Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Traditionsrenntag am Karfreitag mit dem besten deutschen

Bremen 24. März 2016

Um 13:15 Uhr erfolgt am Karfreitag die Saisoneröffnung am Traditionsrenntag auf der Galopprennbahn in der Bremer Vahr. 1.111 Osterhasen werden an die ersten Gäste verteilt.

Acht Rennen werden ab 13:50 Uhr am ersten von sechs Renntagen dieser Saison gestartet, die Besetzung ist für Mitte März hervorragend. Sogar ein leibhaftiger Star tritt an. Der aktuell beste deutsche Sprinter Shining Emerald aus dem Stall von Andreas Wöhler gewann letztes Jahr die Goldene Peitsche bei der Großen Woche in Baden-Baden, das bedeutendste Sprintrennen in Deutschland. Seinen ersten Saisonstart bestritt der Wallach bereits vor einem Jahr in Bremen. Im „Root-Memorial“ ist er eigentlich unschlagbar. 

Im „Acatenango Derby Trial“ laufen einige Pferde, die Kandidaten für das „Idee Deutsche Derby“ im Juli in Hamburg sind. Berghain aus dem Stall von Jens Hirschberger und Lichtblitz von Peter Schiergen sind Hoffnungsträger mit Derbynennung. Der Vorjahressieger dieses Rennens war in Hamburg platziert.

Eine Besonderheit ist der „GolfRange Bremen-Bumper“, ein Flachrennen für Hindernispferde, das mit neun Startern eine bemerkenswerte Besetzung gefunden hat.

Wetter können sich auf zwei Wettchancen des Tages freuen, in beiden werden in der Viererwette garantiert jeweils 10.000 Euro ausbezahlt, der Einsatz beträgt nur 50 Cent. 75 Pferde kommen an den Start, elf werden in Bremen-Mahndorf trainiert.


Unser Renntag hat eine tolle Besetzung für Mitte März. Im Acatenango Derby Trial laufen wieder einige Derbykandidaten. Die Sieger von 2007 Adlerflug und 2009 Wiener Walzer gewannen das wichtigste deutsche Galopprennen, der Vorjahressieger Fair Mountain war Dritter. Mit dem Goldene Peitsche-Sieger Shining Emerald tritt zum Auftakt der aktuell beste deutsche Sprinter bei uns an. Daniel Krüger

Champions League

Weitere News

  • Bahrain-Abenteuer für die Wittekindshof-Stute

    Erobert Sword Peinture die Wüste?

    Bahrain 19.11.2019

    Das Wüsten-Abenteuer hat längst begonnen, und am Freitag könnte die große Stunde für die deutsche Hoffnung Sword Peinture in Bahrain schlagen: Die von Andreas Suborics in Köln trainierte Stute, in ihrer bisherigen Karriere bereits Listensiegerin, bestreitet am Freitag die mit 200.000 Dollar dotierte und über 2.000 Meter führende Bahrain International Trophy.

  • Dresdner Herbstpreis das letzte Listenrennen Deutschlands 2019

    Sagt Say Good Buy „auf Wiedersehen“?

    Dresden 18.11.2019

    Der Mittwoch ist nicht nur kalendarisch als Buß- und Bettag ein Feiertag in Dresden, sondern auch in sportlicher Hinsicht: Denn beim großen Saisonfinale steht Deutschlands letztes Listenrennen 2019 an – der Große Herbstpreis der Freiberger Brauerei (25.000 Euro, 2.200 m, 7. Rennen um 14:20 Uhr). Vor einem Jahr setzte sich hier kein Geringerer als Be My Sheriff gegen Itobo und Windstoß durch, was schon einiges über den Stellenwert der Prüfung aussagt.

  • Nancho-Jockey taucht in der Longines World’s Best Jockey-Liste auf

    Ganbat in illustrer Gesellschaft

    15.11.2019

    In wenigen Wochen findet in Hong Kong wieder die Wahl zum Longines World’s Best Jockey 2019 statt. Aller Voraussicht nach wird sich Lanfranco Dettori erneut diesen Titel holen, denn er hat mit 102 Punkten einen klaren Vorsprung auf Zac Purton (88 Punkte) und Hugh Bowman (86 Punkte), und es stehen lediglich noch die Mile Championship in Japan und der Japan Cup als weitere Rennen an.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm