben, bewiesen Janina Beckmann und ihr Vollblüter Lord of Desert (Desert Prince x Acatenango) auf der diesjährigen Equitana. German Racing hat einen Teil des Sponsorings für das Live – Geländetraining mit Bodo Battenberg übernommen und sie in diesem Zuge zu einem Austausch zu Rasse und Sport getroffen. Bodo Battenberg war lange Jahre Mitglied der deutschen Vielseitigkeitsequipe, ist u.a. Silbermedaillengewinner der Europameisterschaften 1999 und mehrfacher deutscher Meister sowie Vielseitigkeitstrainer.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm