Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Paris und Dubai auf dem Plan hiesiger Galopper

Super-Ziele der deutschen Pferde

Paris, Dubai 16. März 2016

Deutsche Pferde geben sich voraussichtlich auch in den nächsten Tagen auf der internationalen Bühne des Galopprennsports in Paris und Dubai die Ehre. Der Sonntag steht im Zeichen des ersten französischen Grupperennens auf der Flachen in Saint-Cloud: Der Prix Exbury (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.000 m) könnte ein Ziel von Stall Laurus‘ aktuellem Listensieger Sussudio (Trainerin Hella Sauer) sein (endgültige Starterangabe ist am Freitag).

Leicht dürfte es gegen solch ein Ass wie den Prix Dollar-Gewinner Free Port Lux zwar nicht werden, aber Sussudio scheint auch mächtig gesteigert.

Und am 26. März (Samstag) vertritt die von Waldemar Hickst für das Gestüt Karlshof trainierte Paradise Deutschland beim Dubai World Cup-Tag (30 Mio. Dollar an Preisgeldern) in Meydan. Die Stute, die zwei erfolgreiche Aufgalopps auf den hiesigen Sandbahnen absolvierte, nimmt den Dubai Gold Cup (Gruppe II, 1 Mio. Dollar, 3.200 m) in Angriff, wie Manager Holger Faust gegenüber German Racing bestätigte. "Ihr geht es gut, und sie fliegt am Donnerstag, 17. März nach Dubai. Mirco Demuro soll die Stute reiten."


 

Champions League

Weitere News

  • Erfolg nach Top-De Vries-Ritt im 31. Großer Preis der Wirtschaft in Dortmund

    Degas lernt das Siegen

    Dortmund 24.06.2018

    Der fünfjährige Wallach Degas hat sich am Sonntag auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel den 31. Großer Preis der Wirtschaft – ein Rennen der Europa-Kategorie Gruppe 3 - geholt. Der Erfolg für das Gestüt Röttgen kam etwas überraschend, denn in der Vergangenheit gewann Degas nicht allzu viele Rennen, und der letzte Sieg im April kam am „Grünen Tisch“ zustande, da der ursprüngliche Sieger Wonnemond disqualifiziert wurde.

  • Aronius Zweiter in Frauenfeld, Poldi’s Liebling in Prag

    Zwei Ehrenplätze für deutsche Pferde in europäischen Derbys

    Frauenfeld/Prag 24.06.2018

    Zwei europäische Derbys waren am Sonntag das Ziel deutscher Pferde, und die Bilanz waren zwei ausgezeichnete Ehrenränge. Im 37. Swiss Derby (75.000 Franken, ca. 65.000 Euro, 2.400 m) in Frauenfeld/Schweiz kamen vier der acht Starter aus hiesigen Quartieren. Am besten schnitt der von Christian von der Recke für den Stall Nizza trainierte Aronius als Zweiter ab.

  • Miss Mae gewinnt das erste Münchener Zweijährigen-Rennen

    Starke Stallform von Grewe, Steinberg und Richter hält weiter an

    München 23.06.2018

    Premiere in doppelter Hinsicht am Samstag auf der Galopprennbahn in München-Riem: Zum ersten Mal fand hier ein Türkischer Renntag mit großem Beiprogramm statt. Und zum ersten Mal in der Saison 2018 gab es eine Zweijährigen-Prüfung. Hier setzte sich die große Stallform des Kölner Trainers Henk Grewe fort, der mit Miss Mae diese 1.200 Meter-Konkurrenz gewann.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm