Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Goldene Verdienstmedaille für Dr. Peter Tasch

Köln 23. Januar 2016

Dr. Peter Tasch wurde vom Direktorium für Vollblutzucht und Rennen mit dessen höchster Ehrung, der Goldenen Verdienstmedaille, ausgezeichnet.

Der Verband würdigte damit Taschs völlig außergewöhnliche Verdienste um den Galopprennsport in 40 Jahren als Mitglied, meistens Sprecher, der deutschen Rennleitungen. Der gebürtige Charlottenburger, der seit 1948 in Düsseldorf lebt und als Wirtschaftsprüfer und Steuerexperte arbeitet, hat insgesamt ca. 4.500 Renntage mit etwa 40.000 Rennen beaufsichtigt. Gleichzeitig war er für die Ausbildung und Prüfung der Rennleitungsmitglieder sowie für die Vereinheitlichung der Funktionärstätigkeit auf den Rennbahnen zuständig. 

Dr. Peter Tasch, der im Herbst 80 Jahre alt wurde, war für Jahrzehnte eine der markantesten tragenden Säulen des Galopprennsports in Deutschland. Albrecht Woeste, Vorsitzender des Direktoriums, hob in seiner Laudatio anläßlich der Ehrung besonders Taschs außergewöhnlich hohes Pflicht- und Verantwortungsbewußtsein sowie seine unermüdliche Motivation hervor: „Ihm war nie etwas zuviel!“ Seine auf fachlicher und sozialer Kompetenz basierende hohe Autorität sei mit Warmherzigkeit gepaart und von tiefer Liebe zum Rennsport durchdrungen. Demzufolge sei er für so manchen der Aktiven nicht nur der gestrenge Richter gewesen, sondern auch gesuchter Ratgeber. Dabei sei der Geehrte „ein Unikat, das in keine Schublade paßt, und ein Glücksfall für den Galopprennsport“.
 

Champions League

Weitere News

  • Ex-Derby-Zweiter wird Deckhengst in Frankreich

    Savoir Vivre ins Haras de l‘ Abbaye

    21.01.2018

    Savoir Vivre, Stall Ullmanns Derby-Zweiter von 2016, sowie Vierter im Preis von Europa 2017 und Zweiter im Gran Premio del Jockey Club in Mailand, wird in Frankreich als Deckhengst aufgestellt.

  • Erfolgreiche Reiterin mit türkischem Jockey Tolga Koyuncu vermählt

    Steffi Hofer hat geheiratet

    21.01.2018

    Steffi Hofer (30), eine der erfolgreichsten deutschen Reiterinnen der vergangenen Jahre, und der türkische Jockey Tolga Koyuncu, haben am Samstag geheiratet.

  • Friederike-Schäden werden beseitigt

    Dortmunder Rennverein: Am Dienstag wird gelaufen

    Dortmund 19.01.2018

    Nach dem Sturmtief Friederike hat sich die Lage auch in Dortmund wieder beruhigt. Der Durchführung des ursprünglich für Freitag geplanten Renntags am kommenden Dienstag (23. Januar) steht damit nichts im Weg. Geplant sind acht Rennen, der erste Start ist um 16:55 Uhr. Im dritten Rennen des Abends wird die Viererwette mit einer garantierten Gewinnausschüttung von 10.000 Euro ausgespielt. Der Eintritt, auch für die beheizte Glastribüne, ist frei.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm