Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Ex-Bundesliga-Profi schafft Sensation mit Spectre - Annie Power siegt in Aintree

Das Super-„Tor“ des Markus Münch

Frankreich 7. April 2016

Was für ein grandioser Tag in Maisons-Laffitte für die deutsche Equipe am Donnerstag. Kurz nach dem Listentreffer von Hella Sauers Sussudio landete der frühere Bundesliga-Spieler Markus Münch ein sensationelles „Tor“: Der früher in Frankfurt, aber inzwischen in Chantilly tätige Galopp-Trainer landete im Prix Imprudence (Gruppe III, 80.000 Euro, 1.400 m) seinen bislang größten Treffer als Coach.

Die von Siyouni stammende Stute Spectre gewann unter dem französischen Champion Pierre-Charles Boudot als 240:10-Riesenaußenseiterin diese Top-Prüfung! Mit gewaltigen Reserven zwang Spectre mit einer dreiviertel Länge Vorsprung Midweek und Rosay auf die Plätze. Gratulation an das Team Team von MM Racing rund um Markus Münch!

Aber das war noch längst nicht alles, denn auch in Aintree bei Liverpool beim Auftakt zum großen Grand National-Meeting gab es einen Triumph mit deutschem Hintergrund: Im Aintree Hurdle (Grade I, 200.000 Pfund, 4.023 Meter) deklassierte mit Annie Power (Jockey Ruby Walsh/Trainer Willie Mullins) die Wunderstute die Konkurrenz, die vom deutschen Super-Hengst Shirocco aus der Anna Paola-Tochter Anno Luce stammt, die in Deutschland zur Gruppesiegerin avancierte. Die heiße Favoritin verabschiedete sich - wie schon im Champion Hurdle in Cheltenham - im Handgalopp von My Tent Or Yours und Nichols Canyon und feierte den 15. Erfolg ihrer einmaligen Karriere!



Champions League

Weitere News

  • Minarik und Starke erneut sehr erfolgreich

    Japan-Jubel um deutsche Jockeys

    Japan 26.01.2020

    Auch an diesem Wochenende wurden die beiden aus Deutschland gekommenen Jockeys Andrasch Starke und Filip Minarik in Japan gefeiert. Bereits am Samstag schaffte Filip Minarik in Nakayama zwei Erfolge.

  • Züchtertreff im Gestüt Röttgen vor 350 Gästen

    Wieder eine große Resonanz

    Köln 25.01.2020

    Einmal mehr gab es eine sehr große Resonanz auf den Züchtertreff im Gestüt Röttgen am Samstag: Eine Schar von rund 350 interessierten Besuchern hatte sich auf den Weg zu dieser hocherfolgreichen und traditionsreichen Zuchtstätte vor den Toren Kölns gemacht.

  • Auszeichnung für den Longines Großer Preis von Berlin

    Das beste Galopprennen Deutschlands 2019

    Berlin-Hoppegarten 25.01.2020

    Pressemitteilung Berlin-Hoppegarten: Der Longines Grosser Preis von Berlin, traditioneller Höhepunkt der Berliner Galopprennsaison auf der Rennbahn Hoppegarten Anfang August, war nach offizieller Einstufung der weltweiten Rennsportbehörden das beste Rennen Deutschlands im Jahr 2019. Der mit 155.000 Euro Preisgeldern ausgestattete Grand Prix führt über 2.400 Meter und war bereits in den Jahren 2011 und 2015 bestes Rennen Deutschlands.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm