Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Sieben Rennen und Viererwette beim Finale auf Sand

Winter-Endspurt in Dortmund

Dortmund 11. März 2016

Wie die Zeit vergeht – so lautet ein altes Sprichwort. Und tatsächlich vergingen die vergangenen Woche wie im Fluge. Am PMU-Dienstag in Dortmund endet bereits die Winter-Saison auf den beiden Sandbahnen.

Sieben Prüfungen ab 16:15 Uhr umfasst die Finale-Karte, die noch einmal den Spezialisten jede Menge Möglichkeiten bietet, ihr Gewinn-Konto aufzufüllen. Im Ausgleich III über 1.800 Meter (6. Rennen um 18:45 Uhr) dürfte Petite Duchesse (I. Ferguson) nochmals beste Aussichten besitzen. Ihr jüngster Erfolg fiel komfortabel aus, und ihr Bruder Petit Chevalier war ja immerhin Gruppesieger. Aber auch Polarstern (B. Ganbat) deutete bei seinem Speed-Treffer mit veränderter Taktik weiteres Potenzial an. Und Renny Storm (A. Pietsch) triumphierte noch am Montag in Mons, während Bombelli (A. Best) wie Twain (E.-M. Zwingelstein) seit Monaten in Top-Verfassung agiert. 

Im 2.500 Meter-Ausgleich III (7. Rennen um 19:15 Uhr) erneuern Knock Out (D. Porcu) und Vabinsaru (A. Pietsch) ihre Auseinandersetzung von vor zwei Wochen, aber sicherlich sollte der damals als Favorit unter den Erwartungen gebliebene Manchurian (D. Schiergen) nun auch wieder mehr bieten. Vielleicht kann der gesteigerte Pissarro (E.-M. Zwingelstein) weiter zulegen. 

Die Wettchance des Tages mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro wird in der Viererwette des 3. Rennens um 17:15 Uhr (Ausgleich IV, 1.950 m) angeboten. Hier kommen vor allem die beiden frischen Sieger Air Attack (R. Weber) und American Day (I. Ferguson) als Bankpferde in Betracht, aber vieles ist möglich.
 

Champions League

Weitere News

  • Murzabayevs Titel rückt immer näher

    Neun Punkte Vorsprung!

    Köln 11.11.2019

    War das die Entscheidung im Championatskampf der Jockeys? Über viele Wochen hinweg lieferten sich Bauyrzhan Murzabayev und Maxim Pecheur einen begeisternden Fight um den Titel, der in beiden Fällen eine Premiere wäre. Doch am vergangenen Wochenende vergrößerte Murzabayev seinen Vorteil erheblich.

  • Beeindruckendes Solo mit starkem Andrasch Starke im letzten Gruppe-Rennen in Krefeld

    Wonderful Moon ist der neue Derby-Favorit 2020

    Krefeld 10.11.2019

    Was für eine beeindruckende Solo-Show bei letzter Gelegenheit 2019: Der von Henk Grewe für den Stall Wasserfreunde trainierte zweijährige Hengst Wonderful Moon dominierte mit dem von seinem hocherfolgreichen Trip aus Japan zurückgekehrten Jockey-Champion Andrasch Starke das finale Grupperennen der deutschen Rennsaison am Sonntag in Krefeld: Im Großen Preis von Bamberg – Herzog von Ratibor-Rennen (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m) legte der Sea The Moon-Sohn eine Überlegenheit an den Tag, die man selten gesehen hat und dürfte sich damit über Winter auf die Position des Derby-Favoriten 2020 katapultiert haben.

  • Bauyrzhan Murzabayev vergrößert seinen Vorsprung im Titel-Kampf

    Otto siegt in der Ottostadt

    Magdeburg 09.11.2019

    Otto gewinnt in der Ottostadt – das war die Losung im Hauptrennen am Samstag auf der Galopprennbahn in Magdeburg. Der von Roland Dzubasz in Hoppegarten trainierte vierjährige Wallach erkämpfte sich nach einem heißen Fight den über 2.050 Meter führenden Ausgleich III mit Top-Jockey Bauyrzhan Murzabayev.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm