Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Super-Ehrenplatz beim Lingfield-Auftritt

Klasse! Gamgoom macht alle stolz

Lingfield 6. Februar 2016

Deutschlands Kultpferd ist er schon seit 2015. Mit elf Treffern machte Gamgoom nicht nur Besitzer Guido Schmitt und Trainer Mario Hofer glücklich, er verschaffte sich auch eine große Fangemeinde. Am Samstag hieß es erneut Daumendrücken für den inzwischen fünfjährigen Wallach. Nach seinem Ehrenplatz zuletzt in Chelmford City startete er nun in einer noch deutlich schwereren Aufgabe – den Cleves Stakes. 45.000 Pfund standen über diesem Listenrennen über gut 1.200 Meter.

Gamgoom galt als 340:10-Riesenaußenseiter. Unter Höchstgewicht und aus der Außenbox schien der Deutsche vor einer sehr kniffligen Aufgabe zu stehen, doch er meisterte diese mit Bravour und zeigte unter Martin Harley in diesem Lauf zur All-Weather Championship eine Glanzleistung als Zweiter.

Der Exceed And Excel-Sohn erwischte von außen einen Top-Start und eroberte schon nach wenigen Metern die Spitze im Zwölferfeld. Dort zermürbte er mit seinem Antritt schon etliche der Gegner. Und auf der geraden marschierte der Gast aus Krefeld immer weiter, hatte schon einige Längen Vorteil und schien sogar einem erneuten Triumph entgegenzusteuern. Dass am Ende doch noch der von Karl Burke trainierte und von Dougie Costelle gesteuerte Rivellino (80:10) noch mit einem Hals an ihm vorbeikam, tat der erstklassigen Leistung von Gamgoom keinen Abbruch. Die zu spät eingesetzte Favoritin Cold As Ice ließ er mit anderthalb Längen hinter sich.

Auch Gamgooms Wetter durften sich freuen - stattliche 76:10 betrug die Platzquote auf unseren Publikumsliebling. Sein Team und die vielen Fans dürfen weiterhin stolz auf ihn sein!



 

Champions League

Weitere News

  • Freude beim Galopper des Jahres-Gewinner über Django Freeman?

    München lockt die Derby-Kandidaten an

    München 23.04.2019

    Bereits am 1. Mai steht in München die nächste große Derby-Vorprüfung an, das pferdewetten.de – Bavarian Classic (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.000 m). Vor drei Jahren kam mit Isfahan der spätere Derbysieger aus diesem Rennen. Auch diesmal bahnt sich ein hochspannendes Rennen bei der Saisonpremiere in der Bayern-Metropole an.

  • Sibylle Vogt reitet im Dr. Busch-Memorial in Krefeld

    Junge Amazone auf Winterfuchs

    Krefeld 23.04.2019

    Das Dr. Busch-Memorial (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m) am Sonntag auf der Galopprennbahn in Krefeld gilt als bedeutende Vorbereitungsprüfung für das Deutsche Derby. 2018 belegte Weltstar hier Platz zwei, ehe später im Rennen des Jahres seine große Stunde schlug.

  • Erwartet spannend verlief der Auftakt des Besitzertrainer-Cups 2019 am Ostermontag

    Besitzertrainer-Cup 2019: Matthias Schwinn ist 1. Spitzenreiter

    Saarbrücken 22.04.2019

    Nicht weniger als 18 Besitzertrainer mit 29 Pferden waren am Start. Letztlich setzte sich Matthias Schwinn mit 24 Punkten an die Spitze des Wettbewerbs. Der Coach aus Honzrath blieb zwar ohne vollen Erfolg, punktete aber in allen sechs Rennen des Tages, immer saß Laura Giesgen im Sattel. Jeweils acht Zähler brachten als Zweite Baker Street und Situation auf das Konto von Matthias Schwinn. Dazu kamen ein vierter Rang von Princess Peaches (vier Punkte) und Platz fünf von Bella Duchees (zwei Punkte). Zudem sammelten Betsy Coed und Christin je einen Zähler.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm