Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Düsseldorfer Sieger kann keine Rennen mehr bestreiten

Karriereende für Guiliani

Bergheim 14. April 2016

Am Sonntag war er in Düsseldorf noch der gefeierte Held – Stall Ullmanns Top-Hengst Guiliani aus dem Stall von Jean-Pierre Carvalho gewann mit Filip Minarik das erste Gruppe-Rennen der deutschen Galopp-Saison 2016, die XTIP Frühjahrsmeile (Gruppe III, 55.000 Euro). Doch nur wenige Tage später kommt eine mehr als bedauerliche Nachricht aus seinem Quartier: Guiliani erlitt während des Rennens eine Sehnenverletzung und muss seine Rennkarriere mit sofortiger Wirkung beenden. Dies erklärte General Manager Gebhard Apelt am Donnerstag.

Nichts wird es aus einem Auftritt im Prix d‘ Ispahan in Frankreich bzw. einer möglichen Titelverteidigung im Großen Dallmayr-Preis (Gruppe I) in München. Der Fünfjährige kann keine Rennen mehr bestreiten.

13 Starts absolvierte Guiliani in seiner Laufbahn. Bei fünf Siegen und vier Plazierungen verdiente der Tertullian-Sohn 248.700 Euro. Über etwaige Pläne für die Zucht wird das Gestüt Schlenderhan zu gegebener Zeit informieren.

 

Champions League

Weitere News

  • Champions League: Prominente Nachnennungen für den 56. Preis von Europa?

    Wieder ein starker Windstoß in Köln?

    Köln 17.09.2018

    Saison-Höhepunkt auf der Galopprennbahn in Köln 2018 innerhalb der German Racing Champions League: Im 56. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) kündigt sich ein rein nationales Aufgebot an. Beim finalen Streichungstermin am Montag blieben vier Kandidaten im Aufgebot für dieses Top-Ereignis am Sonntag in der Domstadt.

  • Oriental Eagle Letzter in La Coupe

    Kein Höhenflug in Maisons-Laffitte

    Maisons-Laffitte 17.09.2018

    Oriental Eagle, vor exakt einem Jahr noch im St. leger in Dortmund erfolgreich, war bei seinem Start am Montag in Maisons-Lattitte als Letzter chancenlos. Der von Jens Hirschberger für das Gestüt Auenquelle vorbereitete Hengst galt in La Coupe de Maisons-Laffitte (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.000 m) unter Höchstgewicht mit Jockey Jack Mitchell als 220:10-Außenseiter im Siebenerfeld.

  • Wittekindshofer triumphiert im Dortmunder Langstrecken-Highlight

    Überraschung durch Sweet Thomas im RaceBets 134. Deutsches St.Leger

    Dortmund 16.09.2018

    Mit einer Überraschung endete vor 6.000 Zuschauern das wichtigste Rennen des Jahres auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel am Sonntag: Der 125:10-Außenseiter Sweet Thomas gewann das RaceBets 134. Deutsches St. Leger leicht vor Ernesto und Moonshiner. Das mit 55.000 Euro dotierte Gruppe III-Rennen ist so etwas wie die „Deutsche Steher-Meisterschaft“, da es über lange 2.800 Meter führt.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm