Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Veteran Belango und Top-Jagdrennen in Mannheim

Der große Run auf Mannheims Saisonstart

Mannheim 31. März 2016

Härte und Ausdauer – das sind die Markenzeichen vieler Vollblüter. Ein Pferd, das auch im hohen Alter von zehn Jahren noch tolle Leistungen zeigt, ist der von Regine Weißmeier trainierte Belango (F. X. Weißmeier), der in der noch jungen Saison schon drei Treffer landete und am Sonntag beim Saisonauftakt mit zumeist tollen Starterfeldern in Mannheim (sieben Rennen ab 14:15 Uhr) im Ausgleich III über 1.900 Meter (5. Rennen um 16:20 Uhr) eine Woche nach dem Coup vor einer Woche in Saarbrücken erneut auftrumpfen kann.

Aber der dort ebenfalls erfolgreiche Pissarro (D. Schiergen), die aktuelle Überraschungssiegerin Kazzira (St. Hofer) oder die sicherlich noch zu steigernde Mascarena (M. Pecheur), einer von mehreren chancenreichen Startern von Trainer Markus Klug, haben beste Aussichten.

Eine glänzende Besetzung hat das Jagdrennen über 3.200 Meter (6. Rennen um 16:55 Uhr) mit zwölf Kandidaten gefunden. Was ebenfalls auffällt ist die Internationalität, gehen doch Pferde aus fünf Nationen (Belgien, Holland, Schweiz, Tschechien und Deutschland) an den Start. Audientia (M. Quinlan), Sekundant (Ch. Timmons), Akiyana (C. Chan) oder Six Stone Ned (V. Korytar) sind nur einige der vielen Könner über Sprünge. Ganz besonders gespannt darf man auf den Schweizer Gast Mateur (F. X. Weißmeier) sein. Der Wallach aus dem Stall von Meret Kaderli gilt als Sprungtalent und hat in diesem Jahr sogar schon auf dem St. Moritzersee gewonnen, allerdings in einem Flachrennen über kurze 800 Meter.

Auch in Mannheim gibt es eine Viererwette – mit 10.000 Euro Auszahlung im 3. Rennen um 15:20 Uhr (Ausgleich IV, 2.500 m). Hier kommen beispielsweise die formstarke Neroli Note (H. Mouchova) und der auf seiner Lieblingsbahn antretende Avio (St. Hofer) als Bankpferde in Betracht.
 

Champions League

Weitere News

  • Nachträglicher Auktionsrekord bei 650.000 Euro

    Ancient Spirit nach Australien verkauft

    Bergheim 14.11.2018

    Der diesjährige klassische Sieger Ancient Spirit wurde nach Informationen von GaloppOnline.de nach Australien verkauft. Der Gewinner des Mehl-Mülhens-Rennens in Köln wurde nachträglich zu den Bedingungen der Arqana Arc Sale an BBAG Ireland/Yulong Investments veräußert.

  • Förderung für 2019 festgelegt

    Besitzertrainer unterstützen den Sport

    Köln 13.11.2018

    Mit 7.000 Euro unterstützt der Verein Deutscher Besitzertrainer in der nächsten Saison den deutschen Turf. Davon sind 5.000 Euro direkte Zuschüsse für Rennen auf verschiedenen Rennbahnen, in erster Linie zur Förderung des Basissports und des Reiter-Nachwuchses.

  • Top-Sprinter deckt 2019 im Gestüt Helenenhof

    Amarillo kehrt nach Deutschland zurück

    Aukrug 13.11.2018

    Amarillo, in den Farben des Stalles Nizza (von Züchter Jürgen Imm) und unter der Regie von Peter Schiergen einer der Top-Kurzstreckler, kehrt als Deckhengst nach Deutschland zurück. Der dreifache Gruppe III-Sieger wird 2019 im Gestüt Helenenhof seine Dienste versehen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm