Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Zwei Shirocco-Siege und Allofs-Coup

Der große Tag der Deutschen

Cheltenham, Chantilly 16. März 2016

Der Start zum Cheltenham-Festival am Dienstag war auch aus deutscher Sicht mehr als bemerkenswert. Denn Deckhengst Shirocco, 2005 Breeders‘ Cup Turf-Gewinner und ein Star unserer Zucht, stellte am ersten Tag des größten Hindernis-Meetings der Welt gleich zwei Sieger!

Der Start zum Cheltenham-Festival am Dienstag war auch aus deutscher Sicht mehr als bemerkenswert. Denn Deckhengst Shirocco, 2005 Breeders‘ Cup Turf-Gewinner und ein Star unserer Zucht, stellte am ersten Tag des größten Hindernis-Meetings der Welt gleich zwei Sieger!

Zunächst triumphierte im absoluten Highlight des Tages, dem Champion Hurdle (Grade I, 400.000 Pfund), die Top-Stute Annie Power (mit Ruby Walsh im Sattel). Bei der grandiosen Seriensiegerin aus dem Stall von Willie Mullins handelt es sich nicht nur um eine Tochter von Shirocco, sondern auch um die Enkelin der Röttgenerin Anna Paola, die 1981 zur Preis der Diana-Siegerin avancierte.

Und dann setzte sich mit Minella Rocco (Derek O‘ Connor) im Challenge Cup (Listenrennen, 100.000 Pfund) ein weiterer Shirocco-Nachkomme durch – für Großbesitzer John MacManus und Trainer Jonjo O‘ Neill.

Doch damit nicht genug – auch in Chantilly gab es aus deutscher Sicht etwas zu feiern: Klaus Allofs, Manager des VFL Wolfsburg und seit vielen Jahren als Besitzer dem Galopprennsport in Deutschland eng verbunden, landete in Chantilly einen tollen Coup. In einem 52.000 Euro-Handicap über 1.500 Meter triumphierte der im Besitz von Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehende Pivotal-Sohn Quixote unter Dennis Schiergen für Trainer Simon Stokes.

Auf Rang zwei und drei landeten mit Hello My Love und Mogadishio zwei Pferde im Besitz von Torsten Raber (aus dem Stall von Carina Fey).

Jetzt heißt es schon Daumendrücken für Freitag. Dann startet im Höhepunkt des Cheltenham Festivals, dem Gold Cup (Grade I, 500.000 Pfund), der vom Gestüt Etzean gezogene Shirocco-Sohn Don Cossack als Favorit.

 

Champions League

Weitere News

  • Torqueville überrascht auf der heimischen Bahn

    Magdeburger Sieg im Magdeburger Highlight

    Magdeburg 24.06.2017

    Der Preis der Wohnungsbaugesellschaft Magdeburg mbH, ein Ausgleich III über 2400 Meter, war das Highlight am Samstag beim Renntag im Magdeburger Herrenkrug. Und durch den von Marc Timpelan trainierten, auch in seinem Besitz stehenden, und von dem Ex-Profijockey auch selbst gerittenen Torqueville gab es dabei einen Heimsieg.

  • Wöhler-Stalljockey nicht auf Allofs-Ass Langtang

    Pedroza reitet Warring States im Derby

    Hamburg 23.06.2017

    Der Chef des größten deutschen Trainingsstalles und eines der erfolgreichen Quartiere kann am Sonntag, 2. Juli wieder das bedeutendste Rennen des Jahres 2017 gewinnen: Andreas Wöhler aus Spexard bei Gütersloh wird aller Voraussicht nach mit drei Pferden in das IDEE 148. Deutsche Derby gehen: Der im Mitbesitz von Klaus Allofs stehende Langtang, der Union-Vierte und Bavarian Classic-Sieger Warring States und Promise of Peace sollen für den Erfolgstrainer um das Blaue Band kämpfen.

  • Deutsche Hoffnung Savile Row in Royal Ascot chancenlos

    Dabeisein war diesmal alles

    22.06.2017

    Die Aufgabe war äußerst schwer und letztlich nicht lösbar: Savile Row, von Erika Mäder in Krefeld vorbereiteter Dreijähriger im Besitz des Capricorn Stud, war am Donnerstag beim Royal Ascot-Meeting in den Hampton Court Stakes (Gruppe III, 90.000 Pfund, 2.004 m) chancenlos und folgte schon früh mit Abstand an letzter Stelle des qualitätvollen 13er-Feldes, von wo er auch nie wegkam.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm