Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Ex-Bundesliga-Profi schafft Sensation mit Spectre - Annie Power siegt in Aintree

Das Super-„Tor“ des Markus Münch

Frankreich 7. April 2016

Was für ein grandioser Tag in Maisons-Laffitte für die deutsche Equipe am Donnerstag. Kurz nach dem Listentreffer von Hella Sauers Sussudio landete der frühere Bundesliga-Spieler Markus Münch ein sensationelles „Tor“: Der früher in Frankfurt, aber inzwischen in Chantilly tätige Galopp-Trainer landete im Prix Imprudence (Gruppe III, 80.000 Euro, 1.400 m) seinen bislang größten Treffer als Coach.

Die von Siyouni stammende Stute Spectre gewann unter dem französischen Champion Pierre-Charles Boudot als 240:10-Riesenaußenseiterin diese Top-Prüfung! Mit gewaltigen Reserven zwang Spectre mit einer dreiviertel Länge Vorsprung Midweek und Rosay auf die Plätze. Gratulation an das Team Team von MM Racing rund um Markus Münch!

Aber das war noch längst nicht alles, denn auch in Aintree bei Liverpool beim Auftakt zum großen Grand National-Meeting gab es einen Triumph mit deutschem Hintergrund: Im Aintree Hurdle (Grade I, 200.000 Pfund, 4.023 Meter) deklassierte mit Annie Power (Jockey Ruby Walsh/Trainer Willie Mullins) die Wunderstute die Konkurrenz, die vom deutschen Super-Hengst Shirocco aus der Anna Paola-Tochter Anno Luce stammt, die in Deutschland zur Gruppesiegerin avancierte. Die heiße Favoritin verabschiedete sich - wie schon im Champion Hurdle in Cheltenham - im Handgalopp von My Tent Or Yours und Nichols Canyon und feierte den 15. Erfolg ihrer einmaligen Karriere!



Champions League

Weitere News

  • Förderung für 2019 festgelegt

    Besitzertrainer unterstützen den Sport

    Köln 13.11.2018

    Mit 7.000 Euro unterstützt der Verein Deutscher Besitzertrainer in der nächsten Saison den deutschen Turf. Davon sind 5.000 Euro direkte Zuschüsse für Rennen auf verschiedenen Rennbahnen, in erster Linie zur Förderung des Basissports und des Reiter-Nachwuchses.

  • Top-Sprinter deckt 2019 im Gestüt Helenenhof

    Amarillo kehrt nach Deutschland zurück

    Aukrug 13.11.2018

    Amarillo, in den Farben des Stalles Nizza (von Züchter Jürgen Imm) und unter der Regie von Peter Schiergen einer der Top-Kurzstreckler, kehrt als Deckhengst nach Deutschland zurück. Der dreifache Gruppe III-Sieger wird 2019 im Gestüt Helenenhof seine Dienste versehen.

  • Sonntags um 11 Uhr ist die neue Anfangszeit

    Renntermine für Januar bis März 2019 stehen fest

    Köln 12.11.2018

    Die Renntermine für das erste Quartal 2019 stehen fest. Da der französische Wett-Multi PMU sein Programm für die neue Saison umgestellt hat, finden die PMU-Termine vom Januar bis März (von einer Ausnahme abgesehen) ausschließlich an Sonntagen statt, was sicherlich für den Zuschauerzuspruch nur positiv sein kann.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm