Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Ex-Bundesliga-Profi schafft Sensation mit Spectre - Annie Power siegt in Aintree

Das Super-„Tor“ des Markus Münch

Frankreich 7. April 2016

Was für ein grandioser Tag in Maisons-Laffitte für die deutsche Equipe am Donnerstag. Kurz nach dem Listentreffer von Hella Sauers Sussudio landete der frühere Bundesliga-Spieler Markus Münch ein sensationelles „Tor“: Der früher in Frankfurt, aber inzwischen in Chantilly tätige Galopp-Trainer landete im Prix Imprudence (Gruppe III, 80.000 Euro, 1.400 m) seinen bislang größten Treffer als Coach.

Die von Siyouni stammende Stute Spectre gewann unter dem französischen Champion Pierre-Charles Boudot als 240:10-Riesenaußenseiterin diese Top-Prüfung! Mit gewaltigen Reserven zwang Spectre mit einer dreiviertel Länge Vorsprung Midweek und Rosay auf die Plätze. Gratulation an das Team Team von MM Racing rund um Markus Münch!

Aber das war noch längst nicht alles, denn auch in Aintree bei Liverpool beim Auftakt zum großen Grand National-Meeting gab es einen Triumph mit deutschem Hintergrund: Im Aintree Hurdle (Grade I, 200.000 Pfund, 4.023 Meter) deklassierte mit Annie Power (Jockey Ruby Walsh/Trainer Willie Mullins) die Wunderstute die Konkurrenz, die vom deutschen Super-Hengst Shirocco aus der Anna Paola-Tochter Anno Luce stammt, die in Deutschland zur Gruppesiegerin avancierte. Die heiße Favoritin verabschiedete sich - wie schon im Champion Hurdle in Cheltenham - im Handgalopp von My Tent Or Yours und Nichols Canyon und feierte den 15. Erfolg ihrer einmaligen Karriere!



Champions League

Weitere News

  • Riesige Resonanz auf die Düsseldorf-Premiere 2019 mit dem Fortuna-Renntag

    Fußballstars und spannende Pferderennen zum Saisonauftakt

    Düsseldorf 21.03.2019

    Mit einem besonders spektakulären Renntag startet am Sonntag das Jahr 2019 auf der Galopprennbahn in Düsseldorf. Denn man präsentiert den Fortuna Düsseldorf-Renntag (in Kooperation mit dem Fußball-Bundesligisten), da werden jede Menge Zuschauer-Attraktionen bei einem umfangreichen Beiprogramm geboten.

  • „Wir wollen zufriedene Kunden, die Spaß am Wetten haben“

    Hans-Ludolf Matthiessen über den „Dreheffekt“ am deutschen Totalisator

    Deutschlandweit 21.03.2019

    Wie wirken sich die reduzierten Toto-Abzüge in der Sieg- und Platzwette bei deutschen Galopprennen und die dadurch attraktiveren Wettquoten auf das Wettverhalten in Deutschland aus? Im Interview berichtet Hans-Ludolf Matthiessen, Vorstandsmitglied des Hamburger Renn - Clubs e.V., für Wettstar über die erfreuliche Tendenz beim Umsatz durch den sogenannten „Dreheffekt“: Mehr Quote, mehr Gewinn, mehr Wetten.

  • 46 Stuten mit Engagement für das Diana-Trial

    Derby-Top-Test: 43 Pferde für die Union genannt

    Köln, Berlin-Hoppegarten 20.03.2019

    Weitere Großereignisse auf deutschen Rennbahnen werfen bereits ihre Schatten voraus, am Dienstag war Nennungsschluss für zwei Hochkaräter. Für das Sparkasse KölnBonn 184. Union-Rennen (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m) am 10. Juni auf der Galopprennbahn in Köln, die bedeutendste Vorprüfung für das Deutsche Derby, wurden insgesamt 43 Pferde eingeschrieben.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm