Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Traditionsrenntag am Karfreitag mit dem besten deutschen

Bremen 24. März 2016

Um 13:15 Uhr erfolgt am Karfreitag die Saisoneröffnung am Traditionsrenntag auf der Galopprennbahn in der Bremer Vahr. 1.111 Osterhasen werden an die ersten Gäste verteilt.

Acht Rennen werden ab 13:50 Uhr am ersten von sechs Renntagen dieser Saison gestartet, die Besetzung ist für Mitte März hervorragend. Sogar ein leibhaftiger Star tritt an. Der aktuell beste deutsche Sprinter Shining Emerald aus dem Stall von Andreas Wöhler gewann letztes Jahr die Goldene Peitsche bei der Großen Woche in Baden-Baden, das bedeutendste Sprintrennen in Deutschland. Seinen ersten Saisonstart bestritt der Wallach bereits vor einem Jahr in Bremen. Im „Root-Memorial“ ist er eigentlich unschlagbar. 

Im „Acatenango Derby Trial“ laufen einige Pferde, die Kandidaten für das „Idee Deutsche Derby“ im Juli in Hamburg sind. Berghain aus dem Stall von Jens Hirschberger und Lichtblitz von Peter Schiergen sind Hoffnungsträger mit Derbynennung. Der Vorjahressieger dieses Rennens war in Hamburg platziert.

Eine Besonderheit ist der „GolfRange Bremen-Bumper“, ein Flachrennen für Hindernispferde, das mit neun Startern eine bemerkenswerte Besetzung gefunden hat.

Wetter können sich auf zwei Wettchancen des Tages freuen, in beiden werden in der Viererwette garantiert jeweils 10.000 Euro ausbezahlt, der Einsatz beträgt nur 50 Cent. 75 Pferde kommen an den Start, elf werden in Bremen-Mahndorf trainiert.


Unser Renntag hat eine tolle Besetzung für Mitte März. Im Acatenango Derby Trial laufen wieder einige Derbykandidaten. Die Sieger von 2007 Adlerflug und 2009 Wiener Walzer gewannen das wichtigste deutsche Galopprennen, der Vorjahressieger Fair Mountain war Dritter. Mit dem Goldene Peitsche-Sieger Shining Emerald tritt zum Auftakt der aktuell beste deutsche Sprinter bei uns an. Daniel Krüger

Champions League

Weitere News

  • Godolphin-Hengst triumphiert im RaceBets – 135. Deutsches St. Leger

    Ispolini beschenkt den Scheich sehr reich

    Dortmund 15.09.2019

    Der Gast aus England ist seiner Favoritenrolle im RaceBets - 135. Deutsches St. Leger gerecht geworden, musste aber mehr kämpfen als vielleicht erwartet: Der Vierjährige Ispolini gewann als 1,7:1-Chance das mit 55.000 Euro dotierte Gruppe III-Rennen über 2.800 m knapp vor dem Dreijährigen Djukon und dem bereits sechsjährigen Moonshiner. Rund 6.500 Besucher verfolgten die Rennen bei idealem Spätsommerwetter.

  • Bravo, Dato! Woeste-Hoffnung imponiert

    Firebird Song macht die Musik in Hannover

    Hannover 15.09.2019

    Dubai-Herrscher Scheich Mohammed und Deutschland – das ist im Galopprennsport eine Verbindung, die bestens harmoniert. Denn die Pferde seines Stalles Godolphin landen derzeit einen Erfolg nach dem anderen, nicht nur am Sonntag in Dortmund im St. Leger, sondern auch auf der Rennbahn Hannover, als die von Henri-Alex Pantall in Frankreich für ihn vorbereitete Firebird Song vor 13.800 Zuschauern eines der beiden Hauptrennen und 14.000 Euro Siegbörse auf das Scheich-Konto brachte.

  • Deutscher Hengst Waldgeist imponiert in Paris

    Der Arc kann kommen!

    ParisLongchamp 15.09.2019

    Der Arc kann kommen: Waldgeist, im Besitz der Gestüte Ammerland und Newsells Park stehende Galopp-Crack aus dem französischen Super-Stall von Andre Fabre, empfahl sich am Sonntag für seinen geplanten Auftritt im Prix de l‘ Arc de Triomphe am 6. Oktober in ParisLongchamp.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm