Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Aufgalopp mit den 1. FC Köln-Profis

Super-Auftakt in der Domstadt am Ostermontag

Köln 27. März 2016

Am Ostermontag, den 28. März 2016 ist es auch in Köln wieder soweit. In Weidenpesch startet die Galoppsaison mit dem 5. FC-RENNTAG. Neben spannenden Galopprennen steht die Eröffnung wieder ganz im Zeichen der Stiftung 1. FC Köln. Die Veranstaltung beginnt um 13.30 Uhr. Eintritts- bzw. Jahreskarten gibt es im Vorverkauf über koelnticket.de (inkl. VRS-Ausweis) oder an der Tageskasse.

Der FC-RENNTAG bietet erneut die Gelegenheit, die Profis des 1. FC Köln außerhalb des Stadions auf der Weidenpescher Galopprennbahn zu erleben. Außerdem gibt es das große Mannschaftsfoto mit dem 1. FC Köln und den Besuchern der Galopprennbahn vor der Haupttribüne. Live dazu spielt Björn Heuser die FC-Hymne. Eine Autogrammstunde mit den FC-Profis, ein Auftritt der Cheerleader des 1. FC Köln, eine Tombola mit zahlreichen unverkäuflichen FC-Unikaten und die Anwesenheit von Hennes VIII. sind weitere Höhepunkte am Ostermontag im Weidenpescher Park.

Programmablauf zum FC-RENNTAG zugunsten der Stiftung 1. FC Köln



13.30 Uhr Anmoderation durch Ulli Potofski

14.00 Uhr 1. Rennen Sauren Dachfonds-Rennen

14.05 Uhr Hennes VIII. im Kinderland

14.10 Uhr Begrüßung durch Werner Spinner, Präsident 1. FC Köln, und Eckhard Sauren, Präsident Kölner Renn-Verein

14.30 Uhr 2. Rennen Preis der X-TIP Sportwetten

15.05 Uhr 3. Rennen Preis des 1. FC Köln

15.10 Uhr Präsentation des „Galopper des Jahres 2015“ im Führring

15.40 Uhr 4. Rennen Preis der Stiftung 1. FC Köln

16.05 Uhr FC-Cheerleader auf dem Geläuf vor der Haupttribüne

16.10 Uhr 5. Rennen Preis von deinSchrank.de-Dein Raum

16.10 Uhr Autogrammstunde der FC-Profis

16.45 Uhr 6. Rennen Das große Ford R&S Oster-Rennen

17.10 Uhr Foto mit der Mannschaft des 1. FC Köln vor der Haupttribüne

17.20 Uhr 7. Rennen SolarWorld Grand Prix-Aufgalopp

17.50 Uhr 8. Rennen Schiergen-Champions-Race

18.10 Uhr 9. Rennen Charity-Race zugunsten der Stiftung 1.FC Köln



sowie großes Kinderland bis zum letzten Rennen!

Großartige Besetzung im SolarWorld Grand Prix-Aufgalopp

Ein hervorragendes Starterfeld kündigt sich im mit 25.000 Euro dotierten SolarWorld Grand Prix-Aufgalopp, einem Listenrennen über 2.100 Meter an. Bevor es am 8. Mai im Gerling Preis, dem ersten von 11 Top-Rennen der neu gegründeten German Racing Champions League Serie losgeht, probt hier u.a. der Lokalmatador, der Gruppe I-Sieger Sirius mit Stephen Hellyn im Sattel (Trainer Andreas Löwe) gegen den ungarischen Derbysieger Quelindo (Trainer Gabor Maronka / Jockey Rafael Schistl) und der gefährlich erscheinenden Bourree (Trainer Andreas Löwe / Jockey Josef Bojko).

Weidenpesch-Altmeister Andreas Löwe und Trainer von Mitfavorit Sirius: „Wir planen mit Sirius am 8. Mai im Kölner Gerling Preis zu laufen, deshalb sind wir für das Kölner Hauptrennen am Ostermontag sehr zuversichtlich. Sirius hat sehr gut gearbeitet, aber auch meine Stute Bourree sollte man nicht unterschätzen“.

Neben dem „SolarWorld Grand Prix-Aufgalopp“ als sportlicher Höhepunkt des Tages starten auch im Rahmenprogramm interessante Pferde. Schon im einleitenden „Sauren Dachfonds-Rennen“ (2.200 Meter, 4.000 Euro) gibt der Kölner Lokalmatador Lovato (Trainer Peter Schiergen) sein viel beachtetes Comeback. Andreas Suborics reitet den Ittlinger, der im vergangenen Jahr zu den besseren Pferden seines Jahrgangs zählte.

Anschließend steht der aktuelle Derbyjahrgang im Mittelpunkt. Im „Preis der X-TIP Sportwetten“ (1.600 Meter, 8.750 Euro) muss man die bereits auf Gruppen-Ebene platzierte Stute Double Dream auf dem Wettzettel haben. Trainer Andreas Wöhler aus Spexard bei Gütersloh und Stalljockey Eduardo Pedroza reisen mit allerersten Chancen in die Domstadt.

Ein Leckerbissen für die Wetter: Im „Preis des 1. FC Köln“ (3. Rennen, 15.05 Uhr) und im „Das Große Ford R&S Oster-Rennen“ (6. Rennen, 16.45 Uhr) stehen mit jeweils 10.000 Euro in der Viererwette lukrative Gewinnausschüttungen bereit, wenn man die ersten vier Pferde in der richtigen Reihenfolge getippt hat.

Maskottchen-Rennen auf Islandpferden der Hit

Auf vielfachen Wunsch und nach dem großen Erfolg aus der vergangenen Saison findet das Maskottchen-Rennen auf Islandpferden erstmals mit vier Maskottchen vor der Haupttribüne statt. Dabei wird Vorjahressieger Kiddy-Hennes diesmal von Sharky (KEC), Jeck (RheinStars Köln) und Galoppi (Kölner Renn-Verein) in diesem besonderen Charity-Rennen herausgefordert. Alle Wetteinnahmen (Sieg, Platz, Zweier- und Dreierwette) kommen der Stiftung 1. FC Köln zugute.

Galopper des Jahres 2015

Außerdem wird der "Galopper des Jahres 2015" live vor Ort gekürt. Mit Nightflower und Nutan werden gleich zwei der drei möglichen Kandidaten von Peter Schiergen im Weidenpescher Park trainiert. Am Ostermontag wird das Geheimnis um den Sieger gelüftet. Und der Kölner Renn-Verein lässt es sich nicht nehmen, seinem Publikum auch gleich  den besten deutschen Galopper im Absattelring zu präsentieren.

FC-Kids Club im Kinderland

Wie immer stehen auf der Galopprennbahn Köln-Weidenpesch die Familien im Mittelpunkt. Besonders die kleinen Besucher dürfen sich neben dem sehr beliebten FC-Kids Club auf viele weitere Höhepunkte wie Hüpfburg, Kinderschminken und kostenloses Ponyreiten freuen.

Auch Hennes VIII. hat Bock auf Galopp

Was wäre ein FC-RENNTAG ohne sein Maskottchen Hennes VIII.? Im Hennes-Mobil wird der Geißbock am Ostermontag die Reise vom nahe gelegenen Kölner Zoo in den Weidenpescher Park antreten, sehr zur Freude seiner vielen kleinen und großen FC-Fans.

 

Weitere News

  • Renntag in St. Moritz muss abgebrochen werden

    Schnee-Grand Prix der Galopper abgesagt

    St. Moritz/Schweiz 26.02.2017

    Es sollte das große Schnee-Spektakel der Galopper in St. Moritz werden. Auf dem zugefrorenen See in dem Schweizer Nobelskiort sollte am Sonntag der Longines Großer Preis von St. Moritz, mit 111.111 Franken das höchstdotierte Galopprennen in der Schweiz, das absolute Pferdesport-Highlight in unserem Nachbarland sein. Doch dazu kam es leider nicht. Die Veranstaltung musste nach dem ersten Rennen abgebrochen werden.

  • Graditzer Chopin siegt vor Noor Al Hawa

    Deutsches Super-Ergebnis in Katar!

    Doha/Katar 25.02.2017

    Katar, dem unermesslich reichen Wüstenemirat am Persischen Golf, galt auch am Samstag die Aufmerksamkeit der Galoppfreunde aus Deutschland. Denn am großen Abschlusstag des HH The Emir’s Sword Festival in der Hauptstadt Doha startete der von Top-Trainer Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh vorbereitete Noor Al Hawa (im Besitz der Al Wasmiyah Farm aus Katar) in der HH The Emir’s Trophy (Gruppe I), einer mit 1 Mio. Dollar dotierten 2.400 Meter-Prüfung.

  • Vierter Rang in 200.000 Dollar-Rennen in Katar

    Deutscher Diplomat mit Achtungserfolg

    Doha/Katar 24.02.2017

    Die deutschen Galopperfans blickten am Freitag voller Spannung nach Katar. Denn der im Besitz des Kölner Renn-Vereins-Präsidenten Eckhard Sauren stehende Diplomat bestritt unter dem Holländer Adrie de Vries beim großen HH The Emir’s Sword Festival den Irish Thoroughbred Marketing Cup.

  • Larissa Bieß Zweite in Doha - De Vries in Dubai top

    Starker deutscher Katar-Auftakt

    Doha/Katar 23.02.2017

    Deutschland in Katar – das wird nicht nur das Motto bei der Fußball-WM 2022 sein, sondern auch in diesen Tagen bei den Pferden. Denn beim großen Emir’s Sword Festival in dem Wüsten-Emirat geben sich am Freitag mit Diplomat und am Samstag mit Noor Al Hawa auch zwei deutsche Galopper die Ehre in der Hauptstadt Doha.

  • Fünf Deutsche in St. Moritz um 111.111 Franken

    Der Schnee-Grand Prix in St. Moritz

    St. Moritz 22.02.2017

    1.822 Meter Höhe, ein zugefrorener See, Pferde auf Schnee – an diesem Sonntag wird der Nobelskiort St. Moritz im Schweizer Engadin wieder ganz besonders im Fokus stehen. Nicht nur die High Society, sondern auch die vielen Rennsportfreunde freuen sich auf den Abschlusstag des White Turf Meetings. Denn mit dem Longines 78. Großer Preis von St. Moritz (5. Rennen um 13:40 Uhr) wird das absolute Top-Event ausgetragen, das mit seiner Dotierung von 111.111 Franken zugleich die höchstdotierte Prüfung im Galopprennsport des Nachbarlandes ist. Auch die französische Wettgesellschaft PMU überträgt den Grand Prix live, womit auch alle hiesigen Fans via Stream bei Wettstar.de live mit von der Partie sein können.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm