Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Goldene Verdienstmedaille für Dr. Peter Tasch

Köln 23. Januar 2016

Dr. Peter Tasch wurde vom Direktorium für Vollblutzucht und Rennen mit dessen höchster Ehrung, der Goldenen Verdienstmedaille, ausgezeichnet.

Der Verband würdigte damit Taschs völlig außergewöhnliche Verdienste um den Galopprennsport in 40 Jahren als Mitglied, meistens Sprecher, der deutschen Rennleitungen. Der gebürtige Charlottenburger, der seit 1948 in Düsseldorf lebt und als Wirtschaftsprüfer und Steuerexperte arbeitet, hat insgesamt ca. 4.500 Renntage mit etwa 40.000 Rennen beaufsichtigt. Gleichzeitig war er für die Ausbildung und Prüfung der Rennleitungsmitglieder sowie für die Vereinheitlichung der Funktionärstätigkeit auf den Rennbahnen zuständig. 

Dr. Peter Tasch, der im Herbst 80 Jahre alt wurde, war für Jahrzehnte eine der markantesten tragenden Säulen des Galopprennsports in Deutschland. Albrecht Woeste, Vorsitzender des Direktoriums, hob in seiner Laudatio anläßlich der Ehrung besonders Taschs außergewöhnlich hohes Pflicht- und Verantwortungsbewußtsein sowie seine unermüdliche Motivation hervor: „Ihm war nie etwas zuviel!“ Seine auf fachlicher und sozialer Kompetenz basierende hohe Autorität sei mit Warmherzigkeit gepaart und von tiefer Liebe zum Rennsport durchdrungen. Demzufolge sei er für so manchen der Aktiven nicht nur der gestrenge Richter gewesen, sondern auch gesuchter Ratgeber. Dabei sei der Geehrte „ein Unikat, das in keine Schublade paßt, und ein Glücksfall für den Galopprennsport“.
 

Champions League

Weitere News

  • Nadelwald siegt für Lorna de Vries am Mülheimer Abend

    Wieder Jubel bei der Jockey-Gattin

    Mülheim 24.07.2017

    Lange galt Nadelwald, im Besitz von Lorna de Vries, der Ehefrau des derzeit verletzten Spitzenjockeys Adrie de Vries, als ewiges Platzpferd, das einfach nur selten gewinnen kann. Doch das hat sich geändert. Am Montagabend-Renntag auf der Galopprennbahn in Mülheim, der in Zusammenarbeit mit dem französischen Wett-Multi PMU zustande kam, feierte der von Christian Wolters in den Niederlanden trainierte Wallach unter den Augen seiner stolzen Eignerin schon seinen zweiten Saisonerfolg.

  • Champions League-Event mit vielen Top-Galoppern

    Noch 13 im Dallmayr-Preis in München

    München 24.07.2017

    Die German Racing Champions League ist am Sonntag auf der Galopprennbahn in München zu Gast, wo mit dem Großen Dallmayr-Preis - Bayerisches Zuchtrennen (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.000 m) eines von zwei Rennen der allerhöchsten Kategorie im Jahreskalender der bayerischen Metropole wieder für Massenbesuch sorgen wird.

  • International besetztes Listenrennen am Mittwoch in Hoppegarten

    After-Work-Renntag mit Sprint-Cup und Match Race Cup-Halbfinals

    Hoppegarten 24.07.2017

    Vom Büro direkt auf die Rennbahn – so lautet an diesem Mittwoch das Motto in Berlin-Hoppegarten. Denn hier steht ab 16:40 Uhr ein After Work-Renntag in Zusammenarbeit mit dem französischen Wettanbieter PMU auf dem Programm. Man wartet sogar mit einer echten Zugnummer innerhalb der zehn Rennen auf, dem Hoppegartener Sprint-Cup (Listenrennen, 27.000 Euro, 7. Rennen um 19:40 Uhr) über 1.000 Meter der Geraden Bahn.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm