Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Ehemaliger Top-Jockey reitet in Düsseldorf

Wiedersehen mit Kevin Woodburn

Düsseldorf 26. April 2016

1.493 Rennen hat Kevin Wodburn in seiner Laufbahn als Jockey gewonnen, zählte zur Creme de la Creme der hiesigen Sattelkünstler. Nicht nur seine Derby-Siege mit Mondrian 1989 (nach Disqualifikation von Taishan) und mit All My Dreams im Jahre 1995, sondern viele andere Top-Rennen zeugen von dem großen Können und der Cleverness dieses Top-Reiters, der inzwischen 58 Jahre alt ist.

Am Samstag gibt es unerwartetes Wiedersehen mit Kevin Woodburn im Rennsattel, wenn er im Düsseldorfer Wertungslauf zur Longines World Fegentri Championship for Gentlemen Riders mit einer Amateur-Lizenz in den Sattel des im Besitz seiner Lebensgefährtin Simone Bals stehenden Dagostino steigt.

„Da nur sechs Reiter fest nominiert sind, aber mehr Pferde antreten, ist das möglich, und wir sind seinem Wunsch, hier zu reiten, gerne nachgekommen“, erklärt Rüdiger Schmanns, der Renntechnik-Chef des Direktoriums gegenüber German Racing. Nun dürfen sich alle Turffreunde auf eine neuerliche Kostprobe von Kevin Woodburns Können freuen.

 

Champions League

Weitere News

  • Nancho-Jockey taucht in der Longines World’s Best Jockey-Liste auf

    Ganbat in illustrer Gesellschaft

    15.11.2019

    In wenigen Wochen findet in Hong Kong wieder die Wahl zum Longines World’s Best Jockey 2019 statt. Aller Voraussicht nach wird sich Lanfranco Dettori erneut diesen Titel holen, denn er hat mit 102 Punkten einen klaren Vorsprung auf Zac Purton (88 Punkte) und Hugh Bowman (86 Punkte), und es stehen lediglich noch die Mile Championship in Japan und der Japan Cup als weitere Rennen an.

  • Die Übersicht über die Top-Prämien jenseits der Grenzen in 2019

    Über 5,2 Millionen Euro: Das haben deutsche Pferde im Ausland verdient

    Köln 14.11.2019

    5.274.580 € - so viel gewannen deutsche Pferde im Jahr 2019 bis einschließlich 3. November im Ausland. Das ist abermals eine mehr als beachtliche Summe, auch wenn sie ein gutes Stück unter den 6.780.324 € aus 2018 liegt und der niedrigste Wert seit 2006 ist. Wir haben im Folgenden die Siege und Platzierungen von in Deutschland trainierten Pferden in Gruppe- Listen- und in bedeutenden Rennen im Ausland 2019 für Sie zusammengetragen.

  • Trainer-Größe Jean-Pierre Carvalho wechselt an die Ruhr

    Von Bergheim nach Mülheim

    Mülheim 13.11.2019

    Gesucht, gefunden und für gut befunden – das ist das Motto für einen Top-Galopp-Trainer Deutschlands: Jean-Pierre Carvalho (48) wird seine Karriere in Mülheim an der Ruhr fortsetzen, wie er gegenüber dem französischen Newsletter Jour de Galop mitteilte.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm