Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Rogue Runner und Spend the Cash in Meydan

Zwei Deutsche in der Wüste

Dubai 9. Februar 2016

Der Dubai World Cup Carnival wird am Donnerstag so richtig spannend. Denn gleich zwei Kandidaten aus Deutschland geben sich bei dem Spektakel auf dem Meydan-Kurs die Ehre.

Mario Hofer bietet für Eckhard Sauren den Katar Derby-Sieger Rogue Runner auf. Der Wallach steuert ein 1.800 Meter-Handicap auf der Grasbahn an, das mit 110.000 Dollar ausgestattet ist (7. Rennen um 19:30 Uhr deutscher Zeit). Eduardo Pedroza sitzt wie beim Super-Coup in Doha im Sattel von Rogue Runner, der seinen Einstand in Dubai gibt.

13 Pferde stellen sich ihm in den Weg, darunter mit Fearless Hunter (L. Dettori) auch ein sechsjähriger Skandinavier, der aus der Zucht von Graf und Gräfin von Stauffenberg stammt. Er war zuletzt Siebter in einem Handicap auf dieser Bahn.

William Mongil schickt Spend the cash mit Wayne Smith in ein 2.435 Meter-Handicap auf Gras (5. Rennen um 18:20 Uhr), in dem sogar 175.000 Dollar winken. Bei seinem ersten Auftritt auf diesem Kurs landete der Adlerflug-Sohn zwar nur auf Platz elf, kam jedoch nach wenig günstigem Rennverlauf erst sehr spät in die Partie und war insgesamt nicht weit geschlagen. Vielleicht ist nun mehr möglich.

Er bekommt es mit acht Kontrahenten zu tun, wie dem von der Stiftung Gestüt Fährhof gezogenen Quarterback (P. Dobbs), der hier als Dritter eine tolle Partie lieferte und dabei vor Spend the cash blieb.
 

Champions League

Weitere News

  • RaceBets.de-Meilen Trophy in Düsseldorf

    Außenseiter-Sieg bei britischem Doppelerfolg

    Düsseldorf 21.07.2019

    Der von Harry Dunlop trainierte Robin of Navan unter Alexander Pietsch war in der zur Europa Gruppe II zählenden RaceBets.de-Meilen Trophy (70.000 Euro, 1.600 Meter) auf der Rennbahn Grafenberg in Düsseldorf nicht zu schlagen.

  • Zweiter Meeting Tag in Bad Harzburg

    Mimir lachender Dritter im See-Jagdrennen

    Bad Harzburg 21.07.2019

    Was für ein dramatisches Finale. Gleich drei Pferde kämpften im Bad Harzburger See-Jagdrennen um den Sieg, der letztendlich durch Mimir nach Polen wanderte. Anna Schleusner-Fruhriep und Bauyrzhan Murzabayev gewannen die am höchsten dotierten Flachrennen am zweiten Meetingstag.

  • Pünktlich um 11 Uhr startete am Samstag das fünftägige Meeting in Bad Harzburg.

    Pavel Vovcenko Mann des Tages zum Auftakt in Bad Harzburg

    Bad Harzburg 20.07.2019

    Lover Boy und Dreamcatcher gewannen die ersten Super-Handicaps auf der Bahn am Weißen Stein. Im Listenrennen auf der Jagdbahn war Serienlohn nicht zu stellen und sorgte für den dritten Tagestreffer von Trainer Pavel Vovcenko.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm