Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Zwei Shirocco-Siege und Allofs-Coup

Der große Tag der Deutschen

Cheltenham, Chantilly 16. März 2016

Der Start zum Cheltenham-Festival am Dienstag war auch aus deutscher Sicht mehr als bemerkenswert. Denn Deckhengst Shirocco, 2005 Breeders‘ Cup Turf-Gewinner und ein Star unserer Zucht, stellte am ersten Tag des größten Hindernis-Meetings der Welt gleich zwei Sieger!

Der Start zum Cheltenham-Festival am Dienstag war auch aus deutscher Sicht mehr als bemerkenswert. Denn Deckhengst Shirocco, 2005 Breeders‘ Cup Turf-Gewinner und ein Star unserer Zucht, stellte am ersten Tag des größten Hindernis-Meetings der Welt gleich zwei Sieger!

Zunächst triumphierte im absoluten Highlight des Tages, dem Champion Hurdle (Grade I, 400.000 Pfund), die Top-Stute Annie Power (mit Ruby Walsh im Sattel). Bei der grandiosen Seriensiegerin aus dem Stall von Willie Mullins handelt es sich nicht nur um eine Tochter von Shirocco, sondern auch um die Enkelin der Röttgenerin Anna Paola, die 1981 zur Preis der Diana-Siegerin avancierte.

Und dann setzte sich mit Minella Rocco (Derek O‘ Connor) im Challenge Cup (Listenrennen, 100.000 Pfund) ein weiterer Shirocco-Nachkomme durch – für Großbesitzer John MacManus und Trainer Jonjo O‘ Neill.

Doch damit nicht genug – auch in Chantilly gab es aus deutscher Sicht etwas zu feiern: Klaus Allofs, Manager des VFL Wolfsburg und seit vielen Jahren als Besitzer dem Galopprennsport in Deutschland eng verbunden, landete in Chantilly einen tollen Coup. In einem 52.000 Euro-Handicap über 1.500 Meter triumphierte der im Besitz von Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehende Pivotal-Sohn Quixote unter Dennis Schiergen für Trainer Simon Stokes.

Auf Rang zwei und drei landeten mit Hello My Love und Mogadishio zwei Pferde im Besitz von Torsten Raber (aus dem Stall von Carina Fey).

Jetzt heißt es schon Daumendrücken für Freitag. Dann startet im Höhepunkt des Cheltenham Festivals, dem Gold Cup (Grade I, 500.000 Pfund), der vom Gestüt Etzean gezogene Shirocco-Sohn Don Cossack als Favorit.

 

Champions League

Weitere News

  • Diesmal der Volltreffer für Allofs-Ass Potemkin?

    Fulminanter Start in die Große Woche der Galopper

    Baden-Baden 23.08.2017

    Die Große Woche in Baden-Baden ist auch in diesem Jahr wieder eines der großen Flaggschiffe des deutschen Galopprennsports: Jeder, der etwas auf sich hält im deutschen Galopprennsport, ist gerne dabei bei dem sechs Renntage umfassenden Meeting, das am Samstag um 13:30 Uhr eröffnet wird und bis zum Top-Finale mit dem 145. Longines Großer Preis von Baden, einem Lauf der German Racing Champions League am 3. September, die Fans in Atem hält.

  • Starke deutsche Akzente am Sonntag im französischen Seebad

    Savoir Vivre als Titelverteidiger in den Grand Prix de Deauville?

    Deauville/Frankreich 23.08.2017

    Mit drei Gruppe-Rennen gibt es erneut einen Super-Sonntag auf der Rennbahn im französischen Seebad Deauville. Hauptattraktion ist der Grand Prix de Deauville (Gruppe II, 200.000 Euro, 2.500 m). Trainer Jean-Pierre Carvalho vertraut hier möglicherweise auf den letztjährigen Arc-Achten Savoir Vivre aus dem Stall Ullmann, der sein spätes Saisondebüt als Sechster im Prix de Reux nun sicher überbieten sollte, denn er ist der Vorjahressieger.

  • Noch 13 Kandidaten in der Goldenen Peitsche

    Spannender internationaler Sprint-Fight

    Baden-Baden 23.08.2017

    Deutschlands bedeutendstes Sprintrennen wird am Sonntag (27.08.) in Baden-Baden wieder zu einem besonderen Highlight innerhalb der Großen Woche auf der Galopprennbahn in Iffezheim: In der 147. Goldenen Peitsche (Gruppe II, 70.000 Euro, 1.200 m) bahnt sich ein tolles internationales Aufgebot an.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm