Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Start ins Mülheimer Rennjahr 2016

Starkes Hauptrennen bei der Premiere

Mülheim 31. März 2016

Die Mülheimer Rennbahn im Herzen des Ruhrgebiets ist bei den Turffreunden als besonders beliebt. Kein Wunder, dass sich alle auf den Saisonauftakt an diesem Sonntag freuen, zumal das Rennjahr hier am Raffelberg nur vier Termine umfasst. Als Sponsor treten die Volmer Betonwerke aus Duisburg in Aktion. Es scheint so, als hätten die Trainer geradezu auf diesen Renntag gewartet, denn die Starterfelder in etlichen der sieben Prüfungen können sich sehen lassen.

Höhepunkt ist der Ausgleich II über 2.000 Meter (4. Rennen um 15:35 Uhr). Und es wimmelt im Zehner-Feld geradezu an Pferden mit frischer Form bzw. Kandidaten, die in starker Verfassung in die Winterpause gegangen sind. Hier wird auch ein Jackpot in der Dreierwette in Höhe von 3,888, 60 Euro ausgelobt.

Die Ittlingerin Prairie Pearl (A. Suborics) dürfte noch einige Reserven besitzen, denn sie agierte 2015 in blendender Verfassung. „Sie hat ein Sieglosenrennen gewonnen und war danach Zweite im Handicap. Eigentlich sollte sie am Ostermontag in Köln über 2.400 Meter starten, aber dort wurde das Rennen geändert, so dass wir es nun hier versuchen. Mal schauen, wie sie abschneidet“, hält sich Trainer Waldemar Hickst mit einer Prognose noch zurück.

Angel Moon (F. Minarik) vertritt den Stall von Neutrainerin Melanie Sauer, der Wallach hat eine Top-Saison hinter sich. Aber das sind nur zwei von vielen Möglichkeiten.

Sehr versprechend scheint auch das Feld in der Dreijährigen-Prüfung über 2.000 Meter (3. Rennen um 15 Uhr). Der schon in einem Auktionsrennen sehr gut gelaufene Noble House (A. Suborics) nimmt es u.a. mit dem bestechend gezogenen Schlenderhaner Karajol (F. Minarik) sowie Aramon (M. Seidl), Vierter beim Debüt in Köln, dem sicherlich zu steigernden Cashman (E. Pedroza) und dem Novizen Silver Sea (D. Porcu) auf.

In der Dreijährigen-Konkurrenz über 1.200 Meter (1. Rennen um 14 Uhr) sollte Jaber Abdullahs Plus Night (E. Pedroza) aus dem Top-Stall von Andreas Wöhler auf Anhieb die besten Karten besitzen.


Die Wettchance des Tages mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro lockt in der Viererwette des 6. Rennens um 16:40 Uhr (Ausgleich IV, 1.600 m). Hier empfehlen wir Ihnen Brendan (St. Hellyn) und Lou Bega (J. Bojko) als Bankpferde.

 

Weitere News

  • Einladung zur außerordentlichen Mitgliederversammlung

    Aktuelle Information

    Köln 23.03.2017

    Das Direktorium wird im Anschluss an die Vorstandssitzung am 26.04.2017 zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung einladen. Thema dieser Versammlung wird ein Vorschlag zur Ergänzung und Klarstellung der Rennordnung sein, der gemeinsam diskutiert und verabschiedet werden soll.

  • Fortuna-Renntag mit großer Autoausstellung der Rheinischen Post

    Wöhler-Crack Fair Mountain Favorit im deutschen Grand-Prix-Aufgalopp

    Düsseldorf 23.03.2017

    Mit dem Fortuna-Renntag startet am Sonntag die deutsche Grasbahn-Galoppsaison 2017 auf der Rennbahn auf dem Düsseldorfer Grafenberg (26. März, Beginn 13 Uhr). Spieler des Zweitligisten Fortuna 95 werden bei verschiedenen Aktionen eingebunden und werden traditionell auch zu einer Autogrammstunde bereit stehen. Außerdem findet im Rahmen des Renntags erstmals eine große Autoausstellung statt, die von der Rheinischen Post organisiert wird.

  • Saisonauftakt in Mannheim mit starker Besetzung

    Mannheim 23.03.2017

    Am Sonntag ist es endlich soweit: Im Südwesten finden die ersten Pferderennen 2017 statt. Austragungsort beim VR Bank Rhein-Neckar-Renntag ist die Waldrennbahn in Mannheim- Seckenheim. Der Badische Rennverein stellte ein Programm zusammen, das besser kaum sein kann, und vor allem das Jagdrennen findet eine sensationell starke Besetzung. Der Andrang der Ställe ist riesengroß, kommen doch insgesamt 73 Pferde an den Ablauf. Es werden sieben Rennen ausgetragen. Ab 13 Uhr geht es los. Der erste Start erfolgt um 14.15 Uhr.

  • Super-Rennen um 30 Mio. Dollar – Ross die deutsche Hoffnung

    Dubai lockt die Welt-Stars an

    Dubai 22.03.2017

    Ein einziger Abend, 9 Rennen, 30 Millionen Dollar – der Renntag um den Dubai World Cup an diesem Samstag ist der große Zahltag auf der weltweiten Galopper-Bühne. Denn Preisgelder in dieser Höhe gibt es nur im Land der reichen Scheichs – allein das Vermögen von Sheikh Mohammed, dem Herrscher und Visionär in Dubai sowie größten Pferdebesitzer der Welt, wird auf 12 bis 18 Milliarden Dollar geschätzt. Mit Hilfe von vielen großen Sponsoring-Partnern lockt hier schon seit 1996 ein Tag der schwindelerregenden Verdienstmöglichkeiten für die Besitzer der schnellen Rennpferde, die im Laufe der Jahre immer weiter gesteigert wurden.

  • Besitzertrainer-Cup 2017 startet am Sonntag in Mannheim

    Mannheim 22.03.2017

    Der Start der Grasbahnsaison am kommenden Sonntag, 26. März, ist auch der Auftakt zum Besitzertrainer-Cup 2017. In Mannheim kommt der erste von drei Wertungsrenntagen auf dieser Rennbahn zur Austragung. Drei weitere Renntage für den Besitzertrainer-Cup 2017 finden in Magdeburg statt.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm