Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Starkes deutsches Ergebnis in Maisons-Laffitte

Minarik-Coup mit Hella Sauers Sussudio

Frankreich 7. April 2016

Erfolgreicher Tag für deutsche Pferde am Donnerstag in Maisons-Laffitte: Im Prix Jacques Laffitte, einem mit 52.000 Euro dotierten Listenrennen über 1.800 Meter, gab es einen Triumph des von Hella Sauer in Dortmund für den Stall Laurus trainierten Sussudio.

Unter Filip Minarik hatte der sechsjährige Nayef-Sohn aus der Zucht Georg Baron von Ullmanns zur Quote von 32:10 nach einer tollen Speedleistung gut eine Länge Vorsprung auf den Favoriten und zweifachen Gruppe I-Gewinner Epicuris.

Den deutschen Triumph komplettierte der von Andreas Löwe für Darius Racing aufgebotene Palang (C. Demuro) als guter Dritter. Von seinem Abschneiden zeigte sich Manager Holger Faust angetan: „Wir sind sehr zufrieden. Er hat auch diesen Start noch gebraucht. Cristian Demuro meint, dass er immer noch sehr unreif wäre. Es war ja auch erst sein vierter Lebensstart. Wir planen jetzt, in einem Grupperennen in Baden-Baden zu laufen.“

In einem Zweijährigen-Rennen (23.000 Euro, 1.000 m) landete mit der Stute Heavens Stream (O. Peslier) der erste Nachkomme des Ittlingers Scalo auf dem dritten Platz hinter Kitgame und Countess Allegro.

Der Kölner Trainer Henk Grewe landete ebenfalls einen Volltreffer mit dem Dreijährigen Never Compromise (86:10) unter dem erst seit wenigen Tagen hier tätigen Rafael Schistl in einem 25.000 Euro-Rennen über 1.200 Meter.


Champions League

Weitere News

  • Starke und Minarik siegen in Japan

    Für die deutschen Jockeys geht die Sonne auf

    Japan 20.01.2020

    Sie gehören in Deutschland zu den besten Jockeys der Szene. Und bei ihren derzeitigen Japan-Gastspielen machen Sie Top-Werbung für den hiesigen Turf: Andrasch Starke und Filip Minarik. Für beide Sattelkünstler läuft es blendend im Land der aufgehenden Sonne.

  • Nur kein klarer Sieg der Favoriten

    Der große Tag der Formpferde in Dortmund

    Dortmund 19.01.2020

    Das war ein guter Tag für die Formpferde auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel: In fünf der sechs Rennen blieb die Siegquote im niedrigen einstelligen Bereich, auch wenn es keinen Favoriten-Sieg im engeren Sinn gab.

  • German Racing, German Tote und Riedel gehen Kooperation für zukunftsweisende Programmformate ein

    Galopprennsport neu gedacht

    17.01.2020

    2020 wird ein neues Kapitel im deutschen Galopprennsport aufgeschlagen: Mit Riedel Communications haben German Racing und German Tote einen starken Technologiepartner für den Galopprennsport gefunden, der neue, zukunftsweisende Sendeformate mit signifikantem Mehrwert für Zuschauer und Rechteinhaber gestalten wird.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm